Sierra On-Line

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sierra On-Line
Gründungsdatum 1979
Schließungsdatum 2008
Unternehmenssitz USA
Unternehmensleitung Gründer: Ken und Roberta Williams
Anzahl Mitarbeiter
Mitarbeiter (Auswahl) Roberta Williams, Al Lowe, Mark Crowe, Scott Murphy, Lori Ann Cole
Umsatz
Branche Computerspiele
Website
Information Gegründet als On-Line Systems
Aufkauf 1998 durch Havas

Der Computerspielehersteller Sierra, besser bekannt als Sierra On-Line (1992-1998) wurde im Jahr 1979 von den Eheleuten Ken und Roberta Williams unter dem Firmennamen On-Line Systems gegründet. Das erste veröffentlichte Computerspiel war das Grafikadventure "Mystery House". Bei grafischen Design von Computerspielen, insbesondere Grafikadventures, war Sierra wegweisend. Sierra On-Line veröffentlichte nicht nur für den Apple und PC Computerspiele, sondern auch für die Heimcomputersysteme wie C64, Atari und Amiga. Spiele wurden auch unter den Labels SierraVision und SierraVenture veröffentlicht.

Historie[Bearbeiten]

  • 1979: Gründung der Firma On-Line Systems für Unternehmens-Software für den Apple II
  • 05.05.1980: Veröffentlichung von "Mystery House" für den Apple II
  • 1982: Umbenunnung in Sierra On-Line und Umzug nach Oakhurst in Kalifornien.
  • 1984: Zu Demonstrationszwecke für den IBM PCjr wurde das Spiel Kings Quest geschrieben, was später zum Start der Kings Quest-Serie führte. Zusammenarbeit mit Walt Disney Co für die Veröffentlichung einer Lernspielreihe mit Donald Duck, Mickey Mouse und Kermit.
  • 1987: Gewann mit dem Spiel Leisure Suit Larry in the Land of the Lounge Lizards den Preis Best Adventure Game award of 1987 der Software Publishers Association's.
  • 1990: Übernahme von Dynamix
  • 1991: Start des Online-Dienstes mit grafischer Oberfläche The Sierra Network
  • 1992: Übernahme von Bright Star Technologies
  • 1993: Übernahme von Coktel Vision
  • 1994: Umbennung des Online-Dienstes in ImagiNation Network und verlauf an AT&T; Verlegung des Geschäftssitzes nach Bellevue in Washington.
  • 1995: Übernahme von Impressions Games, Green Thumb Software, Arion Software, subLOGIC und Papyrus Design Group, Rechte an der Software Print Artist
  • Juli 1996: Sierra wird durch CUC International übernommen.
  • 1997: Übernahme von Berkeley Systems, Books That Work, PyroTechnix und Headgate; Ken Williams verlässt Sierra
  • April 1998: Sierra wird an den französischen Publisher Havas weiterverkauft, der wiederum durch den Medienkonzern Vivendi übernommen wird. In den nächsten Jahren wird Sierra öfters umstrukturiert.
  • 2002: Umbenennung in Sierra Entertainment
  • 2004: Verlegung des Geschäftssitzes nach Fresno in Kalifornien.
  • 2008: Vivendi und Actionvision fusionieren zu Actionvision Blizzard. Der Markenname Sierra wurde als nicht bedeutsam eingestuft und bis zum Jahr 2014 nicht mehr genutzt. Im Herbst 2008 wurden zahlreiche Webseiten und Server von Online-Spielen der Firma Sierra stillgelegt.

C64-Spiele (Auszug)[Bearbeiten]

Lernspiele

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Sierra_Entertainment
WP-W11.png Wikipedia: Sierra_Entertainment Sprache:english