Z64K

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Dieser Artikel ist sehr kurz und nicht besonders ausführlich. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern.
Z64K
Das Startbild.
Release 2015
Lizenz Freeware
Plattform Java
Bedienung Icon tastatur.png Icon maus.png
Formate D64, T64, CRT, (G64 - nicht getestet)
Sprache Sprache:englisch

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Emulator Z64K ist eine pixelgenaue Emulation der Heimcomputersysteme Commodore 64, VIC 20 und Atari 2600. Z64K ist in Java geschrieben. Der Name Z64K ist eine Anspielung auf einen Tanzstil, der 'Zouk' Lambada genannt wird.[1]

Hinweise[Bearbeiten]

Features[Bearbeiten]

Laut Dokumentation der Homepage sind folgende Features[2] für die jeweilige zu emulierende Maschine vorhanden.

Commodore 64[Bearbeiten]

  • Exakte 6510-Emulation mit allen undokumentierten Instruktionen (illegale Opcodes).
  • Exakte Emulation der CIA 6526/6526a (außer "Shift-Register").
  • Exakte Emulation des SID 6581 basierend auf reSID (die Filter müssten noch etwas angepasst werden).
  • Pixelgenaue VIC-6569r3-Emulation inklusive aller Grafikfehler (englisch: "glitches").
  • Vollständige Bank-Switching-Unterstützung inklusive Ultimax.

CBM 1541-II Diskettenlaufwerk[Bearbeiten]

  • Exakte 6502-Emulation.
  • Exakte 6522-Emulation (außer "Shift-Register").
  • Unterstützt Disk-Image D64. Hinweis: G64 Unterstützung noch nicht getestet!
  • IEC und JiffyDOS wird unterstützt.
  • Das Lesen und Schreiben auf Disketten wird emuliert.
  • LED, Diskettenwechsel und Fotosensor wird ebenfalls emuliert.
  • Bis zu 4 Diskettenlaufwerke können emuliert werden.

Sonstiges[Bearbeiten]

Schnellstart[Bearbeiten]

Kommentare[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Übersetzung von der Z64K-Homepage. Sprache:englisch
  2. "Features" des Z64K-Emulators auf der Homepage Sprache:englisch
  3. Steckmodul-Liste laut Z64K-Handbuch Sprache:englisch