Interview mit Michael Krämer

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Interview
Interview mit Michael Krämer, alias 8R0TK4$T3N
Bekannt als Ehemaliger Redakteur bei
Digital Talk und CeVi-aktuell
Geführt von Shmendric
Erstveröffentlichung 7. Mai 2019 im C64-Wiki


Hallo Broti, Mit wieviel Jahren bist du zum C64 gekommen? War das dein erster Rechner?

Ich war 4 Jahre alt, als der C64 zu uns in die Wohnung kam. Das war zugleich mein erster Kontakt mit einem Computer.


Da werden deine Eltern dich ja noch nicht wirklich rangelassen haben, in diesem jungen Alter. Ab wann wurde denn ein C64-User aus dir? Ich vermute, dass es dir damals vor allem die Spiele angetan haben?

Doch, doch. Gemeinsam mit Papa und Schwester vor dem Monitor gesessen. Der stand damals im Wohnzimmer. Bin quasi ein User seitdem wir das Teil hatten. So um 1992 wanderte er dann ins Kinderzimmer. Natürlich waren hauptsächlich Spiele für mich interessant. Aber es gab auch die ersten Gehversuche in BASIC, ohne wirkliches Verständnis, was diese seltsamen Begriffe und Data-Werte überhaupt bedeuteten.


Was sind am C64 denn deine Top 5 Spiele?

Oha... NUR 5? Okay. Hier meine Alltime Favorites in alphabetischer Reihenfolge:
Archon 2 - Adept
IK+
Little Computer People
Maniac Mansion
Zak McKracken and the Alien Mindbenders


Na, gegen diese Auswahl kann man nichts sagen, das sind wirklich fünf Highlights. Hast du dann später auch C64-Programme selbst geschrieben?

Über die Jahre viele nutzlose kleine Programmteile. Nichts davon wirklich vorzeigbar. Das einzige annähernd Spiele-ähnliche Programm war ein sehr kurzes Textadventure. Es gab quasi nur einen fest vorgeschriebenen Weg und der Ton war das Motorengeräusch-Beispiel aus dem C64-Handbuch, sofern mein Gehirn mich nicht täuscht.


Was verbindet dich heute noch mit dem C64? Bist du privat ein Hardware-Sammler?

Der C64 ist halt Kindheitserinnerung und trägt eine gewisse Mitschuld daran, dass ich Programmierer werden wollte. Er blieb eigentlich bis heute immer Hobby - trotz Amiga und PC. Und durch das Internet entdeckte ich anno 2001/2002 dann, dass es noch eine aktive Fangemeinde mit neuen Releases und Magazinen gab.
Als "Sammler" würde ich mich nicht bezeichnen, obwohl in den letzten 20 Jahren einiges an Gerätschaften in meinen Besitz übergingen.


Und wie bist du zur Digital Talk gekommen?

In der damals aktuellen DT 63 oder 64 suchte Dejuhra aktiv nach Leuten, die ihn bei der Digital Talk unterstützen wollen. Jung und naiv wie ich war, schrieb ich ihn an. Entweder per Mail oder über das Forum64... keine Ahnung, ist zu lang her. Jedenfalls meldete er sich zurück und ich war mit an Bord.


Was waren deine ersten Tätigkeiten im Verlag?

Hauptsächlich Leserbriefe beantworten. Was über die Jahre schnell verebbte, da Leserbeteiligung immer problematisch ist. ;)
Zuletzt habe ich ein paar Filmreviews beigesteuert, ehe ich mit der Ausgabe 105 aus dem Team geschieden bin.


Was waren die Gründe für dein Ausscheiden? Du warst doch ein fester Bestandteil der Redaktion?

Wie auch in der DT 105 erwähnt: Zeitliche Gründe. Es ist auch nur eine Herabstufung auf Supporter. D.h. kein festes Redaktionsmitglied mehr, aber einer Rückkehr stünde nichts im Wege. Ist halt momentan für beide Seiten die bessere Lösung.


Kannst du uns noch etwas über deine Zeit bei der CeVi-aktuell (2005-2009) erzählen? Was hast du dort hauptsächlich gemacht?

Texte zu diversen Themen (z.B. Hardware, Spiele) verfassen. Und ich meine mich zu erinnern ein Interview mit den Machern des Musikprojekts mini-melodies geführt zu haben. ;)


Da du ja nach wie vor sehr aktiv am Commodore bist, welche Projekte hast du für die Zukunft?

Da schlummert so einiges auf meiner nicht-enden-wollenden ToDo-Liste. Beispielsweise:
vorzeigbares Spiel für den C64 programmieren
vorzeigbares Spiel für den Atari 2600 programmieren
Atari 2600 Kompendium zu Ende schreiben


Das klingt ja schonmal nicht schlecht. Gibt es auch etwas, von dem du dir schon lange wünscht, dass es andere endlich mal umsetzen?

Ja, da wäre z.B. Soul Crystal fürs Easyflash und eine Portierung von Loom fände ich super :)


Sehr schön, ich glaube mir gehen jetzt die Fragen aus. Danke für das Gespräch. Möchtest du noch was loswerden?

Erst einmal vielen Dank für das Interview. Hätte nicht gedacht, so wichtig zu sein xD
Grüße an all die aktiven Retro-Spinner da draußen: AUSWEIS! WEITERMACHEN! (und CPC ist doof ;P )

In diesem Sinne:
Bunt ist das Dasein und granatenstark!


Vielen Dank für Dein Interview.


Weblinks[Bearbeiten]