MPS 1200P

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
MPS 1200P
Drucker MPS 1200P
Typ Matrixdrucker
Hersteller Commodore
basiert auf: Citizen 120D
Prozessor Mitsubishi M50734SP
Speicher 32 KByte ROM: 27256 (Centronics)
8 KByte RAM: M5M5165P / HM65256
Sonstiges Vorgänger: MPS 1000


Der MPS 1200P ist ein 9-Nadeldrucker der Firma Commodore, der auf einem Citizen 120D Drucker basiert, und kann an den Commodore Heimcomputersysteme C64, C128, und Amiga benutzt werden. Eine Besonderheit des Druckers ist das auswechselbare Schnittstellenmodul. Das P in der Typenbezeichnung steht für die parallele Centronics-Druckerschnittstelle. Unter der Bezeichnung MPS 1200 gab es den Drucker ab Werk auch mit dem Modul für die serielle Commodore-Schnittstelle.

Technische Daten MPS 1200P[Bearbeiten]

  • 9 Nadel-Druckkopf
  • Druckmethode: Matrixdruck (Impact Dot Matrix)
  • Druckverfahren: Bidirektionaler Druck
  • Zeichenmatrix: 9×9 (Draft), 17×17 (NLQ)
  • Druckgeschwindigkeit: 120 Zeichen/s bei Draft-Qualität, 24 Zeichen/s bei Near-Letter-Qualität (NLQ)
  • Papiertransport: Stachelwalzenantrieb (Einzelblatteinzug als Sonderzubehör)
  • Emulation: Commodore, Epson FX mode, IBM Graphics mode
  • Kopien/Durchschläge: Original + 2 Durchschläge
  • schwarzes Band in Kassette
  • Centronics-Schnittstelle für IBM-kompatible Computer (Anschluss mit Centronics-Schnittstelle an den C64)
  • Abmessungen (H×B×T): 90 × 402 × 255 mm
  • Gewicht: 3,72 kg (8.2 lbs.)
  • Puffer: 2 KByte
  • Leistungsaufnahme: max. 50 Watt
  • Stromversorgung: Kaltgerätestecker für 230 V


Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]