Mark Cooksey

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mark Cooksey (* 1966 in Großbritannien) ist ein Musiker und Programmierer, der sehr viele Computerspiele vertont hat. Er ist vor allem für seine Arbeiten am Commodore 64 bekannt.


Cooksey hatte schon in jungen Jahren Kontakt zur Musik und fing sehr früh mit dem Klavierspielen an. Er verließ die Schule 1984 und heuerte 1985 bei Elite Systems an. Ursprünglich hatte er sich als Programmierer beworben, doch im Einstellungsgespräch mit dem Elite-Chef Brian Wilcox sollte er beweisen, dass er einigermaßen in Assembler programmieren konnte. Dazu wurde er mit dem Auftrag nach Hause geschickt, auf seinem eigenen Computer (einem Oric Atmos) die Musik zu Airwolf zu schreiben. Nachdem er das Ergebnis vorgestellt hatte, wurde er vom Fleck weg engagiert. Seine erste Aufgabe war es, die Airwolf-Musik nun auch für den C64 umzusetzen.
Zu den bekanntesten Werken von Mark Cooksey zählt auch der Soundtrack von Ghosts'n Goblins, der von Spielergemeinde und Fachpresse recht gut aufgenommen wurde.

Außer bei Elite Systems war er noch bei NMS Software und Pinball Games angestellt. Auf selbständiger Basis arbeitete er für Rebellion, UBI, Ocean und einige andere Firmen.


Nachdem die Ära des Commodore 64 vorüber war, schrieb Cooksey Sounds für Game Boy, PC, SNES und für die PlayStation.


Vertonte C64-Spiele (Auswahl)[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Mark Cooksey Sprache:english