Terra Cresta

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baustelle Dieser Artikel befindet sich im Aufbau und ist vorläufig als Entwurf einzustufen.
Terra Cresta
Titelbild vom Spiel
Entwickler
Firma Nichibutsu, Imagine Software
Verleger Imagine Software
Musiker Martin Galway
HVSC-Datei /MUSICIANS/G/Galway_Martin/Terra_Cresta.sid
Release 1986
Plattform(en) Arcade, C64, Sharp X68000, ZX Spectrum
Genre Shoot'em Up
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch
Information Vorgänger: Moon Cresta


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.57 Punkte bei 7 Stimmen (Rang 203).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 8 7. Oktober 2019 - 20067 downs
Lemon64 7,8 7. Oktober 2019 - 69 votes
Ready64 7,25 7. Oktober 2019 - 8 voti
Kultboy 8,15 7. Oktober 2019 - 13 Stimmen
Zzap!64 56% Ausgabe 02/87
Happy Computer 75% Sonderheft 17
64'er 9/12 Ausgabe 03/87


Beschreibung[Bearbeiten]

Terra Cresta ist ein vertikal scrollendes Shoot'em Up, das zunächst als Arcadeautomat erschien und 1986 für den C64 herauskam. Das Spiel besteht aus drei Flügen über einen Planeten, den es zu verteidigen gilt, die die einzelnen Levels darstellen. Am Ende jedes Levels muß ein Endgegner besiegt werden, danach scrollt das Spiel direkt weiter in den nächsten Abschnitt.

Der letzte Endgegner erscheint jedoch erst, wenn das Schiff voll ausgerüstet ist.Zum Ausrüsten muß man nummerierte Basen abschießen, die dann eine aufsammelbare Erweiterung für das Schiff freigeben. Die Erweiterungen erhöhen die Schüsse, deren Streuung und die Feuerkraft. Außerdem kann man die Erweiterungen auf Tastendruck in einer Formation ausbreiten, wodurch man größere Teile des Bildschirms mit Feuer bedecken kann. Die Formation hält eine gewisse Zeitspanne an und kann nur dreimal pro Level aktiviert werden.

Wie bei vielen Shoot'em Ups aus dem Arcadebereich, verliert man bei einem Treffen ein Bildschirmleben. Bei Verlust eines Lebens muß man den aktuellen Durchlauf erneut von Anfang an durchspielen. Extraleben gibt es für die ersten 50 000 Punkte, danach alle 70 000 Punkte.

Gestaltung[Bearbeiten]


Das Schiff ist auf dem Meer nicht gut zu sehen.
Extras vergrößern das Schiff.
Der erste Endgegner



In Formation wird der Bildschirm schnell voll.



Grafik[Bearbeiten]

Das Spiel bietete flüssiges, bildschirmfüllendes Scrolling mit guter Grafik. Einziger Wermutstropfen ist die Farbwahl, die das eigene Schiff öfters schwer vor dem Hintergrund erkennbar macht.

Sound[Bearbeiten]

Obwohl das Spiel verlgeichsweise alt ist, bietet es Musik und Soundeffekte gleichzeitig. Ferner wird für die Endgegner auf eine eigene Musik umgeschaltet.

Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten]

  • Joystick links, vor, rechts und zurück: In entsprechende Richtung fliegen
  • Feuerknopf drücken: Feuern
  • SPACE : Formation aktivieren

Tipps[Bearbeiten]

Aus dem Handbuch:

  • Feuere auf die nummerierten Silos, wenn sie blinken, um die Teile für das Schiff zu sammeln.
  • Bleib immer in Bewegung, die Raketen der Außerirdischen haben Zielsuchvorrichtungen - an einem Punkt verharren bedeutet den sicheren Tod.
  • Halte dich von Bildschirmrändern fern, Deine Gegner aus jeder Richtung auftauchen.
  • Benutze den "Formationsmodus" weise - bestimmte Außerirdische können nur in dieser Form eliminiert werden, aber Du kannst nur zeitgleich nur drei Gelegenheiten, sie anzuwenden. Vergeude sie nicht!
  • Prähistorische Monster geben einen Extra-Bonus, also schieß auf die Knochen - aber sei vorsichtig!



Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Happy Computer (Sonderheft 17): "Grafik gut, Sound gut, Spiel gut. Wobei man an letzterem noch am ehesten meckern könnte. Terra Cresta ist von Anfang an sehr schwer und nach Ende des ersten Levels tut sich relativ wenig Neues. Grafisch ist man freilich an die Grenzen dessen gebunden, was mit 8-Bit-Computern machbar ist. Wer mal wieder staunen will, wieviel Sprites sein C64 zustande bringen kann, dem sei Terra Cresta empfohlen, das ganz nebenbei ein wirklich gutes Schießspiel ist." (Heinrich Lenhardt)

64'er (Ausgabe März 1987): "Auch auf dem C 64 ist Terra Cresta das eindeutig bessere Spiel. Denn Xevios ist nicht nur vom spielerischen Standpunkt auf Dauer langweiliger, auch technisch ist es unterlegen." (Boris Schneider, Jörg Kähler)

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover"

Videomitschnitt[Bearbeiten]


Longplay

Screenshot-Vergleich[Bearbeiten]

Ein Bild von der Arcade-Version


Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Ivanpaduano
  1. Ivanpaduano - 16100 - 1 (09.10.2019)
  2. Riemann80 - 12300 - 1 (07.10.2019)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Riemann80 3. Platz von Leer
2. Platz von Riemann80 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten]

Videos[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]