Forgotten Worlds

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Forgotten Worlds
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 911
Entwickler
Firma Capcom, C64-Version: Arc Developments
Verleger US Gold, Capcom USA
Musiker Mark Cooksey
HVSC-Datei /MUSICIANS/C/Cooksey_Mark/Forgotten_Worlds.sid
Release 1989
Plattform(en) Amiga, Amstrad CPC, Arcade, Atari ST, C64, Master System, Mega Drive, IBM-PC, PC-Engine CD, ZX Spectrum
Genre Shoot'em Up
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.40 Punkte bei 5 Stimmen (Rang 592).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 5. April 2019 - 19903 downs
Lemon64 6,1 5. April 2019 - 54 votes
Ready64 6,29 5. April 2019 - 7 voti
Kultboy 7 5. April 2019


Beschreibung[Bearbeiten]

Forgotten Worlds ist ein Shoot'em Up, das 1988 als Arcade-Automat erschien und 1989 auf den C64 portiert wurde. Es ist ein horizontal scrollendes Shoot'em Up, bei dem man eine (vergleichsweise große) menschliche Spielfigur steuert. Im Gegensatz zu den meisten Genre-Vertreter schießt man nicht streng nach vorne, sondern kann sich in beide Richtungen um die eigene Achse drehen. Das Spiel umfasst in der C64-Version vier Levels, an deren Ende jeweils ein Endgegner zu besiegen ist. Ab und zu muss man sich auf den Weg durch Hindernisse frei schießen. Abgeschossene Gegner hinterlassen oft Geld, das man einsammeln kann. An einigen Stellen in jedem Level gibt es einen Shop, in dem man dann für das Geld Upgrades kaufen kann. Man hat nur ein Leben für das Spiel, dafür ist man nicht mit einem Treffer tot, da man einen Lebensbalken hat.


Die Geschichte

Bios, der Gott der Zerstörung, hat acht böse Götter in die Welt gesetzt, die die menschliche Zivilisation vernichtet haben. Die zerstörten Städte wurden zu den Staubruinen (Dust Ruins) und waren fortan als die Vergessenen Welten (Forgotten Worlds) bekannt. Der Geist der zornigen Seelen der Völker hat jedoch zwei Super-Krieger erschaffen, um die Welt von Bios zurück zu erobern und Bios zu vernichten. Doch dazu müssen sie erst drei Halb-Götter besiegen, die Bios beschützen, nämlich den Goldenen Drachen, den Gott des Krieges und das Paramecium.

Gestaltung[Bearbeiten]


Zweiter Bildschirm mit dem Logo
Der erste Level spielt in einer verwüsteten und z.T. überschwemmten Stadt.
Nach einer Weile kommen Gegner mit großen Raketen.



Hier kann man Upgrades, Lebensenergie und Tips kaufen.



Grafik[Bearbeiten]

Grafikeigenschaften des Spiels.

Sound[Bearbeiten]

Abgesehen von der Titelmusik gibt es im Spiel nur Soundeffekte.

Hinweise[Bearbeiten]

Upgrades[Bearbeiten]

Upgrades können im Shop erworben werden, wenn man genügend Zennys hat.

  • Homing missiles: Zielsuchraketen
  • Napalm bombs: Napalm-Brandbomben
  • Multidirectional: Rundumschuss
  • V-Cannon: feuert Schüsse in zwei Richtungen
  • Booster: erhöht die Feuerkraft
  • Armour (Rüstung): hält eine Anzahl an Schüssen ab, bis sie aufgerieben ist
  • Burner: Flammenwerfer; hoher Schaden, aber beschränkte Reichweite
  • Laser: durchgehender, gerader Laser-Strahl

Bedienung[Bearbeiten]

  • Joystick links, vor, rechts und zurück: In entsprechende Richtung fliegen
  • Feuerknopf drücken: Feuern
  • Feuerknopf drücken gedrückt halten und Joystick nach links: Feuern und gegen den Uhrzeigersinn drehen
  • Feuerknopf drücken gedrückt halten und Joystick nach rechts: Feuern und im Uhrzeigersinn drehen
  • RUN/STOP : Pause
  • SPACE : Feuern

Tipps[Bearbeiten]

  • Jeder Endgegner hat einen Schwachpunkt, den es zu finden gilt.


Lösung[Bearbeiten]

Eine gegnerische Angriffswelle analysieren und die eigene Strategie so anzupassen, das der Energieverlust möglichst gering ist.

Cheats[Bearbeiten]

Es gibt verschiedene Cracks mit Cheats für das Spiel. Die Version von "Hokuto Force" bietet eine Vielzahl von Schummelmöglichkeiten.

Kritik[Bearbeiten]

Power Play (Ausgabe Oktober 1989): "Wer den Automaten liebte, sollte sich diese Umsetzung einmal ansehen. Ansonsten kann Forgotten Worlds auf dem C 64 nicht so recht begeistern." (Heinrich Lenhardt)

ASM (Ausgabe Oktober 1989): "Ähnliche Probleme gab es zwar schon bei den 16-Bit-Fassungen dieses Games, doch beim C-64 kommt noch der erhöhte Schwierigkeitsgrad hinzu. Nichts gegen fix animierte Sprites, aber wenn sie dann noch soviel und gezielt ballern, wie in dieser Umsetzung, wird der heroische Kampf zum Krampf. Echt schade, denn somit wird die Spielzeit zu kurz, um die nett gezeichneten Hintergrundgrafiken richtig bewundern zu können. Bleibt noch der Sound, der mit mageren FX und einer mäßigen Titelmelodie eher den Griff zur Hi-Fi-Anlage provoziert. Warum also magere Durchschnittskost einkaufen, wenn der Markt weitaus Besseres bietet?" (Michael Suck)

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover"


Screenshot-Vergleich[Bearbeiten]

Ein Bild von der Mega-Drive-Version
Ein Bild von der Master-System-Version


Trivia[Bearbeiten]

  • Die Währung im Spiel ist Zenny und kommt in vielen Capcom-Spielen bis heute vor.

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Ivanpaduano
  1. Ivanpaduano - 139.000 - 2 (19.07.2019)
  2. Werner - 131.000 - 2 (06.07.2019)
  3. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Werner 3. Platz von Niemand
2. Platz von Werner 3. Platz von Niemand


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Forgotten Worlds Sprache:english


Videos[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]