Diskussion:Commodore

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Bearbeitungen[Bearbeiten]

Respekt, 111 Änderungen innerhalb kürzester Zeit (Änderungen ... Aus Angst vor Zwischen-Edits oder Edit-Wars nach jedem Buchstaben, Wort, Satz und Absatz speichern?
Ich finde die Historie dann immer recht amüsant bei der Anhäufung solcher Mikroänderungen. Aber egal, jedem sein Edit-Stil ... ;) --JohannKlasek (Diskussion) 01:20, 2. Jun. 2019 (CEST)

Keine Ursache, ich arbeite nur noch im Internet online.--Jodigi (Diskussion) 04:29, 2. Jun. 2019 (CEST)

Oder anders gefragt, tut es wirklich Not, dass man bei einer umfangreichen Änderungen so viele Zwischenrevisionen angelegt werden? ;)
Die Antwort oben hab ich aber nicht ganz verstanden ... wie arbeitet man online, wenn man nicht im Internet ist? --JohannKlasek (Diskussion) 18:04, 5. Jun. 2019 (CEST)
Jodigi, die Historie der Seiten dient Admins und anderen Benutzern als Hilfsmittel, die Änderungen bzw. Geschichte einer Seite nachzuvollziehen. Sowas wie zur Zeit hier ist entsprechend nicht sonderlich übersichtlich. Außerdem verschickt das Wiki für Änderungen Mails an Leute, die einzelne Seiten abonniert haben. Es ist also hilfreich, "Seite speichern" nur in sinnvollen Abständen zu benutzen (und auch ggf. im Textfeld eine Zusammenfassung einzugeben, was geändert wurde, das macht die Historie für die anderen Wiki-Nutzer lesbarer); zum reinen Testen gibt es "Vorschau zeigen". -- 1570 (Diskussion) 11:33, 6. Jun. 2019 (CEST)

Verschoben[Bearbeiten]

"Es wurden etwa 3 Millionen AMIGAs verkauft, davon alleine 1,1 Millionen AMIGA 500 & Plus-Modelle." --Jodigi (Diskussion) 01:04, 14. Apr. 2015 (CEST)

LCD?!?[Bearbeiten]

Da steht, der LCD kam 1986 auf den Markt, das ist natürlich falsch. Der C=LCD wurde mit dem C128 vorgestellt, aber dann eingestellt (angeblich weil Commodore einen Rat der Konkurrenz nachging) und kam nie auf den Markt. Vom Rechner mit BASIC 3.6 existieren nur ein (paar?) Prototypen. Anschließend wurde die Firma für Displays wieder verkauft. Sie wurde umbenannt in Commodore Optoelectronics und gekauft als/von "MDSA" im Oktober 1976. War übrigens damals DIE führende Firma für LCD Displays, das Display im LCD galt als eines der besten und größten am Markt. Viel Ausschuss war bei der Produktion natürlich auch dabei, war damals halt sehr aufwenig und teuer.

Was das C= LCD Spiel ist, weiß ich auch nicht.


Börsenname 1962[Bearbeiten]

hier steht :

  • 1962 erfolgt der Börsengang von Commodore an der New Yorker Börse unter den Namen Commodore International Limited unterstützt durch den Finanzier C. Powell Morgan, der Präsident der Firma Atlantic Acceptance Coroperation aus Kanada war.

bei WikipediaDE steht: (in EN dasselbe.. *g*)

  • 1962 wandelte sich das Unternehmen unter dem Namen Commodore Business Machines in eine Körperschaft um

ander Webseiten legen sich entweder nicht fest oder übernehmen das von Wikipedia... ein Quellennachweis wär hilfreich... --85.176.147.188 20:14, 24. Jul 2006 (CEST)

  • seufz... hab wieder mal unangemeldet geschrieben *g* --FXXS 20:16, 24. Jul 2006 (CEST)
auf keinen Fall nur auf Wikipedia achten, andere Quellen müssen mit einbezogen werden. Denn auf Wikipedia ist die Fehlerquote doch wesentlich höher. Sind in den WP-Artikel keine Quellenangaben vorhanden? --Joystick 21:08, 24. Jul 2006 (CEST)
Also ich habe bei Commodore das ganze Internet durchsucht. Einige Datumsangaben sind zwar widersprüchlich, aber ich denke mal auf amerikanischen Seiten eventuell authentischer als auf deutschsprachigen und Quellenangaben sollten wir nicht machen, ansonsten käme eine ellenlange Linkiste heraus.
Zu 1965: Eine Körperschaft z.B. eine AG wäre ja wie ein Börsengang. --Jodigi 02:08, 25. Jul 2006 (CEST)
Ich hatte ja gegoogelt.. und mir zig Seiten angesehen, aber nirgends gefunden das der Börsengang unter dem namen "international Limited" erfolgte... (und das nicht wegen Wikipedia, dachte selbst das dass limited erst später kam...) naja ist auch nicht sooo wichtig *g* --FXXS 18:37, 25. Jul 2006 (CEST)

Commodore Gründung[Bearbeiten]

Bitte die folgende Frage von Stefan Egger klären:

Hallo, mich verwirrt gerade die verschiedenen Jahreszahl-Angaben zur Gründung von Commodore.
Das Wiki/C64 wiki sagt 1954 rechts bei Gründungsdatum. Im Text ist von 1955 die Rede:Gründung laut wikdpedia:
1954 [1]
Zock.com: 1958: [2]
Auf was beziehen sich diese Daten? Auf den Schreibmaschinen-Shop? Auf den Namen/Eintragung von "Commodore"?
Wenn hier jemand mehr weiß, woher diese unterschiedlichen Daten kommen, bitte melden.
Ich werde nochmal im Interview mit Jack Tramiel nachsehen, aber dann ist noch immer unklar, woher die anderen Daten kommen.

Danke, Stefan Egger

--Sledgie 19:53, 12. Sep. 2011 (CEST)


Ein wenig Recherche über Tramiel und Commodore
laut History Corner
  • 1953 - Commodore Portable Typewriter - Geschäft in der Bronx zur Reparatur von Schreibmaschinen
  • 1955 - Commodore Business Machines - Umzug des Unternehmens nach Toronto in Kanada und Namenswechsel
  • 1962 - Commodore geht als Aktiengesellschaft auf den Markt
laut www.commodore.ca
  • 1952 - Tramiel verläßt die Army und beginnt in einem Schreibmaschinenreparaturgeschäft zu arbeiten den er später nachdem er amerikanischer Staatsbürger wird kauft und "Commodore Portable Typewriter" nennt (wann genau wird nicht erwähnt, 1953 könnte also hinkommen)
  • 1954 - Das Geschäft wird nach Toronto verlegt und "Commodore Business Machines" benannt. (im Artkel "Chronological History of Commodore Computer" wird lustigerweise 1955 als "the "Birth of Commodore" genannt)
  • 1962 - Commodore geht als Aktiengesellschaft auf den Markt ($2.50 pro Aktie)
laut Wikipedia (de)
  • 1953 wurde er amerikanischer Staatsbürger und kaufte sich einen Laden in der Bronx – Commodore Portable Typewriter
  • 1954 gründete er in Toronto die Commodore Business Machines International (CBM). Die Gründung erfolgte in Kanada, um gewisse Importbeschränkungen der USA zu umgehen
  • 1962 brachte Tramiel Commodore an die Börse.
laut Wikipedia (en)
  • In 1953, while working as a taxi driver, he bought a shop in the Bronx to repair office machinery,[3] and named it Commodore Portable Typewriter
  • In 1955, Tramiel signed a deal with a Czechoslovakia company to assemble and sell their typewriters in North America. However, as Czechoslovakia was part of the Warsaw Pact, they could not be imported directly into the U.S., so Tramiel set up Commodore Business Machines in Toronto
  • In 1962, Commodore went public
Was Tramiel in seinen Gründerjahren so trieb sieht wohl chronologisch so aus (5. Link):
  • 1944 wird er von den Nationalsozialisten ins Konzentrationslager Auschwitz verschleppt.
  • Ende 1944 wird er nach Hannover verbracht, um dort als Zwangsarbeiter beim Bau eines neuen Konzentrationslager zu arbeiten.
  • 1945 wird er von den Amerikanern befreit.
  • November 1947 emigriert er in die USA. Er nimmt den Namen Jack Tramiel an.
  • Im Frühjahr 1948 tritt er der amerikanischen Armee bei und lernt dort bei der Instandsetzung das Reparieren diverser Bürogeräte.
  • 1952 scheidet er aus der Armee aus und arbeitet fortan als Reparateur, auf Grund seiner Beziehungen auch für die Armee
  • 1953 wird er amerikanischer Staatsbürger und kauft sich einen Laden in der Bronx -- Commodore Portable Typewriter. Er repariert weiterhin in der Hauptsache Schreibmaschinen.
  • Ende 1954 / Anfang 1955 gründet er in Toronto die Commodore Business Machines International. Die Gründung erfolgte in Kanada, um gewisse Importbeschränkungen der USA zu umgehen.
  • 1962 bringt er Commodore an die Börse.
  • In den frühen 1970er Jahren leitet er bei Commodore die Herstellung elektronischer Taschenrechner ein.
  • 1976 kauft er für Commodore die Firma MOS Technologies auf, damals einer der wichtigsten Hersteller von Mikroprozessoren.
  • 1984 muss er bei Commodore ausscheiden; er kauft daraufhin die Atari Corporation, die wegen des Videospiele-Crashs in Finanznöten steckt.
laut Buch Die Commodore Story
siehe auch Auszug (PDF) (allerdings weist dieses Buch recht viele Detailfehler auf)
  • eröffnete Werkstatt für Schreibmaschinen in NY, Stadteil Bronx und arbeitete nebenbei als Taxifahrer.
  • 1958 Umzug nach Kanada, Toronto, um eine Kooperation mit der Tschechoslowakei für die Montage von Schreibmaschinen zu ermöglichen. Grundstein für Commodore International Limited.
  • Namensgebung Commodore - leider mit ungenauen oder fehlenden Zeitangaben (siehe Seite 8):
1958: Tramiel in Berlin, suchte nach Namen für Schreibmaschine, bei Taxifahrt sieht er das Typenschild eines Autos Commodore -> Commodore International Ltd.
Ausgehend von Tramiels Zitat (dessen Quelle nicht belegt ist und zudem in Deutsch zitiert ist, also also bereits übersetzt vorliegt), verlief die Namenswahl eher in zwei Phasen und nicht wie im Buch dargelegt wird, wo von einer und der "anderen" Geschichte geschrieben wird:
  1. Während der Taxifahrt wurden Namensvorschläge diskutiert (er war offenbar nicht alleine unterwegs) und sah ein Auto (es ist nicht von Opel die Rede) vom Typ "Commodore" -> damit kamen Militär- oder Marineränge ins Spiel.
  2. Da andere Militär- und Marineränge wie "Admiral" oder "General" bereits in Gebrauch oder belegt schienen, entschied man sich für "Commodore".
Mehr ist in das Zitat nicht hinein zu interpretieren.
  • 1962: Gründung und Börsengang der Schwesterfirma Commodore Business Maschines.
  • Später Einverleibung eines alteingesessenen Schreibmaschinenherstellers.
  • Übernahme einer Büromöbelfirma in Kanada (eigene Möbelherstellung und später Produktionsstätte des PET-Gehäuses).
  • 1962 Börsengang als Commodore Business Machines (CBM).
laut diversem Filmmaterial
Anmerkung: Es ist nicht klar, wann das gewesen sein soll. Der Name Commodore ist bereits seit 1952 im Umlauf. Den Opel Commodore gab es aber erst 1967. Es dürfte Tramiels Erinnerungen wohl getrügt haben und dies mit "Opel" in Verbindung bringen. Zu jener Zeit dürfte sich es aber eher um einen Hudson Commodore gehandelt haben.
--H.T.W 22:23, 12. Sep. 2011 (CEST)
--JohannKlasek 05:29, 23. Sep. 2011 (CEST), --JohannKlasek (Diskussion) 18:25, 15. Jul. 2020 (CEST)
weitere Anmerkungen
  • Erstmal danke für die Hilfe, da habe ich ja was losgetreten ;) 1958 erscheint hier dann gar nicht mehr auf, auch nicht 1959, scheint also ein Fehler zu sein.
  • Zu 1952 kann ich noch beisteuern: Tramiel war Angestellter und reparierte Schreibmaschinen. Der Firma gings schlecht und er hat 1000 Schreibmaschinen von der Armee bekommen zum reparieren. Daraufhin bekam er eine Gehaltserhöhung, ging aber trotzdem später weg und machte seinen eigenen Laden auf (1953). Dies erzählt er im Computer History Museum 2007 (http://www.youtube.com/watch?v=NBvbsPNBIyk)
  • 1984: Eigentlich gründete er zuerst TTL, Tramel (TramEL nicht TramIEL) Technologies Limited, beginnt mit der Entwicklung des späteren Atari ST. Später kauft er Atari von Warners und bringt die Entwicklung dann als Atari 260/520 ST auf den Markt (Prototyp: 130 ST).

Inaktive Links[Bearbeiten]