Ultimate 64

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ultimate 64
Ultimate64 V1.1
Typ C64-FPGA-Reimplementation mit Formfaktor passend für C64-Gehäuse
Hersteller Gideon Zweijtzer
Neupreis €209,- Ultimate64 mit Netzteil

+ Versandkosten
€7.50,- Deutsche Post oder
€14.65,- Post NL

+ Zahlungsmethode
€0 Banktransfer oder
€7.63,- PayPal oder
€4.36,- Bitcoin

Gehäuse und Befestigungswinkel
nicht im Lieferumfang!

Erscheinungsjahr 2018
Prozessor FPGA: Cyclone V E
CPLD: Xilinx XC95144XL
Sonstiges im FPGA ist die 1541 Ultimate-II+ bereits integriert



Die Ultimate 64 (Kurzform: U64) wurde von Gideon Zweijtzer entwickelt und ist eine Neuauflage des C64. Im Gegensatz zum C64-Original handelt es sich dabei um eine komplett neue Reimplementation des C64 auf FPGA Basis. Die U64 kann in einem Brotkastengehäuse einfach eingebaut werden. In einem C64 II Gehäuse werden zwei passende Befestigungswinkel benötigt. An den entsprechenden Gehäuseöffnungen sind die Schnittstellen wie bei einem originalen C64 zu finden.

Im FPGA ebenfalls integriert ist die 1541 Ultimate-II+ desselben Entwicklers. Das Bildsignal wird als analoges Videosignal und auch als HDMI-Signal ausgegeben.



Sound[Bearbeiten]

Die Platine bietet zwei Sockel für zwei SIDs an. Es können sowohl 6581 als auch 8580/6582 bzw. deren Nachbauten in beliebiger Zusammenstellung verwendet werden. Ein korrektes Setzen der Jumper ist unerlässlich, um eine Zerstörung der SIDs zu vermeiden! Wird kein echter SID verwendet, kann auf den im FPGA integrierten SID ("UltiSID") zurückgegriffen werden.

Funktionen der Power-Taste[Bearbeiten]

  • Ein Tastendruck im "AUS"-Zustand, schaltet die U64 ein.
  • Ein Tastendruck im "EIN"-Zustand, startet das Ultimate 64 Menü.
  • Ein Tastendruck zwischen 0,7 und 4 Sekunden erzeugt einen Reset.
  • Ein Druck auf RESTORE  während eines Tastendrucks,
führt die "Freeze"-Funktion eines Cartridges aus, sobald die beiden Tasten losgelassen wurde.
  • Ein Tastendruck länger als vier Sekunden, schaltet die U64 aus.

Schnittstellen[Bearbeiten]

Rechte Platinenseite
Rückseite
Innen oder auf der Platine
  • USB
  • 2×Sockel für SID
  • Stiftleiste für Tastatur
  • Userport als zweireihige Stiftleiste (2×13 Pins)
  • SidTap Stiftleiste (2×4 Pins)

Platinenversionen[Bearbeiten]

Version Stück [1] Produktionsdatum Auslieferungsdatum Bemerkung
1.0 wenige Juli 2017 - Prototyp
1.1 110 Dez. 2017 März-Mai 2018 erste Produktionsserie
  • bei früh ausgelieferten Boards fehlt noch das Blech am Expansionsport
  • die beiden 330k Ohm Digifix-Widerstände sind fix auf der Platine
    (kann Probleme beim SID 6581 verursachen ⇒ Abhilfe Zwischensockel)
  • ein zusätzlich um 90° gewinkelter Tastaturstecker wurde mitgeliefert,
    um zwei vertauschte Leitungen wieder auszukreuzen.
  • noch keine Betriebsanleitung vorhanden!
1.2 400 Juni/Juli 2018 Juli/August 2018 zweite Produktionsserie
  • mit Blech am Expansionsport
  • keine Digifix-Widerstände mehr auf der Platine
  • der zusätzlich gewinkelte Tastaturstecker ist nicht mehr notwendig.
1.3 500 September 2018 noch offen dritte Produktionsserie

Quellen[Bearbeiten]

  1. Projektstatus 27.5.2018 Sprache:englisch

Weblinks[Bearbeiten]