Das große C-16 Buch

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen


Das große C-16 Buch
Alles, was Sie schon immer über den C-16 wissen wollten.
Cover/Buchdeckel
Sprache deutsch
Autor(en) Fritz Schäfer
Verlag Kingsoft, Roetgen
Jahr 1986
ISBN ISBN (keine)
Neupreis 29,- DM
Datenträger
Seitenzahl 215
letzte Auflage 1. Auflage (1986)
Genre Programmieren
Information Dieses Buch ist, bis auf das Cover und einigen Textpassagen, identisch mit dem Buch "Das große PLUS/4 Buch".





Buchrückseite[Bearbeiten]

In diesem Buch finden Sie alles, was Sie brauchen, um Ihren C-16 voll ausnutzen zu können. Alle wichtigen Aspekte des C-16 werden ausführlich dargestellt und leicht verständlich erklärt. Dabei wurde besonderes Gewicht auf die Bereiche Grafik und Maschinensprache gelegt, die jeweils mit zahlreichen Beispielprogrammen demonstriert werden.

Aus dem Inhalt:

Grafik - Die Grafik-Möglichkeiten des eingebauten Video-Chips TED - Frei programmierbarer Zeichensatz - Hochauflösender Modus, Multicolor-Modus und Extended-Colour-Modus in BASIC und Maschinensprache - Weiches Scrolling (Softscroll) - Die Programmierung des Raster-Interrupt

Sound - Musik mit den BASIC-Befehlen - Die Sound-Programmierung des TED in Maschinensprache - Interrupt-gesteuerte Musik

Maschinensprache - Einführung in die Maschinensprache - Tips und Tricks für Anfänger - Die Befehle des 7501-Mikroprozessors - Anleitung zur Bedienung der KERNAL-Routinen - Sehr ausführlicher Speicherplan (Memory Map) mit genauer Beschreibung jeder PEEK-/POKE-Adresse - Große Vergleichstabelle C-64 und C-16 zum leichten Umschreiben von Programmen

Ferner finden Sie in diesem Buch eine ganze Fülle verschiedener Hilfsprogramme (Utilities), die Ihnen das Programmieren des C-16 in BASIC oder Maschinensprache erleichtern, z.B. OLD (Wiederherstellung eines Programms nach NEW), MERGE (Verbinden von 2 Programmen), VARLIST (Ausdruck aller Variablen), und vieles mehr.

Einführung (Zitatauszug)[Bearbeiten]

Mit den Modellen C-116, C-16 und Plus/4 hat Commodore im Jahr 1984 drei Computer-Modelle herausgebracht, die trotz z.T. interessanter Leistungsmerkmale ein Mauerblümchendasein im Schatten des millionenfachen Bestsellers C-64 fristen. Mit diesem Buch wollen wir Ihnen zeigen, daß diese Modelle zu Unrecht vielfach unterschätzt werden. Denn sie bieten u.a. ein außergewöhnlich leistungsfähiges BASIC (wesentlich besser z.B. als das des C-64), hervorragende Grafik-Eigenschaften (320x200 Punkte in 121 Farben), vielfältige Erweiterungsmöglichkeiten und ein ständig wachsendes Software-Angebot aus allen Bereichen zu einem wirklichen Einsteiger-Preis.

Die Schwerpunkte in diesem Buch bilden Themen, die im Bedienungshandbuch nur unzureichend oder gar nicht behandelt werden. Es ist damit für alle diejenigen interessant, die ihre Kenntnisse in BASIC vertiefen wollen und mit kleinen Ausflügen in die Maschinensprache die vollen Möglichkeiten des C16 speziell bei Grafik und Sound ausnutzen wollen. (...)

(Seite 11)

Inhaltsverzeichnis[Bearbeiten]

1. EINFÜHRUNG

2. GRAFIK

  • 2.1 Standard-Grafik
  • 2.2 Die Grafik-Möglichkeiten des TED
  • 2.3 Frei programmierbarer Zeichensatz
  • 2.4 Hochauflösende Grafik
  • 2.5 Multicolour-Grafik
  • 2.6 Extended-Colour-Grafik
  • 2.7 Weiches Scrolling
  • 2.8 Raster-Interrupt
  • 2.9 Technische Details zum TED-Chip

3. SOUND

  • 3.1 Musik mit den BASIC-Befehlen
  • 3.2 Die Sound-Register des TED
  • 3.3 Interrupt-gesteuerte Musik

4. MASCHINENSPRACHE

  • 4.1 Einführung in die Maschinensprache
  • 4.2 Beispiele für die wichtigsten Befehle
  • 4.3 Die Befehle des 7501-Prozessors
  • 4.4 Der Gebrauch der Kernal-Routinen
  • 4.5 Speicherplan (Memory Map)
  • 4.6 Vergleichstabelle C-64 und C-16

5. UTILITIES

  • 5.1 Zufallszahlengenerator in Maschinensprache
  • 5.2 Joystick-Abfrage in Maschinensprache
  • 5.3 Turbo-Modus für den C-16
  • 5.4 OLD (Wiederherstellen eines Programms nach NEW)
  • 5.5 MERGE (Aneinanderhängen von Programmen)
  • 5.6 VARLIST (Ausdruck aller verwendeten Variablen)
  • 5.7 CROSS (erstellt Cross Referenz für BASIC-Befehle)

6. ANHANG

  • 6.1 Die Tokens der BASIC-Schlüsselwörter


Leseprobe[Bearbeiten]

(Seite 47; Kapitel 2.7 "2.7 WEICHES SCROLLING")

Wenn die letzte Zeile des C-16-Bildschirms mit Text gefüllt wird, wird das gesamte Bild automatisch um eine Zeile nach oben gescrollt. Das heißt, daß die oberste Zeile entfernt wird, und die anderen Zeilen jeweils um eine Position nach oben nachrücken. Dieses Nachrücken geschieht normalerweise zeilenweise, aber es gibt durchaus andere Gelegenheiten, wo es wünschenswert wäre, wenn das Nachrücken weich, d.h. um jeweils 1 Pixel nach oben gescrollt würde.

Auch diese Möglichkeit bietet uns der TED-Grafikchip und zumindest das vertikale Scrolling ist sogar in BASIC programmierbar. Als erstes muß die Anzahl der Bildschirmzeilen auf 24 reduziert werden (Bit 3 vom Register 65286). Die unteren 3 Bits des gleichen Registers definieren die Scroll-Position von 0 bis 7. Sobald dieser Wert bei 7 angekommen ist, ist eine komplette neue Zeile sichtbar geworden; wir müssen dann diesen Wert wieder auf 0 setzen und die nächste Zeile holen. Folgendes BASIC-Programm demonstriert diesen Effekt:

100 SCNCLR
110 FOR I=0 TO 24
120 : GOSUB 240
130 NEXT I
140 SR=65286
150 FOR T=1 TO 20 : NEXT T
160 POKE SR,(PEEK(SR)AND240)OR 7
170 GOSUB 240
180 FOR I=6 TO 0 STEP -1
190 : FOR T=1 TO 60 : NEXT T
200 : POKE SR,(PEEK(SR)AND240) OR I
210 NEXT I
220 GET K$:IF K$="" THEN 150
230 POKE SR, (PEEK(SR)AND240) OR 11 : END
240 PRINT CHR$(13)"BITTE TASTE DRUECKEN";: RETURN

Hier die zeilenweise Erläuterung: (...)

Meinung[Bearbeiten]

Werner: "Die Stärken dieses Buches liegen sicherlich in der Grafikprogrammierung. "

Weblinks[Bearbeiten]