BusCard II

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Baustelle Dieser Artikel befindet sich im Aufbau und ist vorläufig als Entwurf einzustufen.

Die BusCard II ist ein Steckmodul von der Firma Batteries Included, das an dem Expansion Port eines C64 angeschlossen wird. Das Steckmodul besitzt eine IEEE-488 Schnittstelle, einen durchgeschliffenen Expansion Port (für den Anschluss weitere Steckmodule) und einen Parallelanschluss für einen Drucker mit der Gerätenummer 4, sowie ein eingebautes BASIC 4.0.

Das Verhalten beider Schnittstellen kann über ein DIP-Schalter auf der Steckkarte eingestellt werden. Der Steckkartenanschluss wird ebenfalls seitlich durchgeschliffen.

Die Idee dieser Karte ist es, PET-/CBM-Peripheriegeräte an einem C64 zu nutzen, um so einen echten PC zu erhalten. Entsprechende Anschlusskabel für die Geräte müssen besorgt werden, und gehörten nicht zum Lieferumfang dazu.

Konfiguration[Bearbeiten]

Hinweis: Die Konfiguration oder das Ein- und Ausstecken von Hardware sollte nur bei ausgeschalteter Hardware erfolgen!

Konfiguration des Parallelanschlusses (linke, hintere Schnittstellen-Seite):

DIP-1 | DIP-2 | Anmerkung 
==============================
  Aus | Aus   | IEEE-488 Drucker (CBM 2022/3, 4022/3, 8023
  An  | An    | Commodore Standard-Drucker mit serieller Schnittstelle (VC-1515, VC-1525/6, MPS 801); Anschluss am C64
  An  | Aus   | Paralleldrucker mit Automatic Character PET ASCII (PETSCII) oder True ASCII 
  Aus | An    | Paralleldrucker Epson, Centronics, usw.


Konfiguration des seriellen Bus bzw. der IEEE-488 Schnittstelle:

DIP-S.| Gerätenr.
3     |  5
4     |  6
5     |  7
6     |  8 (für Diskettenlaufwerke vorgesehen)
7     |  9
8     | 10

Ist ein DIP-Schalter Aus, so wird dieser der IEEE-488 Schnittstelle zugeordnet. Ist ein DIP-Schalter An, so wird dieser dem seriellen Bus des C64 zugeordnet.

Höhere Gerätenummern ab 11 oder höher können ebenfalls über IEEE-448 angesprochen werden. Diese werden per BASIC konfiguriert!

Bedienung[Bearbeiten]

  • BASIC 4.0 wird für das Ansprechen der PET-/CBM-Geräte benötigt. Es lässt sich mit SYS 61000 aktiveren.
  • BASIC 2.0 lässt sich mit SYS 61003 reaktivieren.
  • Der Maschinensprachemonitor (TIM) wird mit SYS 61006 aufgerufen. Er kann richtig beendet werden oder alternativ mit der Tastenkombination RUN/STOP  + RESTORE  abgebrochen werden.

Weblinks[Bearbeiten]