Mickey's Space Adventure

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mickey's Space Adventure
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 514
Entwickler Peter Oliphant, Roberta Williams
Firma Sierra Online, Inc.
Verleger Sierra Online, Inc., Walt Disney Co.
Musiker Al Lowe
Release 1984
Plattform(en) C64, PC, Apple, TRS-80 CoCo
Genre Adventure - Selectable Answers
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon disk525 4.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.38 Punkte bei 8 Stimmen (Rang 522).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 18. Juni 2010 - "gut" - 759 downs

Beschreibung[Bearbeiten]

Eines schönen Tages als Micky und Pluto (die Hauptdarsteller dieses Adventures) in den Bergen eine Wanderung unternehmen landet ein Raumschiff auf unserer Erde und als die Beiden dieses untersuchen erfahren sie vom Computer XL30 folgendes: Ein Kristallspeicher in dem sich die gesamten Daten einer entfernten Zivilisation befinden wurde entwendet, in neun Teile zerbrochen und diese auf den verschiedenen Planeten bzw Monden unseres Sonnensystems versteckt. Micky und Pluto bekommen nun die Aufgabe diese Kristallteile in der richtigen Reihenfolge (die Reihenfolge die XL30 vorgibt) zu bergen. Zum Beispiel kann XL30 folgende Aufgabe stellen wenn Micky zum Neptun fliegen soll: "A Moon called Triton. It is a Moon of a Gas Planet that is sometimes eighth, but usually ninth, in the Solar System". Der erste Teil des Kristalls befindet sich aber immer auf der Erde.

Dieses Adventure von Sierra Online und Walt Disney ist als Lernprogramm über unser Sonnensystem für Kinder ab 8 Jahren gedacht, aber auch für Erwachsene lustig zu spielen. Eine Version in Deutsch wurde leider nicht veröffentlicht, deshalb wird als Nebeneffekt auch ein wenig Englisch erlernt.

Gestaltung[Bearbeiten]


... Slideshow 1: Micky auf der Erde und der erste Besuch des Raumschiffs ...
... Slideshow 2: Wir begleiten Micky und Pluto ein gutes Stück auf seiner Suche nach den Kristallen im Sonnensystem ...


Jeder Ort besitzt ein eigenes, teilweise sehr liebevoll ausgearbeitetes Bild, man beachte das Nummernschild auf Mickys Auto in seiner Garage (MM) oder die Schrift auf der Hundhütte (PLUTO). Die Bedienung erfolgt durch zusammensetzbare, vorgegebene wählbare Kommandos (obere Reihe = Verb, untere Reihe = Substantiv) und ist für die damalige Zeit intuitiv. Der Schwierigkeitsgrad ist relativ niedrig, aber um den Planeten oder Mond zu finden auf dem sich der nächste Kristallspeicher befindet muss man sich zwangsläufig das Grundwissen über unser Sonnensystem aneignen, genau dies ist der Zweck des Spieles.

Hinweise[Bearbeiten]

  • Teilweise lange Ladezeiten, mit Emulator besser spielbar mit 150%-200% Speed
  • JiffyDOS verkürzt die Ladezeiten auf ein Drittel (bis zum Titelbild 18 sec mit JiffyDOS, 49 sec ohne JiffyDOS) und kann auch bei der NTSC-Version des Spiels verwendet werden.

Bedienung[Bearbeiten]

Space  = Cursor (graues Rechteck) auf nächstes Wort setzen
CRSR ⇔  = Cursor links/rechts bewegen
Enter  = Wort bestätigen (2x drücken in unterer Wortreihe um Befehl auszuführen)
C   = Inventar (carrying) anzeigen
B   = Ortsbeschreibung anzeigen

  • Der Spielstand (Befehl "SAVE") ist nur in der Halle des Raumschiffs speicherbar (1 Spielstand pro Disk)
  • NIE die Spieldiskette verwenden um einen Spielstand zu speichern, IMMER eine eigene leere Diskette !!
  • Um einen Spielstand zu laden, muss das Spiel neu gestartet werden und bei der Abfrage zu Beginn "Do you wish to continue a prviously saved Game (Y/N)" mit "Y" ("Z" beim Emulator) geantwortet werden. Danach ist den Anweisungen des Programms zu folgen.

Tipps[Bearbeiten]

  • Wenn Micky auf einem falschen Planeten oder Mond landet (der nicht vom Computer XL30 vorgegeben ist) ist dies sofort ersichtlich, da keine Möglichkeit zur weiteren Erforschung desjenigen angeboten wird.
  • Wenn Micky ein Rätsel gelöst hat (richtigen Gegenstand verwendet (getauscht), etc.) wird dies durch einen hellen Ton angezeigt.
  • Das Spiel kann auf zwei Arten komplett beendet werden, aber nur eine ist die gewünschte. (Man wird sich doch nicht auf einen Trip durchs Sonnensystem begeben, ohne seiner Liebsten vorher einen Brief zu schreiben...)
  • Im Raumschiff im Ruheraum (Sleeping Area) kann durch den Befehl "READ MAP" eine Karte des Sonnensystems aufgerufen werden auf der alle Farbcodes der Planeten angezeigt werden. Durch Eingabe eines dieser Codes in den Computer XL30 kann zum jeweiligen Planeten geflogen werden.
  • Außerhalb des Raumschiffs (ausgenommen auf der Erde) besteht eine Zuglimitierung (aufgrund des Sauerstoffvorrats) von 50 Befehlen. Die Meldungen von XL30: 20 Befehle: Be aware of the air supply, 30 Befehle: Air supply is getting low!, 40 Befehle: Warning: Air supply is dangerously low! Get back to the ship fast!, 50 Befehle: Mickey and Pluto have run out of air and are too tired to continue! Thank you for playing Mickey's Space Adventure.
  • In der Schleuse (Airlock) des Raumschiffs kann mit dem Befehl "REMOVE GAUGE" der Sauerstoffvorrat des Raumanzugs wieder aufgefüllt werden.
  • Der schwierigste Teil ist es auf der Erde alle benötigten Gegenstände zu finden. Micky kann aber später jederzeit auf die Erde zurückkehren und diese holen.
  • Manchmal ist ein Gegenstand oder ein möglicher Weg nicht gleich zu sehen, es wird teilweise der "richtige" Befehl benötigt um diese "freizuschalten"

Lösung[Bearbeiten]

Planetencodes[Bearbeiten]

Planet Farbcode Planet Farbcode
Mercury O Saturn O O B B
Venus B Uranus O O O B B
Earth O B Neptune O O B B B
Mars O O B Pluto O O O B B B
Jupiter O B B

  • "O" = Orange, "B" = Blue

Step by Step[Bearbeiten]

  • Earth (vom Startpunkt):
    E, N, CLIMB TREE, GET CRYSTAL, CLIMB DOWN, S, W, W, S, W, W, N, N, W, ENTER DOGHOUSE, GET BONE, LEAVE DOGHOUSE, W, GET ROPE, UNTIE ROPE, GET ROPE, S, E, ENTER HOUSE, (für das optimale Ende: LOOK DESK, WRITE LETTER,) E, OPEN CUPBOARD, GET FLASHLIGHT, E, OPEN CABINET, GET CROWBAR, GET WRENCH, LEAVE GARAGE, N, GET SUNGLASSES, (GET SCALE, erlaubt Ihnen das ablesen des eigenen Körpergewichts auf den verschiedenen Planeten/Monden ist aber zur Lösung nicht notwendig) W, OPEN CLOSET, GET SCARF, GET MATTRESS, S, LEAVE HOUSE, S, (für das optimale Ende: MAIL LETTER,) E, E, E, N, N, E, ENTER SHIP.
  • Im Raumschiff
    Nachdem Sie sich im Raumschiff befinden wiederholt sich dieser Teil, ausgenommen beim ersten Mal, hier muss "REMOVE SPACESUIT" nicht eingegeben werden.
    PUSH BUTTON, REMOVE SPACESUIT, N, W, FLIP SWITCH, (der Computer gibt das nächste Ziel bekannt), PRESS ORANGE (0, 1, 2 oder 3 mal, je nach Ziel), PRESS BLUE (0, 1, 2 oder 3 mal, je nach Ziel). PULL THROTTLE, PUSH THROTTLE, LEAVE ROOM, S, WEAR SPACESUIT, PRESS BUTTON, GO (Planet).
  • Mercury
    N, W, W, GET CRYSTAL, GIVE SUNGLASSES, S, E, E, ENTER SPACESHIP.
  • Venus
    E, E, DOWN CHASM, USE ROPE, DOWN ROPE, OPEN HATCH, USE WRENCH, OPEN HATCH, GET CRYSTAL, CLIMB ROPE, W, W, ENTER SPACESHIP.
  • Mars
    N, N, GO TUBE, USE FLASHLIGHT, E, PLUTO DIG, GO TUBE, LEAVE TUBE, S, S, ENTER SPACESHIP.
  • Saturn
    E, CROSS LAKE, USE MATTRESS, GET CRYSTAL, LEAVE ISLAND, W, ENTER SPACESHIP.
  • Jupiter
    S, E, GET ROCK, N, E, E, N, GET CRYSTAL, THROW ROCK, N, W, W, S, GET ROCK, N, E, E, S, GET CRYSTAL, THROW ROCK, GET CRYSTAL, S, W, W, W, ENTER SPACESHIP.
  • Neptune
    E, E, N, LOOK CASTLE, ENTER OPENING, USE CROWBAR, ENTER OPENING, S, S, S, W, GET CRYSTAL, GIVE SCARF, LEAVE CASTLE, W, ENTER SPACESHIP.
  • Pluto
    S, S, W, GET CRYSTAL, GIVE BONE, N, N, E, ENTER SPACESHIP.
  • Uranus
    S, E, ENTER TEMPLE, USE CRYSTAL, OPEN DOOR, ENTER DOOR, E, GET CRYSTAL, USE CROWBAR, GET CRYSTAL, LEAVE CHAMBER, W, LEAVE TEMPLE, N, W, ENTER SPACESHIP.
  • Das Ende
    Nachdem Sie alle neun Speicherkristalle gefunden haben müssen Sie nur mehr zur Erde fliegen und das Raumschiff verlassen um sich eine der zwei Endsequenzen ansehen zu können.


... Auftrag erledigt und nachdem Micky an Minnie einen Brief geschrieben hatte gib's auch ein Happy End ...



Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

H.T.W: "Eindeutig ein Stück Geschichte in der Kategorie "Lernsoftware". Ja, es gab sie wirklich, die Programme mit denen man etwas lernen konnte (nicht musste) und man dieses auch auch gerne tat, da es interessant war und wenn man auch nur endlich das Ende dieses "Adventures" sehen wollte. Ich spreche jetzt nicht von meiner Jugend, (da gabs Matador und Märklin - wer kennts noch..) sondern von einigen Typen die damals zwischen 25 und 30 waren, in einer Band spielten, verheiratet waren (und immer noch sind), schon Kinder hatten und dieses "Game" trotzdem mit Begeisterung gespielt haben ... nicht zu fassen!! Aber auch jetzt, 25 Jahre später (2010) kann ich dieses Goldstückchen von Software (trotz langer Ladezeiten und heute umständlicher Bedienung) mit seiner wohl handgepixelter Grafik (mit "handgepixelt" meine ich die Umrisse für die "Fill-Routine", man merkt dass da Profis am Werk waren, denn da passt wirklich jeder Pixel) und dem witzigen und passenden Text (Roberta Williams sei Dank) aus ganzen Herzen weiterempfehlen."

Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Roberta Heuer Williams, die als eine der bekanntesten Entwicklerin im Bereich der Grafikadventures gilt und die Firma On-Line Systems, die später unter dem Namen Sierra On-Line bekannt wurde, gründete, schloss sich am Anfang ihrer Karriere mit Disney zusammen um zwei Spiele zu erstellen: "Mickey's Space Adventure" und "The Black Cauldron". Beide wurden 1984 released und halfen als Sprungbrett zu ihrer steilen Karriere. "Mickey's Space Adventure" wurde damals als Adventure-Lernsoftware für Kinder konzipiert um Kenntnisse über das Sonnensystem zu erlangen. Al Lowe, bekannt für die Reihe "Leisure Suit Larry", die für einen handfesten Skandal auf dem amerikanischen Computerspielemarkt sorgte, steuerte die Musik (PC-Version) bei.

Versionen[Bearbeiten]

  • Auf C64-Games.de findet man eine fehlerfreie Original-Version (durchgespielt H.t.W).
  • Die neue Version von Gamebase64 (MICKEY0_04781_02.zip) wurde noch nicht getestet.
  • Alle weiteren derzeit gefundenen Versionen (auch "Gamebase64 (MICKEY0_04781_01.zip)" und "C64-Games.de (Disk-Modified 1993.09.10)") sind fehlerhaft und können nicht durchgespielt werden.
    Auf folgenden Planeten treten Fehler auf (Diskseite "C"):
    - MERCURY: Textfehler (Buchstabenwirrwarr in der Ortsbeschreibung, Kristall kann aber gefunden und mitgenommen werden
    - TITAN: Buchstabenwirrwarr und Absturz oder Fehler in der Fortsetzung der Story. (Pgm verlangt Disk-B und setzt beim Seil auf der Erde fort, friert dann völlig ein!!)

Emulatoreinstellungen[Bearbeiten]

  • JiffyDOS verkürzt die Ladezeiten auf ein Drittel (bis zum Titelbild 18 sec mit JiffyDOS, 49 sec ohne JiffyDOS) und kann auch bei der NTSC-Version des Spiels verwendet werden.
  • Für dieses Spiel wird bestmögliche Laufwerkemulation benötigt!
  • für Vice:
Options - True drive emulation = EIN (angehakt)
Options - Virtual device traps = AUS (nicht angehakt)
  • für CCS64:
True-Drive-Emu = EIN - (Shift+Alt+8 - EmulationMode = NORMAL)

Cover[Bearbeiten]


... Cover-Front ...
... Cover-Back ...



Highscore[Bearbeiten]

  • Leider kein Highscore möglich

Weblinks[Bearbeiten]


  • Al Lowe's Site die Homepage des Schöpfers von vielen genialen Games Sprache:englisch
  • Download der DOS Version auf Al Lowes Homepage Sprache:englisch