Andrew Braybrook

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andrew Braybrook (*1960) ist einer der bekanntesten Spiele-Entwickler und Programmierer der 1980er Jahre.


Er war als Informatiker bei einer Firma in der Nähe von London beschäftigt, wo er während seiner Arbeitszeit schon lieber Spiele in COBOL programmierte. Sein Vater kaufte ihm während dieser Zeit einen ZX Spectrum, mit dem er sich in BASIC einarbeitete. Bald schon schwenkte er um auf einen Dragon 32, wo er einige Spielideen umsetzte. Als er Steve Turner kennenlernte, bot dieser ihm an, mit ihm zusammen zu arbeiten und seine Programme für den Dragon umzusetzen. Später, im Jahr 1984, gründeten die beiden die Spielefirma Graftgold.

Baybrook bevorzugte seine komplette Karriere lang den C64 und den Amiga. Auf letzterem gestaltete und programmierte er die Spiele Realms, Paradroid 90 und Fire and Ice, sowie die Amiga-Versionen von Rainbow Islands und Uridium 2.


Als die Commodore-Rechner nicht mehr zeitgemäß waren, und der PC den Standard eines Homecomputers darstellte, hatte Baybrook keine Motivation für dieses System zu programmieren. Bei dieser Haltung blieb er. Er arbeitete bis 1996 mit Steve zusammen und nahm dann einen Job bei einer Versicherung an.


Auszeichnung[Bearbeiten]

  • 1986 wurde er mit dem britischen Golden Joystick Award in der Kategorie Programmer of the Year ausgezeichnet.


C64-Spiele (Auswahl)[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Andrew Braybrook