MPS 1250

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
MPS 1250
Drucker MPS 1250
Typ: Matrixdrucker
Hersteller: Commodore
basiert auf: Citizen 120D
Erscheinungsjahr: 1987
Prozessor: Mitsubishi M50734SP
Speicher: 64KB ROM: 27512-20[1] (Serial)
32KB ROM: 27256 (Centronics)
8KB RAM: M5M5165P / HM65256
Sonstiges: Vorgänger: MPS 1200

Der MPS 1250 ist ein 9-Nadeldrucker der Firma Commodore, der auf einem Citizen 120D Drucker basiert, und kann an den Commodore Heimcomputersysteme C64, C128, Commodore 16, C116, Plus/4 und Amiga benutzt werden.

Technische Daten MPS 1250[Bearbeiten]

  • 9 Nadel-Druckkopf
  • Druckmethode: Matrixdruck (Impact Dot Matrix)
  • Druckverfahren: Bidirektionaler Druck
  • Zeichenmatrix: 9×9 (DRAFT), 17×17 (NLQ)
  • Druckgeschwindigkeit: 120 Zeichen/s bei Draft-Qualität, 24 Zeichen/s bei Near-Letter-Qualität (NLQ)
  • Papiertransport: Stachelwalzenantrieb (Einzelblatteinzug als Sonderzubehör)
  • Emulation: Commodore, Epson FX mode, IBM Graphics mode
  • Kopien/Durchschläge: Original + 2 Durchschläge
  • schwarzes Band in Kassette
  • 2 Schnittstellen: eine serielle Schnittstelle (IEC-Bus) und eine parallele Schnittstelle Centronics für IBM-kompatible Computer (z.B Commodore PC-10)
  • Abmessungen (H×B×T): 90 × 402 × 255 mm
  • Gewicht: 3,72 kg (8.2 lbs.)
  • Puffer: 2 KByte
  • Leistungsaufnahme: max. 50 Watt


DIP-Schalter von Commodore Dual Interface[Bearbeiten]

Schalter Funktion AUS (default) EIN
1-1 Schnittstelle serielle parallele
1-2 ASCII Emulation PETASCII ASCII
1-3 Steuermodus Commodore Epson
1-4 Draft/NLQ Draft NLQ
1-5 Geräteadresse 4 5
1-6 Seitenende-Erkennung aktiviert deaktiviert
1-7 Auto line feed deaktiviert aktiviert
1-8 normal/schmal normal schmal

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Commodore Ersatzteilliste,   Commodore Büromaschinen, Braunschweig, 1991, Seite 45–46, IC ROM 27512-20 – 603.00 DM) Sprache:deutsch

Weblinks[Bearbeiten]