Caren and the Tangled Tentacles

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caren and the Tangled Tentacles
Startbildschirm
Spiel Nr. 746
Entwickler Martin Wendt, Oliver Lindau, Kamil Wolnikowski
Verleger Prior Art
Musiker Kamil Wolnikowski
HVSC-Datei /MUSICIANS/J/Jammer/Caren_and_the_Tangled_Tentacles.sid
Release 2015
Plattform(en) C64
Genre Adventure
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png Icon cartridge.png
Sprache Sprache:deutsch Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
8.38 Punkte bei 8 Stimmen (Rang 43).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
The Meteoriks Scene Award 2016: 'Interactive' (plattformübergreifend) #1 Platz 1
Forum 64 Adventure Game Competition 2015 #1 Platz 1
4Players Bestes Szene Game Award 2015 #1 Platz 1
Reset #8 9 9 von 10 Punkten
C64Games 6 12. März 2016 - 6 von 10 Punkten - 160 downs
C64 Scene Database (CSDb) 9.9 15. März 2016 - 9.9 von 10 Punkten - 1502 downs


Beschreibung[Bearbeiten]

"Caren and the Tangled Tentacles" (deutsch: "Caren und die verworrenen Tentakel") ist ein klassisches Point & Click Adventure im Stil von Maniac Mansion und Zak McKracken and the Alien Mindbenders. Man schlüpft in die Rolle von Caren, einer jungen Frau, die als Chemikerin im benachbarten Institut arbeitet. An einem gewöhnlichen Arbeitstag macht sie dort eine verstörende Entdeckung. Sie beginnt in detektivischer Arbeit die Hintergründe des ruchlosen Geschehens aufzudecken. Ziel des Spieles ist es, die Ereignisse so weit wie möglich zu rekonstruieren und schließlich ein unheilvolles Geheimnis in der Tiefe zu lüften.

Erstellt wurde das Spiel vom Team Prior Art, bestehend aus den szenebekannten Enthusi, Veto und Jammer. Ursprünglich wurde das Spiel als Beitrag für die Forum 64 Adventure Compo 2015 erstellt und gewann dort überragend den 1. Platz in allen Kategorien: Bestes Spiel, beste Grafik und bester Sound.

Das Spiel ist zweisprachig konzipiert und es ist jederzeit während des Spiels möglich, zwischen Deutsch und Englisch umzuschalten. Außerdem ist es auf PAL- und NTSC-Systemen lauffähig, wobei der Schnelllader aber nur unter PAL ausgewählt werden kann. Auf NTSC ist man auf den unbeschleunigten Kernal-Load beschränkt.

Prior Art Logo.
Startmenü mit Auswahl Englisch/Deutsch und Fastload/Kernal.



Gestaltung[Bearbeiten]

Bildschirmaufbau.

Der Bildschirm in "Caren and the Tangled Tentacles" ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Oben die Darstellung der Umgebung und unten die Menü- und Inventaranzeige. Das Spiel wird durch einen Pointer gesteuert, mit dem man im oberen Bereich Hot Spots zur Interaktion auswählen oder Positionen, zu denen Caren gehen soll angeben kann. Dialoge werden in Form von Sprechblasen oben auf dem Bildschirm dargestellt. Wenn Caren oder andere Personen im Spiel sprechen, bewegt sich der Mund entsprechend der Vokale und Umlaute im gesprochenen Text, was ein nettes Gimmick ist. Außerdem besitzt Caren mehrere Gesichtsausdrücke, die sie passend zur Situation zeigt.

Eine aufwändige Grafikengine erlaubt es Caren, sich auch hinter komplex geformten Gegenständen zu bewegen und dabei korrekt verdeckt zu werden.

In einem Teil der Räume wird stimmungsvolle Musik gespielt. In den anderen gibt es sehr gut designte Soundeffekte. Ebenso wie die Grafik ist der Sound, für den Kamil "Jammer" Wolnikowski in die Tasten griff, eine der großen Stärken des Spiels.

Eine Besonderheit ist die ausführliche Anleitung, die vor dem Laden des eigentlichen Spiels abgerufen werden kann. Auf sieben Seiten wird alles Wissenswerte zur Steuerung des Spiels in schicker Proportionalschrift dargestellt.

Hinweise[Bearbeiten]

Steuerung[Bearbeiten]

Für das Spiel wurde eigens ein Bediensystem entwickelt, das sowohl das Anklicken von Zielpositionen als auch das Auswählen von Befehlen mit nur einem Joystickknopf erlaubt. Der Joystick in Port 2 bewegt den Pointer im oberen Teil des Bildschirms. Kurzes Drücken des Joystickknopfs veranlasst Caren dazu, an die entsprechende Stelle zu gehen, sofern dies möglich ist. Langes Drücken des Joystickknopfs wechselt in den Aktionsmodus, der an einer Veränderung des Pointers und am Blinken des Aktionssymbols in der Menüanzeige erkennbar ist. Die Dauer des Drückens, bis in den Aktionsmodus gewechselt wird, ist individuell einstellbar (siehe Tastaturkommandos). Im Aktionsmodus wählt eine Bewegung des Joysticks die entsprechende Aktion (Anschauen, Benutzen, Verwenden, Zzz) aus. Bei Auswahl von "Verwenden" wechselt der Cursor in das Inventar, wo ein Objekt für die Interaktion ausgewählt werden kann. "Zzz" scheint in der aktuellen Version des Spiels nicht in Verwendung zu sein.

Neben dem Joystick im Port 2 gibt es einige Tastaturkommandos, die aber zum Spielen des Spiels nicht zwangsweise erforderlich sind (hört, hört, ihr zahlreichen C64 Games System Eigentümer!):

Taste Aktion
F1   Laden (Taste länger gedrückt halten).
F3   Sprache zwischen Englisch und Deutsch umschalten.
F5   Textgeschwindigkeit anpassen.
F7   Speichern (Taste länger gedrückt halten).
RETURN   Verzögerung bis zum Aktivieren des Kommandomenüs anpassen.


Personen[Bearbeiten]

Darstellung Name Beschreibung
CarenCaren.gif
Caren Die Protagonistin, eine Chemikerin Anfang 20. Sie bevorzugt, sich im Dunklen umzuziehen, gleicht diese fast viktorianisch anmutende Prüderie aber durch ihren wachen Geist mehr als aus.
CarenGuest.gif
Ladenbesitzer Ein geheimnisvoller Mann. Ist er der Drahtzieher hinter den Ereignissen? Wird er Caren unverzichtbare Hilfe leisten? Will er einfach in Ruhe eine handvoll Löcher in die Luft gucken? Wüsste man die Antwort, wäre er nur noch halb so geheimnisvoll...
CarenReceptionist.gif
Empfangsdame Die Empfangsdame im Institut, dem Arbeitsplatz von Caren. Frauen sind ja bekannterweise multitaskingfähig und um den Redefluss dieser Dame realitätsnah darstellen zu können, musste auch der Spiel-Engine extra ein Multitaskingmechanismus spendiert werden.
CarenDocAmber.gif
Doc Amber Mitarbeiter im Institut und zuständig für die IT: macht auf beschäftigt und reagiert gelangweilt auf User-Anfragen. Typisch Systie halt...
CarenRat.gif
Ratte Dieses possierliche Tierchen kann Caren gut leiden. Das beruht aber nicht auf Gegenseitigkeit.
??? Bothell Der Hund von Carens Chef. Benannt nach dem schönen Örtchen Bothell im Staat Washington, USA. Die Footballmannschaft der High School von Bothell hält übrigens mit 9 Verlängerungen den Rekord für die meisten Verlängerungen in einem Footballspiel in den USA, was mit Sicherheit eine spannende Anekdote für die nächste Cocktailparty sein dürfte. Für das Spiel ist diese Information allerdings vollkommen irrelevant. Bei dem Hund handelt es sich vermutlich um einen Pudel. Nein, zu einem Chef passt eher ein Schäferhund. Ach, wer weiß das schon so genau...
??? Unbekannter Ein Unbekannter, um den sich ein Geheimnis entspinnt. Er schafft es, sich an mehreren räumlich getrennten Orten gleichzeitig aufzuhalten, was sich aber nicht als beneidenswerte Fähigkeit herausstellt.


Lösung[Bearbeiten]

Generelle Hinweise

Das Spiel hat nur einen relativ geringen Umfang und die Rätsel haben einen vergleichsweise niedrigen Schwierigkeitsgrad. Daher sollte es eigentlich für jeden lösbar sein (ein Satz, der das Potential hat, so manchen in die Verzweiflung zu treiben, wenn sich nämlich herausstellt, dass man nicht "jeder" ist). Hat man doch mal ein Brett vor dem Kopf, gelten die üblichen Regeln für Point & Click Adventures:

  • mit dem Pointer jeden Raum sorgfältig nach Hotspots untersuchen.
  • Jeden Hotspot mit allen Gegenständen zu kombinieren versuchen.
  • Sich nicht durch rote Heringe verwirren lassen: Manches ist für die Lösung nicht wichtig, anderes aber dann schon (Muahaha!).

Cheats[Bearbeiten]

Keine bekannt.

Kritik[Bearbeiten]

Claus: Das Spiel besticht durch seine Präsentation und ist einfach eine Augenweide. Die Musik ist professionell und passt zur jeweiligen Szene. Die vielen Details wie kleine Animationen oder das eingebaute Pong sorgen für stetige Unterhaltung. Technisch absolut fantastisch, sind es alleine der Umfang und die sich durch die Einfachheit der Aufgaben einfach zu schnell entwicklende Story, die mich von einer Spitzenwertung abhalten. Nicht überraschend für einen Compo-Beitrag, der unter dem Damoklesschwert einer eisernen Deadline entwickelt werden musste. Ich erwarte mit Spannung zukünftige Versionen oder Kapitel, die auf der selben fantastischen Engine basieren. Für mich: 8 von 10 Punkten!

Jodigi: Schon die Preview auf der gamescom 2015 in Köln zu spielen, hat schon sehr viel Spass gemacht.

Sonstiges[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

Offensichtlich war Maniac Mansion eine Inspiration für das Spiel. Darauf deutet der Spielname hin (Tentakel spielen in Maniac Mansion eine wesentliche Rolle), außerdem gibt es in Caren's Schlafzimmer ein Bild der Villa von Dr. Fred und eine Referenz auf Sandy.

Im Spiel gibt es eine Atari 2600 Spielkonsole, auf der man als Spiel im Spiel "Pong" spielen kann. Dabei wurden die Sounds exakt dem Original Tennis nachempfunden in Wellenform und Frequenz und noch dazu per Filter angepasst, damit es so wie durch damalige Lautsprecher klingt.

Technische Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die Entwickler haben viele Hintergrundinformationen zur Entwicklung des Spieles veröffentlicht. Unter anderem gab es eine "Making Of" Serie in der RETURN (Ausgabe 21 und 22).

Ein paar der Eckdaten:

  • Das Spiel besteht aus über 11.000 handgeschriebenen Assemblerzeilen.
  • Es enthält knapp 4.800 Zeilen an geschriebenen Scripten, die zu weiteren 15.000 Zeilen Assembler compiliert werden.
  • Für die Spielgrafik kam der Multicolor-Charactermodus zu Einsatz, unter geschickter Mischung von Multicolor und Hi-Resolution Charactern.
  • Die Grafiken wurden in Pro Motion 6.5 erstellt, unter Zuhilfenahme weiterer Spezial-Konvertierungswerkzeuge.
  • Die Verdeckung der Spielfiguren ist durch ein Cookie Cutter Verfahren gelöst, das die Eigenschaft des Videochips ausnutzt, dass Sprites, die hinter der Grafik dargestellt werden, diese auch durch Sprites durchscheinen lassen, die eigentlich davor dargestellt werden.
  • Für die automatische Wegfindung sind für jeden Raum rechteckige Felder und Informationen, ob man von einem Feld zu anderen gelangen kann, gespeichert. So muss immer nur der kürzeste Übergang zum jeweils nächsten Feld berechnet werden.
  • Aus Speicherplatzgründen wurde auf einen Doublebuffer verzichtet, dennoch läuft das Spiel mit 50 Hz Bildschirm-Updaterate.
  • Bis auf wenige Ausnahmen ist der Code auf ARM Linux Hardware entstanden.

2nd C64 Visual Commpendium Version[Bearbeiten]

Das Team von Prior Art arbeitet fleißig weiter an Erweiterungen des Spiels. Im Rahmen des Kickstarterprojektes "2nd C64 Visual Commpendium" sind 100 Modulversionen des Spiels mit einer um neue Räume und Szenen erweiterten Version an Backer gegangen. Dank Modul fallen dabei die Ladezeiten praktisch weg. Die selbe Version ging außerdem auf USB-Stick an alle verbleibenden Backer des Projekts. Diese Version 1.3 des Spieles bleibt allerdings exklusiv für die Backer des Kickstarterprojekts.

Trivia[Bearbeiten]

Vermutlich durch die Presseberichte oder die Previews auf Parties inspiriert, kam das Cracking Ensemble Atlantis & F4CG auf die Idee, "Caren 2 [[[h0t preview]]]" in der Szene zu releasen. Da der Release einige Wochen vor Competition deadline kam, war den Crackern die Aufmerksamkeit bzw. die Downloads auf der CSDb sicher. Allerdings stellte sich das Ganze dann als lustiger Hoax heraus, in jedem Fall auch sehenswert und ein Must-Have für Caren Fans.

Videos[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]


Cover der Version für das Kickstarterprojekt



Modul[Bearbeiten]


CarenCompendium.jpg

Box und Modul der Version für das Kickstarterprojekt



Highscore[Bearbeiten]

Bei diesem Spiel gibt es keine Punktewertung oder einen Highscore.

Weblinks[Bearbeiten]