Doppellaufwerk

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit den PET-Tagen wurden Commodore-Diskettenlaufwerke als Doppellaufwerksvarianten angeboten. Sie verfügen allesamt über eine IEEE-488-Schnittstelle und können somit nicht direkt an einen C64 angeschlossen werden. Dazu benötigt man ein IEEE-488-Interface-Modul.

Kompatibel zur 1541 ist nur das CBM 4040-Laufwerk.

Modell Medium Kapazität
in Bytes
Kapazität
in Blöcke
max. Directory-Einträge Spuren Sektoren Formatierung CBM DOS Version Erscheinungsjahr
CBM 2040 5 1/4", SS, DD 176.640 690 152 35 17 bis 21 GCR V1 1979
CBM 3040 5 1/4", SS, DD 176.640 690 152 35 17 bis 21 GCR V1 1979
CBM 4040 5 1/4", SS, DD 174.848 683 144 35 17 bis 21 GCR V2, V2.5 1979
CBM 8050 5 1/4", SS, QD 533.248 2083 224 77 23 bis 29 GCR V2.5, V2.7 1980
CBM 8250/LP (Low Profile), SFD-1001 5 1/4", DS, QD 1.066.496 4133  ? 154 (2×77)
doppelseitig
23 bis 29 GCR V2.7 1981, 1984
CBM 8061/CBM 8062 8", DS, DD ca. 800.000/
1.600.000
 ?  ? 154 (2×77)
doppelseitig
 ? GCR, IBM3740-kompat. V2.7 1984
CBM 8280 8", DS, DD ca. 1.000.000  ?  ? 154 (2×77)
doppelseitig
 ? GCR, IBM3740-kompat. V3 1984

Legende Medium:

  • SS: single sided - einseitig
  • DS: double sided - doppelseitig
  • DD: double density - Spurdichte 48 TPI (tracks per inch)
  • QD: quad density - Spurdichte 100 TPI (tracks per inch)

Emulation[Bearbeiten]

Doppellaufwerke erfordern in Emulatoren mitunter eine spezielle Behandlung mit entsprechenden Einstellungen.

  • VICE:
    • Ein Doppellaufwerk lässt sich zu VICE Drive 8 oder 10 zuordnen, weil mit VICE Drive 9 bzw. 11 das zweite Laufwerk angesprochen wird.
    • Für die C64-(x64) und C128-Emulation (x128) muss das Cartridge ieee-488-cart.bin geladen werden, Drive 9 muss in den Peripheral Settings auf none eingestellt sein, wobei Use IEC bei Drive 8 nicht angewählt sein darf.

Literatur / Quellen[Bearbeiten]

  • CBM 8050 Handbuch
  • User's Manual for CBM Dual Drive Floppys Model 2040-Model 4040, Model 3040-Model 8050, Part.No. 320899, Oct. 1980.

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: CBM-Diskettenlaufwerke