IK+

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
IK+
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 122
Entwickler Archer MacLean
Firma System 3
Verleger System 3
Musiker Rob Hubbard
HVSC-Datei /Hubbard_Rob/IK_plus.sid
Release 1987
Plattform(en) C64, Schneider CPC, Spectrum
Genre Sports, Fighting
Spielmodi Einzelspieler
bis zu 3 Spieler (simultan) Gold-Edition
Steuerung Icon Port2 1.pngIcon joystick 1-2.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch
Information Gold Edition (für 3. menschlichen Spieler über 4-Player-Adapter)
Vorgänger: International Karate


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
8.62 Punkte bei 68 Stimmen (Rang 16).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 10 19. Juni 2014 - "Highlight" - 21852 downs
Lemon64 9 19. Juni 2014 - 8,8 von 10 Punkten - 451 votes
Kultboy.com 9 19. Juni 2014 - 8.70 von 10 Punkten - 97 votes
The Legacy 7 19. Juni 2014 - "sehr gut" - 41 votes
Gamebase64 10 "Classic!"
Happy Computer 8 Spiele-Sonderteil Januar 1988 - 78% Wertung
Powerplay 8 Ausgabe Februar 1988 - 75% Wertung
Commodore Force 9 Ausgabe Januar 1993 - 95% Wertung - S.18
Ausgabe September 1993 - 93% Wertung - S.18
Computer & Videogames 9 Ausgabe November 1987 - 9 von 10 Punkten - S.16
Commodore User 9 Ausgabe November 1987 - 9 von 10 Punkten - S.26
Your Commodore 9 Ausgabe Dezember 1990 - 90% Wertung - S.53
64'er 9 Ausgabe Februar 1988 - 13 von 15 Punkten
ZZap!64 10 Ausgabe November 1987 - 93% Wertung - S.12
Ausgabe April 1990 - 97% Wertung - S.46


Beschreibung[Bearbeiten]

IK+ (International Karate +) ähnelt spielerisch dem Vorgänger International Karate, jedoch treten nun drei Karatekas gleichzeitig an. Dazu gibt es eine Handvoll neuer Moves. Statt dem Drehtritt und dem Salto beherrscht der Kämpfer nun den Kopfstoß, den "Flip-Flop"-Überschlag und einen Spagat-Sprung, mit dem man die beiden anderen Kampfsportler gleichzeitig zu Boden schicken kann. Alle 3 Kämpfer sind gleich schnell, gleich stark und haben die gleichen Schläge und Tritte. Wer zuerst 6 Punkte hat, gewinnt die Runde. Der Kämpfer mit den wenigsten Punkten scheidet aus. Nach jeweils zwei überstandenen Kampfrunden gibt es eine Bonusrunde, in der man mit einem Schild Bälle abwehren muss. Wehrt man alle Bälle erfolgreich ab, winkt ein "Survival Bonus" in Höhe von 5.000 Punkten.

Es gibt folgende Spielmodi:

  • 1 Spieler gegen zwei Computergegner
  • 2 Spieler(mit- bzw. gegeneinander) gegen einen Computergegner
  • 3 Spieler gegeneinander (nur in der Gold-Edition mit 4 Player Interface möglich)

Gestaltung[Bearbeiten]


... Alle gegen Einen, Einer gegen Alle ...
... die Bonusrunde ...


Alle drei Karatekas treten immer in der gleichen Kampfarena gegeneinander an, die aber toll animiert ist. Von Zeit zu Zeit springt z.B. ein Fisch aus dem Wasser, eine Spinne seilt sich ab oder ein Vogel fliegt vorbei, zusätzlich spiegelt sich die Sonne in den sanften Wellen. Die digitalisierten Kampfschreie aus dem Vorgänger wurden übernommen.

Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten]

Jede der acht Hebelrichtungen des Joysticks ergibt eine andere Bewegung des Kämpfers, und der zusätzliche Druck des Feuerknopfes ergibt weitere acht Bewegungen. Jedoch resultieren einige Bewegungen aus der Richtung in die der Kämpfer blickt (Grundstellung ist: linker Kämpfer blickt nach rechts und umgekehrt). Sollte die Grundstellung des Kämpfers nicht gegeben sein, ist die Kampfbewegung zur Joystickbewegung von rechts nach links gespiegelt. Bei einer Angriffsbewegung muss der Joystick solange in der entsprechenden Stellung gehalten werden bis der Kämpfer die Bewegung beendet hat. Wenn danach schnell eine nächste Bewegung mit dem Joystick gewählt wird, usw, wird der Kämpfer eine durchgehende Serie der gewählten Angriffs/Abwehrbewegungen ohne Pause durchführen.

Steuerung

... Pausenmodus

ohne Feuerknopf
Joystick nach vorne = Sprung hoch
Joystick links-vor / Joystick rechts-vor = Drehung + Fauststoß zurück (hoch) / Fauststoß
Joystick nach links / Joystick nach rechts = Rückwärts gehen (oder Blocken) / Vorwärts gehen
Joystick links-zurück / Joystick rechts-zurück = Fauststoß vor (tief) / Schienbeintritt
Joystick zurück = Fußfeger

mit Feuerknopf
Joystick nach vorne und Feuerknopf drücken = gesprungener Vorwärtstritt
Joystick links-vor und Feuerknopf drücken / Joystick rechts-vor und Feuerknopf drücken = doppelter Fußstoss (hoch) / Kopfstoß vor (hoch)
Joystick nach links und Feuerknopf drücken / Joystick nach rechts und Feuerknopf drücken = Back Flip / Fußtritt (Magen)
Joystick links-zurück und Feuerknopf drücken / Joystick rechts-zurück und Feuerknopf drücken = gedrehter Back-Stop-Face-Kick / Face-Kick (hoch)
Joystick zurück und Feuerknopf drücken = gedrehter Fußfeger zurück

Tastenkombinationen

F1 /F2  = Spiel starten für einen Spieler
F3 /F4  = Spiel starten für zwei Spieler
F5 /F6  = Musik an/aus
F7 /F8  = Samples an/aus

Run-Stop  = Pausenmodus aktivieren/deaktivieren (im Emulator: ESC )

1 /2 /3 /4 /5  = Geschwindigkeit einstellen (Normal ist Geschwindigkeit 3)

Gürtelfarben und deren Punktebereich[Bearbeiten]

white (weiß) 00000 - 07900
yellow (gelb) 08000 - 15900
green (grün) 16000 - 24900
purple (lila) 25000 - 34900
brown (braun) 35000 - 49900
black (schwarz) ab 50000

Lösung[Bearbeiten]

Cheats[Bearbeiten]

  • Wenn man KO geht, muss man nur zwei mal Run/Stop  drücken und man steht wieder (Mopok)

Easter Eggs

  • Mit der Tastenkombination E +S  lassen die Karateka die Hosen runter.
  • *  = Reflexion des Sonnenlichtes ändern
  • D +O +M  = Wasser- und Himmelfarbe ändern.

  • Beginnend mit Platz #1 einer noch unbespielten Highscore-Liste setzen sich die Namenskürzel zu einem wenig versteckten Hinweis auf diese Easter Eggs zusammen, der allerdings normalerweise nur schwer lesbar ist, da er im Demo-Modus gewöhnlich aufsteigend scrollt. Zusammengesetzt lautet dieser Hinweistext:
    "WHY NOT TRY PRESSING THE ASTERISK KEY OR THE S AND E KEYS TOGETHER AND OTHERS"

Kritik[Bearbeiten]

Werner: "Dieses Spiel macht richtig Spaß und bietet eine gelungene Grafik und Animation. Leider gibt es nur eine Kampfarena."

o.b./TRSi: "Ein Sucht-Spiel, das ich noch heute im 21. Jhdt gern mal paar Stündchen spiele. Eigentlich hatte ich es nur wegen der Musik von Rob Hubbard in England gekauft. Als dann jedoch bemerkte, dass noch keine das veröffentlicht hatte, setzte ich mich eine Schulstunde mit dem Ausdruck des Loaders in den Pausenraum - und nachmittags war meine Version fertig."

Rockford: "Weiche Animationen, gute Musik, fast perfekte Spielbarkeit ... das Ding hat lockere 9 Punkte von mir verdient. Der einzige Nachteil ist der fast schon skandalöse Mangel an weiteren Hintergründen. Das leicht den Spielfluss hemmende Bonusspiel gleicht diesen Nachteil wieder aus, indem man dort massig Punkte sammeln kann. Alle 3 oder 4 Runden hätten's aber auch getan."

mombasajoe: "Technisch ist das Spiel besser als sein Vorgänger. Ein solider Titel, an dem ich zwei Dinge zu kritisieren habe: 1. Nur eine Kampfarena. 2. Es sind immer drei Kämpfer vorhanden. Das klassische "Eins gegen eins" lässt sich nicht einstellen. Warum nur!? Ich will nicht immer 'nen flotten Dreier. Ein reines Duell wäre auch mal ganz nett. Daher kommt bei mir bei Solopartien häufiger der Vorgänger zum Einsatz. Das war vor 20 Jahren schon so und wird auch so bleiben. 8/10."

Shakermaker303: "Yo, das Game rockt. Wie alle schon bemängeln gibt's leider nur eine Kampfarena. Der eine Screen ist dafür aber toll gemacht, mit vielen Bewegungen und schöner Farbbestückung. Die neuen Kampftechniken gegenüber den alten Int. Karate's sind auch ok, selbst di Bonusspielchen mit den Hüpfbällen, denen es auszuweichen gilt, gefällt mir. Mindestens sogut wie der Vorgänger 10/10 = volle Punktzahl."

Shmendric: Zwei Dinge haben mich beim zocken in der Kindheit gestört: Nur ein einziger Hintergrund, das wurde recht schnell fade, auch wenn er bildhübsch und Detailverliebt gemacht ist. Und der zweite Grund war, dass ich den blauen Karateka spielen wollte, und der war dem Computer vorbehalten. Nun habe ich letztens eine schöne Session mit 4-Spieler-Adapter gehabt und dabei kräftig zu dritt gezockt - Da kam richtig Stimmung auf. Der Cracker-Mod ist nochmal ein Stück besser als das Original, keine Frage. Daher gebe ich 8 Punkte. Wenn ich allein spiele, dann lieber den ersten Teil."

Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Seit 25.07.2008 ist das Spiel für die Nintendo Wii Virtual Console als Download erhältlich.

Cover[Bearbeiten]


IK+ Cover.jpg

Front-Cover ...
IkPlus(System 3)BackCover.jpg

Back-Cover ...



Werbeanzeige[Bearbeiten]


Werbe-Anzeige ...



Highscore[Bearbeiten]

Topscore von PAT
  1. PAT - 180.400 (03.06.2015)
  2. Rockford - 145.300 (14.05.2015)
  3. TheRyk - 71.100 - 35 (16.09.2010)
  4. derhoques - 50.000 (18.09.2010)
  5. Werner - 45.100 - 22 (29.01.2008)
  6. Shmendric - 43.000 - 25 (11.11.2015)
  7. Robotron2084 - 30.900 (13.09.2007)
  8. FXXS - 28.100 (09.10.2006)
  9. Keule - 20.600 - 11 (30.09.2012)
  10. Dehryen - 15.600 (15.10.2006)

2. Platz von Rockford 3. Platz von TheRyk
2. Platz von Rockford 3. Platz von TheRyk


Weblinks[Bearbeiten]


Videos