Black Tiger

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Black Tiger
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 902
Entwickler
Firma Capcom, C64-Version: SoftWorks
Verleger U.S. Gold
Musiker Mark Tait
HVSC-Datei /MUSICIANS/T/Tait_Mark/Black_Tiger.sid
Release 1990
Plattform(en) Amiga, Amstrad CPC, Arcade, Atari ST, C64, ZX Spectrum
Genre Jump and Run
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.00 Punkte bei 5 Stimmen (Rang 707).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 16. April 2019 - 19556 downs
Lemon64 6,4 18. September 2018 - 50 votes
Ready64 5,69 16. April 2019 - 16 voti
Kultboy 5,17 16. April 2019 - 12 Stimmen
ASM 7/12 Ausgabe 5/90
Power Play 58% Ausgabe 6/90


Beschreibung[Bearbeiten]

Black Tiger (Original: ブラックドラゴン für Black Dragon) ist ein Jump and Run von Capcom mit gewissen Ähnlichkeiten zu Ghosts'n Goblins vom gleichen Entwickler in einer gruseligen Fantasiewelt. Es erschien zunächst 1987 als Arcade und wurde 1990 für den C64 umgesetzt. Der Spieler muß sich durch 6 Plattformlevels schlagen und am Ende jeweils einen Boß besiegen. Ausgestattet ist man mit einem Streitflegel und Wurfmessern. Letztere verschießt man zu mehreren in verschiedene Richtungen gleichzeitig. Ähnlich wie bei Ghosts'n Goblins erscheinen konstant Gegner um einen herum. Auch ist es ebenfalls nicht möglich, Schüsse nach oben abzugeben. Es gibt Schatztruhen, die entweder Upgrades oder Fallen enthalten, allerdings muß man zum Öffnen Schlüssel einsammeln. Bei Treffern verliert man seine Rüstung, allerdings in mehreren Schritten.


Die Geschichte

Vor langen Zeiten, als die Welt ein dunkler, böser Ort war, kamen von dem schwarzen, grollenden Gewölbe des Himmels drei fürchterliche Drachen herunter - Ungeheuer aus der Hölle, die Feuer, Flammen, Zerstörung und Elend mit sich brachten. Für die Welt entstand ein Zeitalter der Verwüstung und Qual. Nur ein Mann hat den Mut, die Macht und die Fähigkeiten, diese Diener des Teufels herauszufordern. Dieser Mann ist Black Tiger, und das sind Sie. Bewaffnet mit nichts als Ihrem treuen Streitkolben setzen Sie sich fort in den Kampf - die Wiederbelebung der Zivilisation liegt allein in Ihren Händen!


Gestaltung[Bearbeiten]

Das Spiel bietet gruselige, düstere Atmosphäre in Multicolor-Grafik. Im Titel und in den einzelnen Levels ist eine schön schaurige Computermusik zu hören...



Wir beginnen in einer Höhle.
Eine grobe, aber aggressive Pixelscheibe.
Befreit man die versteinerten Zwerge, geben sie einem Items oder Tips.



Eine der vielen Schatztruhen
Am Ende des 2. Levels wartet der erste Drache.
Level 3




Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten]

Gespielt wird mit dem Joystick in Port 2:

  • Joystick nach links und rechts: Nach links/rechts gehen.
  • Joystick nach vorne: Springen.
  • Joystick zurück: Ducken.
  • Feuerknopf drücken: Feuer - Waffen nutzen.
  • RUN/STOP : Spielpause (Pause beenden mit Feuerknopf).


Spielziele[Bearbeiten]

Neben der Suche des Ausgangs eines Levels (Pfeile zeigen die Richtung an!) innerhalb einer bestimmten Spielzeit und nach Beseitigung eines Endgegners, müssen in einem Level noch folgende Dinge erledigt werden:

  • Beseitigung von Fantasy-Gegenspielern, hierbei erscheinen auch nützliche Gegenstände.
  • Einsammeln von Goldmünzen (Zenny).
  • Öffnen von Schatzkisten, um Bonuszeit, eine Laterne oder Gold zu bekommen; teilweise wird hierzu ein Schlüssel benötigt! Gelegentlich erscheint auch eine Feuersäule, die dem Spieler Lebensenergie kostet!
  • Aufbrechen von Gefäßen, um eine Schatz oder Schlüssel zu bekommen.
  • Wenn genügend Zeit vorhanden ist, durchsuchen von geheimen, versteckten Grotten oder Dungeons, um weitere Bonus-Gegenstände einzusammeln.
  • Treffen des Zauberers: Gibt Ratschläge und Bonuspunkte, -zeit -gegenstände, -gegengifte oder ermöglicht innerhalb von 20 Sekunden den Kauf von Gegenständen wie Waffen, Schlüssel, usw. Verschwindet nach dem Treffen.


Gegner[Bearbeiten]

Folgende Gegner können erscheinen, die dem Spieler bei Berührung Lebensenergie kostet.

  • Springende Steinköpfe (Block Heads) - springen herum und versuchen den Spieler zu zerquetschen.
  • Skelette (Skeletons) - kann erst zerstört werden, wenn er vollständig erschienen ist!
  • Blauer Kobold (Blue Goblin) - wirft eine Kampfaxt.
  • Drehender Totenkopf (Spinning Skull) - kann nicht getötet werden!
  • Feuer Mumie (Fire Mummies) - spuckt Feuer.
  • Fleischfressende Pflanze (Audrey II)
  • Giftige, fleischfressende Pflanze (Audrey III) - Bei einer Vergiftung können die Waffen nicht eingesetzt werden! Ein Gegengift gibt es beim Zauberer.
  • Feuer Dämone (Fire Demon) - bewegt sicht nicht und wirft Feuerbälle.
  • Grim Reaper Hags - gibt es in zwei Varianten:
    • Rote Feuersäule: Kostet Lebensenergie.
    • Blaue Feuersäule: Wird der Spieler getroffen, wird die Joysticksteuerung verändert, und zwar wird links und recht vertauscht!
  • Sperrwerfender Dämone (Spear Throwing Demon) - wirft Speere .
  • Vögel (Birds) - lassen sich von zahlreichen Plätzen auf den Spieler fallen bis sie verschwinden.
  • Steine - fallen gelegentlich herunter.
  • Blaue Bälle (Vile Vials) - hüpft herum.


Endgegner[Bearbeiten]

Folgende Endgegner erscheinen am Ende eines Levels:

  • Steinköpfe (Block Head): 300 Zenny
  • Blaue Drachen (Blue Dragons): 600 Zenny
  • Sperrwerfender Dämonen (Spear Throwing Demons): 900 Zenny
  • Blauer Samurai-Drachen (Blue Samurai Dragons): 1200 Zenny
  • Rote Drachen (Red Dragons): 1500 Zenny
  • Goldener Samurai-Drachen (Gold Samuarai Dragons): 1800 Zenny
  • Schwarze Drachen (Black Dragons): 2100 Zenny

Wird ein Endgegner erfolgreich bekämpft, gibt es Bonusmünzen.



Lösung[Bearbeiten]

Karte

Karten übernommen von C64spiele.de[1].

BlackTigerSkarpoMap.png
BlackTigerMap.jpg


Cheats[Bearbeiten]

Es gibt einen Crack der Gruppe Crazy mit stolzen 11 Trainern.


Kritik[Bearbeiten]

ASM (Ausgabe Mai 1990): "Ein wesentlich besseres Scrolling bietet die C-64-Version von BLACK TIGER. Softscrolling in alle Richtungen - fein gemacht. Doch leider hat hier die Grafik überhaupt nichts mehr mit dem Vorbild zu tun: Das einzige, was daran erinnert, sind die Bonusgegenstände. Wirklich schade, denn wäre die Grafik besser ausgefallen, hätte gerade die 64er Version (wegen des Scrollings) ein Hit werden können. Interessierte sollten sich BLACK TIGER jedenfalls mal ansehen. Es ist zwar kein Hit, aber es motiviert durchaus für längere Zeit." (Hans-Joachim Amann)

Power Play (Ausgabe Juni 1990): "Die Umsetzung des gleichnamigen Capcom-Spielautomaten sieht auf dem C 64 nicht so hübsch aus wie bei ST und Amiga. Das ruckfreie Scrolling ist dafür ein Fortschritt, was der Spielbarkeit zugute kommt." (Heinrich Lenhardt)


Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Im Spiel wird Capcoms hauseigene Währung Zenny verwendet.
  • In Japan erschien das Spiel unter dem Namen Black Dragon.


Cover[Bearbeiten]

"Cover"


Screenshot-Vergleich[Bearbeiten]

Ein Bild von der Arcade-Version
Ein Bild von der CPC-Version
Atari-ST-Version
Ein Bild von der Amiga-Version


Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Ivanpaduano
  1. Ivanpaduano - 17.500 - 3 (26.06.2019)
  2. Werner - 7.500 - 2 (06.06.2019)
  3. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Werner 3. Platz von Niemand
2. Platz von Werner 3. Platz von Niemand



Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Black Tiger Sprache:english

Videos[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.c64spiele.de/phpseiten/spieledetail.php?filnummer=2055