PETSPEED 128

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Dieser Artikel ist sehr kurz und nicht besonders ausführlich. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern.
PETSPEED 128
Startbild
Firma System Software Oxford Ltd.
Release 1987
Lizenz Vollversion
Plattform(en) C128
Genre Compiler
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache(n) Sprache:englisch
Information C64-Version: siehe PETSPEED 64

PETSPEED 128 ist ein BASIC-Compiler, der ein bestehendes BASIC 7.0-Programm durch die Kompilation um das bis zu 40-fache schneller ablaufen lässt. Er besitzt einen Kopierschutz. PETspeed 128 benötigt ein Diskettenlaufwerk wie das Commodore VC-1571 oder VC-1541. Er arbeitet im 40/80-Zeichenmodus eines C128, sowie bei den Taktfrequenzen 1 MHz (SLOW) und 2 MHz (FAST). Um jede Meldung angezeigt zu bekommen, empfiehlt sich PETSPEED 128 entweder im 40-Zeichenmodus mit SLOW oder im 80-Zeichenmodus mit FAST zu benutzen.
Das Cover des Benutzerhandbuchs bewirbt PETSPEED 128 wie folgt: "The BASIC Compiler PETSPEED 128 - up to 40 times the speed of BASIC

  • All BASIC 7 commands plus
  • makes long programs shorter
  • extensions to BASIC
  • easy to use"


Arbeitsweise[Bearbeiten]

Nach der Überprüfung des Kopierschutzes mit Hilfe des 20seitigen Handbuchs wird der Kompiler gestartet. Man gibt dort den Namen des BASIC-7.0-Programms (ein ergänzendes ",S" aktiviert den Slow-Modus und ein ",F" den Fast-Modus) von einer Arbeitsdiskette ein und PETSPEED führt 4 Durchläufe durch. Wenn diese alle fehlerfrei sind, kann das kompilierte Programm abgespeichert werden. Das kompilierte Programm besteht aus folgende BASIC-Zeilen:

10 BANK(15):SYS(40783)
20 BANK(00):SYS(16452):PETSPEED

BASIC[Bearbeiten]

Beim Kompilieren von BASIC-Programmen mit PETSPEED müssen folgende Kompromisse gemacht werden:

  • Folgende BASIC-Schlüsselwörter dürfen in PETSPEED-BASIC-Programme nicht verwendet werden: EL, TRAP und RESUME NEXT
  • Die Befehle RESTORE <Zeilennr.> und COLLISION <Zeilennr.> und RESUME <Zeilennr.> darf nur mit einer Zeilennummer-Konstante genutzt werden! Variablen oder Ausdrücke als Zeilennummern sind hierbei nicht erlaubt!
  • Das Dimensionieren von Variablen ohne Angabe der Feldanzahl erfolgt standardmäßig mit 11 Elementen (obgleich BASIC 7.0 hier von einer einfachen Variable ausgeht), andernfalls mit der angegebenen Zahl. Allgemeine Ausdrücke bei den Dimensionsangaben, abgesehen von Konstanten, wie z.B. DIM Z(X), sind nicht erlaubt. Fehlt die Angabe, fragt gegebenenfalls der Compiler nach.
  • Beim Nachladen oder Überschreiben eines Programms wird der Variablenspeicher nicht gelöscht.

Extras[Bearbeiten]

Mit folgenden Spezialbefehlen (Kompilerdirektiven) können einige Extras von PETSPEED genutzt werden:

  • Unbeschränkte Namenslänge von Variablen, Feldern und Funktionen bei Einbau als erste BASIC-Zeile: REM !LN.
    Ansonsten werden immer nur die ersten beiden Buchstaben plus ggf. $ oder % für den Variablentyp als Variablennamen verwendet.
  • Normalerweise ist im Kompilation die RUN/STOP  deaktiviert, kann aber mit entsprechenden Kompilerdirektiven zur Laufzeit gesteuert werden:
    • aktivieren: REM !ES
    • abschalten: REM !DS
  • Besonderheit zum Zeichen &: Anstelle von CMD 5 reicht &5
  • Integer-Variable in FOR-NEXT-Schleifen sind erlaubt und bringen einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil: FOR A%=1 TO 99: PRINT: NEXT A%
  • Ferner ist auch das Mischen von Zeichenkettenfunktionen mit normalen Funktionen beim Definieren von eigenen Funktionen erlaubt. Beispiele:
DEF FN X(Z)
DEF FN Z$(X) 
DEF EN Z(BS) 
DEF FN Z$(Y$)

Weblinks[Bearbeiten]