Pot Panic

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pot Panic
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 845
Entwickler
Firma Kingsoft
Verleger Kingsoft
Musiker Hans Jürgen Ehrentraut
HVSC-Datei /MUSICIANS/H/HJE/Pot_Panic.sid
Release 1991
Plattform(en) Amiga, C64
Genre Arcade, Logik
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port1 2.pngIcon joystick 1-2.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch Sprache:italienisch
Information
  • War auch für Atari ST und DOS angekündigt
  • aka Simonetta Sprache:italienisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
4.50 Punkte bei 2 Stimmen.
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
Power Play 60% 1991
Play Time 60% Oktober 1991 - 51%
April 1995 - 69%
64'er 6/10 Dezember 1991
Kultboy 9 5.8.2018 - 1 Stimme



Beschreibung[Bearbeiten]

Pot Panic ist ein Arcade- und Logik-Spiel und ein Klon des Spiels Hatris vom Tetris-Erfinder Paschitnow. Im Gegensatz zu Hatris stapelt man keine Hüte, sondern Töpfe. Die Töpfe fallen in Paaren von oben herab und müssen übereinander gestapelt werden. Werden 5 Töpfe gleichen Typs übereinander gestapelt, verschwinden sie. Das Spiel ist vorbei, wenn ein Topfstapel zu hoch wird und den oberen Bildschirmrand berührt. Topfpaare können horizontal gedreht werden. Bleibt einer der Töpfe an einem Stapel hängen, kann der andere noch frei bewegt werden, bis er einen Stapel oder den Boden erreicht hat. Nach jeweils 5 abgeräumten Topfpaare kann eine beliebige Topfart vom Spielfeld abgeräumt werden. Dies wird durch das erscheinende "CLEAN" angezeigt.

Gestaltung[Bearbeiten]


Einzelspielermodus


Grafik[Bearbeiten]

Das Spiel benutzt die typische Seiteneinsicht, wie bei Tetris und Hatris. Der Bildschirm ist stets zweigeteilt. Im Einzelspielermodus wird nur die linke Hälfte benutzt. Das Spiel ist in Multicolorgrafik designt. Ganz nett ist die Fischanimation im Aquarium, das sich im Regal befindet, das als Bildschirmunterteilung zwischen Spieler 1 und 2 genutzt wird.
Die SETS auf der äußeren, oberen Seite des Spielfeldes zeigt die weggeräumten Topfstapel (5 gleiche Töpfe) an. Das "CLEAN" auf der inneren, oberen Seite des Spielfeldes ist nach 5 weggeräumten Topfstapel vollständig und kann genutzt werden.

Sound[Bearbeiten]

Während des Spiels gibt es Musik.


Hinweise[Bearbeiten]

Das Startmenü.

Bedienung

Joystick in Port 1 für Spieler links und Port 2 für Spieler rechts.

  • Joystick zurück - Töpfe schneller fallen lassen.
  • Joystick nach vorne - Schnelle Topfbewegung aufheben.
  • Feuerknopf drücken - Töpfe tauschen
  • Joystick nach links - Töpfe nach links bewegen.
  • Joystick nach rechts - Töpfe nach rechts bewegen.
  • F7  - Highscore abspeichern.


Lösung[Bearbeiten]

Reaktionsschnell und clever 5 gleiche Töpfe stapeln...


Cheats[Bearbeiten]

Im Titelbild die Tasten "S"+"I"+"M"+"O"+"N" gleichzeitig drücken um den Cheat zu aktivieren (links unten wird "CHEAT" angezeigt). Im Spiel dann "F1" für Spieler 1 oder "F3" für Spieler 2 drücken, um die jeweilige "CLEAN POT"-Auswahl zu öffnen.


Kritik[Bearbeiten]

Power Play (1991): "Dreist, aber nicht dumm: Da es noch keine Computerumsetzungen der hübschen Spielhallentüftelei Hatris gibt, hat die abkupferfreudige Softwarefirme Kingsoft einen etwas frechen, aber halbwegs brauchbaren Ableger dieses Programms veröffentlicht. Bei Pot Panic fehlen einige Details, die beispielsweise die offizielle Hatris-Umsetzung für die PC-Engine auszeichnen. Trotz geschrumpftem Spielwitz macht die einfache, aber unterhaltsame Stapelspielidee ansatzweise Spaß. Schade, daß man am Angang den Schwierigkeitsgrad nicht verschärfen kann. Außerdem spielt sich Hatris besser: Leidlich gut geklaut ist eben doch nicht halb gewonnen."

64'er (Ausgabe Dezember 1991): "Insgesamt ist das Werk des Programmierteams Amok programmiertechnisch gelungen, was man aber von der faden Grafik und dem Sound nicht sagen kann. Beachtet werden muß, daß das Amiga-Vorbild akkurat kopiert wurde und sicherlich viel gestalterische Freiräume gegeben waren." (Liane Fischer)

Play Time (Ausgabe Oktober 1991):"Der Programmierer war- nicht mal dazu in der Lage, 5 aufeinander liegende Töpfe zu erkennen, falls eine Topfsorte durch ihr Verschwinden dafür sorgte. Das Spiel- macht im Zweispielermodus einigen Spaß, was aber nicht unbedingt der Kreativität der Programmierer zu verdanken ist. Programmtechnisch läßt sich mit dem Tetris/Hatris-Spielprinzip nicht viel verkehrt machen. Sowohl Amiga als- auch C64 Version bieten ordentliche Grafik und durchschnittlichen Sound. Beide Versionen sind in Anbetracht der Computerfähigkeiten absolut gleichwertig. Wer also weder Tetris, Hatris, Columns, Blockout, Welltris oder ähnliches besitzt, kann hier zugreifen."

Play Time (Ausgabe April 1995): "Wer hier Ähnlichkeiten mit Tetris entdeckt, liegt durchaus richtig. Aber auch gut geklaut kann eine etwas angestaubte Idee viel Freude bereiten. Selbstverständlich wurde auch der Zwei-Spieler-Modus nicht vergessen. Nette, bunte Grafik und ein putziger Soundtrack runden den positiven Gesamteindruck ab. Ein Spiel, das sich für alle Altersgruppen eignet, auch wenn es nicht an den Suchtfaktor des großen Vorbilds herankommt Aber wer wird bei dem Preis schon so kleinlich sein?" (Rainer Rosshirt)

Jodigi: "Pot Panic ist eine nette Spielidee, aber hat leider nicht soviel Suchtpotential wie Tetris..."


Sonstiges[Bearbeiten]

Cover

Cover-Front
Cover-Back


Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Jodigi
  1. Jodigi - 19 (08.08.2018)
  2. Riemann80 - 8 (05.08.2018)
  3. H.T.W - 8 (07.08.2018)

2. Platz von Riemann80 3. Platz von H.T.W
2. Platz von Riemann80 3. Platz von H.T.W



Weblinks[Bearbeiten]


Videos