DEEK (SBX)

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
DEEK (SBX)
Format: DEEK(<n>)
Parameter
<n>: numerischer Ausdruck im Wertebereich von 0 bis 255 (Byte)
Einordnung
Typ: Numerische Funktion
Kontext: System
Aufgabe: Auslesen einer Doppelbyte-Adresse
Abkürzung:
Verwandte Befehle
DOKE


Dieser Artikel beschreibt das Simons'-Basic-Extension-Schlüsselwort DEEK.

Die Funktion DEEK() liest beginnend mit dem im Argument vorgegebenen Wert zwei aufeinanderfolgene Bytes aus dem Speicher, die als Low-Byte/High-Byte interpretiert werden. DEEK(n) entspricht also PEEK(n)+256*PEEK(n+1).

Für den Parameter <n> ist ein Wert von 0 bis 255 erlaubt, der als positive Ganzzahl, als Hexadezimalzahl oder als Binärzahl gegeben sein kann. Werte außerhalb des erlaubten Bereichs führen zu einem ?ILLEGAL QUANTITY ERROR.

Das Ergebnis ist eine 16-Bit-Adresse als positive Ganzzahl.

Ist der Parameter <n> keine Zahl, so erscheint die BASIC-Fehlermeldung ?TYPE MISMATCH ERROR. Fehlt er, wird ?SYNTAX ERROR ausgegeben.


Anmerkung: In der DEEK-Beschreibung vom SIMONS BASIC EXTENSION USER GUIDE steht die unsinnige Formatbeschreibung

FORMAT:     DEEK(a,b)


Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den folgenden Bespielen wird der Beginn des BASIC-Speichers ausgegeben.

Argument als Dezimalzahl:

Eingabe: PRINT DEEK(43), HEX$(DEEK(43))

Ausgabe:

 2049     0801


Argument als Binärzahl:

Eingabe: PRINT HEX$(DEEK(%00101011))

Ausgabe:

0801


Argument als Hexadezimalzahl:

Eingabe: A$=HEX$(DEEK($002B)): A=DEEK($002B) : PRINT A, A$

Ausgabe:

 2049     0801