Alles über den C16

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Alles über den C16 - Lernen und Nachschlagen
Basic-Kurs mit Beispielen * Strukturiertes Programmieren * Dateiverwaltung * Grafikprogrammierung * Tips & Tricks
Buchcover
Sprache deutsch
Autor(en) Wilhelm Besenthal, Jens Muus
Verlag Markt&Technik Verlag AG
Jahr 1986
ISBN ISBN 3-89090-385-1
Neupreis DM 39.-
Datenträger
Seitenzahl 298
letzte Auflage 2. Auflage
Genre Programmieren
Information Commodore Sachbuchreihe




Buchrückseite[Bearbeiten]

Die Autoren: WILHELM BESENTHAL, 27 Jahre alt, programmiert schon 1980 in der Maschinensprache des 6502. Er arbeitete damals mit einem selbstgebauten Einplatinen-Computer. Er stieg 1981 auf einen in BASIC programmierbaren Computer der Marke OHIO SCIENTIFIC um. Es folgten ein C64 und ein C16.

JENS MUUS ist 29 Jahre alt. Seine Arbeit mit Computern begann 1980 mit einem programmierbaren Taschenrechner, dem HP41CV. Seit 1981 programmiert er in der Programmiersprache BASIC. Er arbeitete zunächst mit einem VC20 stieg dann aber, nachdem der Commodore 64 erschien, auf diesen Computer um. Da beide Computer über ein sehr mageres BASIC verfügen, befaßte er sich sehr bald mit der Maschinensprache des 6502. Jens Muus erarbeitete sich umfassende Kenntnisse in der Interrupttechnik dieser Computer. Heute befindet sich neben dem C16 auch ein ATARI 520 ST+ in seinem Besitz. Beide Autoren blicken auf jahrelange Erfahrung mit dem Programmieren in BASIC und Maschinensprache 6502 zurück.

Der C16/116 ist mit seinem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis eines der gefragtesten Einsteigermodelle. Gerade dem noch unerfahrenden Anwender bietet dieser Homecomputer gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Anfang: ein leistungsfähiges BASIC, hervorragende Grafikeigenschaften und eine sehr gute Tastatur.
Das Buch enthält, übersichtlich gegliedert, alle Informationen, die für die praktische Arbeit am Computer notwendig sind. Ausgangspunkt ist ein kompletter BASIC-Kurs, der anhand vieler instruktiver Beispiele in die Arbeit mit der am weitesten verbreiteten Programmiersprache einführt. Daran schließt sich ein Kapitel über Aufbau und Funktion der Hardware an. Viele interessante Listings regen zum direkten Nachvollziehen am Computer an. (...)

Hardwareanforderungen: C16/116, Datasette oder Diskettenlaufwerk

Inhaltsverzeichnis (kurz)[Bearbeiten]

  • Vorwort
  • 1. Commodore 16 und Commodore 116
  • 2. Aufbau eines Computers
  • 3. Zahlensysteme
  • 4. Rechnen mit dem Computer
  • 5. Logische Verknüpfungen
  • 6. Vergleichsbefehle
  • 7. Die Tastatur des C16/116
  • 8. Variablen
  • 9. Programmerstellung auf dem C16/116
  • 10. Eingabe von Zeichen
  • 11. Zeichenausgabe auf dem Bildschirm
  • 12. Die Sprungbefehle
  • 13. Programmschleifen
  • 14. Stringbefehle
  • 15. Die hochauflösende Grafik des C16
  • 16. Disketten-Programmierung
  • 17. Direkter Speicherzugriff mit PEEK, POKE, WAIT
  • 18. READ DATA RESTORE
  • 19. Fehlerbehandlung
  • 20. Maschinensprache mit dem C16
  • Anhang
    • A Die BASIC-Fehlermeldungen
    • B Die Abkürzungen der BASIC-Befehle
    • C Die BASIC-Token
    • D Bildschirmaufbau
    • E Die Farbgebung mit COLOR und POKE
    • F CHR$-Kodes
    • G Wichtige Speicheradressen des C16/116
    • H Wichtige Register des 7360 (TED)
    • I Anschlußbelegungen
    • K Umwandlungstabelle für HEX-, Dezimal- und Binärzahlen
    • Stichwortverzeichnis
    • Übersicht weiterer Markt & Technik Produkte


Leseprobe[Bearbeiten]

(Seite 188/189; Kapitel 15.9 Shapes)

Wir sind nun bei den sogenannten Shapes angelangt. Was ist ein Shape? Übersetzt heißt "Shape" Form oder Körper. Es handelt sich dabei um Rechteckformen. Ein Shape ist eine rechteckige Fläche des Grafikbildschirmes, die als Stringvariable im Computerspeicher abgespeichert wird. Diese Stringvariable kann nun jederzeit wieder ausgelesen werden, sooft man will. (...)

Ausgabe der Shapes aus dem Beispiellisting.
10 COLOR 1,1
20 COLOR 0,2
30 GRAPHIC 1,1
40 CIRCLE 1,20,20,10
50 DRAW 1,10,10TO30,30
60 DRAW 1,10,30TO30,10
70 SSHAPE A$,10,10,30,30
80 SCNCLR
90 FOR A=0 TO 4
100 CHAR 1,0,20,"GSHAPE A$,X,Y,"+STR$(A)
110 DRAW 1,0,0TO100,100
120 FOR X=1 TO 100 STEP15
130 FOR Y=1 TO 100 STEP10
140 GSHAPE A$,X,Y,A
150 NEXT Y: NEXT X: SCNCLR: NEXT A
160 GRAPHIC 0


Meinung[Bearbeiten]

Jodigi: "Ebenfalls für fortgeschrittene Programmierungen am C16/116 zu empfehlen."

Weblinks[Bearbeiten]

Katalog der Deutschen Nationalbibliothek: 3890903851