The Transactor

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der erste, englischsprachige, kanadische Newsletter bzw. Computerzeitschrift The Transactor (ISSN 0827-2530 bzw. ISSN 0838-0183) erschien seit dem Jahr 1978 und sollte bis zu 12-mal im Jahr für die "PET User Groups" erscheinen. Seit dem dritten Erscheinungsjahr wurde Transactor zweimonatlich bis August 1989 herausgegeben. Transactor wurde am Anfang in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Commodore Systems Canada herausgegeben bis das Commodore hauseigene Magazin Commodore INTERFACE bzw. commodore - the microcomputer magazine herausgegeben wurde. Neben Fehlerkorrekturen und Programmieiung zu PET bzw. CBM-Geräte, wurde auch Hard- und Software von Commodore und von Drittanbietern beworben und vorgestellt. In den ersten Transactor-Jahrgängen war externe Produktwerbung sehr gering enthalten. Die ersten Transactor-Ausgaben wurden auf PETs erstellt und auf CBM-Drucker, wie einem CBM 8032, ausgedruckt.

Zunächst sollte im 4. Erscheinungsjahr 1983 auf Wunsch von Commodore The Transactor beendet werden, jedoch wurde ein neuer Verleger, die Canadian Micro Distributors, Ltd., gefunden und mit professionelleren Titelblatt und für einen Verkaufspreis von 2,50 C$ ging der Vertrieb weiter. Ab der Ausgabe 4 des 4. Erscheinungsjahres wurde bis zur Ausgabe 1 im 9. Erscheinungsjahr The Transactor vom Transactor Publishing Inc. verlegt. Die letzten Ausgaben wurden von Croftward Publishing Inc. (ab 2 Ausgabe im 9. Erscheinungsjahr) veröffentlicht.

Es erschienen auch einige Bücher wie:

  • The Best of The Transactor (Volume 1 & 2)
  • The Transactor Book of Bits and Pieces #1
  • The Complete Commodore Inner Space Anthology


Der erste Chefredakteur (Editor) war Karl J. H. Hilton bis zur Ausgabe 6 im 7. Erscheinungsjahr. In The Transactor veröffentlichten viele Autoren wie Jim Butterfield, Dave Berezowski, Doona Green, Paul Higginbottom, Dave Hook, Eike Kaiser, Bill MacLean oder John Stoveken nützliche Informationen und Programmiertipps zu Commodore-Computersystemen. Es wurden auch kleine und längere Listings zum Abtippen abgedruckt. Später, ab etwa September 1983, gab es zusätzliche 5,25"-Service-Disketten (insgesamt 27 Stück) mit den gesammelten Programmlistings aus einer oder mehreren Transactor-Ausgaben.

Lag der Schwerpunkt vom The Transactor anfangs auf den Umgang mit PET- bzw. CBM-Geräten, verlagerte er sich später mit dem Erscheinen der Commodore Heimcomputersysteme auf VC-20, C64/128 und Amiga.

Links[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: The Transactor Sprache:english