Quartet

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quartet
Titelbild vom Spiel
Firma Sega, C64-Version: Probe Software
Verleger Activision, The Hit Squad
Musiker David Whittaker
HVSC-Datei /MUSICIANS/W/Whittaker_David/Quartet.sid
Release 1987
Plattform(en) Amstrad CPC, Arcade, C64, Master System, ZX Spectrum
Genre Shoot'em Up, Jump and Run
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port1 2.pngIcon joystick 1-2.png Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
3.71 Punkte bei 7 Stimmen (Rang 919).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 9. April 2019 - 20928 downs
Lemon64 4,4 9. April 2019 - 4,6 votes
Ready64 4,33 9. April 2019 - 3 voti
Zzap!64 15% Ausgabe 08/87
ASM 3/12 Ausgabe 10/87
Happy Computer 37% Ausgabe 09/87
Kultboy 15% Ausgabe 08/87


Beschreibung[Bearbeiten]

Am Anfang: Vier Figuren stehen zur Auswahl.

Quartet ist Shoot'em Up und Jump'n'Run. Es erschien zunächst als Arcadeautomat von Sega, der namensgebend für vier Spieler gleichzeitig Platz am Gerät bot. 1987 wurde Quartet für lediglich zwei Spieler simultan auf den C64 portiert. Ziel in jedem Level des Spiels ist es, einen Bossgegner im Level zu finden und zu besiegen, weil dieser dann den Schlüssel zum Ausgabe hinterlässt. Anschließend muss man den Ausgang finden und den Level verlassen. In jedem Level gibt es eine Reihe von Türen, aus denen fortwährend Gegner in den Level strömen, ähnlich wie bei Gauntlet. In jedem Level liegen diverse Gegenstände herum, die einem das Leben einfacher machen und z. B. für höheres Springen oder temporäre Lähmung der Gegner sorgen. Wird man getroffen, verliert man neben Lebensenergie auch alle Gegenstände, kann diese dann allerdings erneut einsammeln. Nach Abschluss eines Levels gibt es einen Bonus und etwas Lebensenergie. Im Mehrspielermodus wird beides dadurch beeinflusst, welcher Spieler zuerst den Ausgang erreicht hat.


Die Geschichte

"Wenn Terroristen eine Weltraumkolonie überrennen und erobern, gibt es nur eine Option. Schicken Sie das tödlichste, erfahrenste Team von Killern, das Sie kriegen können. Schicken Sie - das Quartet!"[1]

Gestaltung[Bearbeiten]


Der erste Level
Der Endgegner von Level 2.
Aargh, erwischt!



Die Levels sind in einer leicht schrägen Seitenansicht gehalten und scrollen in beide Richtungen. Viele Sprites, vor allem die Level-Bosse, sind extrem grobschlächtig geraten. Im Spiel gibt es Musik und Soundeffekte gleichzeitig.

Hinweise[Bearbeiten]

Upgrades[Bearbeiten]

  • Sprungfeder: Erhöht die Sprungkraft.
  • Uhr: Hält die Aliens für 10 Sekunden an.
  • Schild: Schützt den Spieler für 15 Sekunden.
  • Farbiger Ball: Ändert die Waffe.
  • Jet-Pack: Lässt den Spieler fliegen.
  • Smart Bomb: Zerstört alle Aliens auf dem Bildschirm.
  • Alle anderen Gegenstände bringen Punkte.

Bedienung[Bearbeiten]

  • Spieler 1 verwendet Joystick in Port oder die Tastatur.
  • Spieler 2 verwendet den Joystick in Port 2.
  • Joystick nach vorne, 1 : Hoch (Leitern hochsteigen, mit Jet-Pack hochfliegen, usw.).
  • Joystick nach links, 2 : Nach links gehen/schweben.
  • Joystick nach rechts, CONTROL : Nach rechts gehen/schweben.
  • Joystick zurück, < : Kriechen, Leitern runter steigen.
  • Feuerknopf drücken, SPACE : Feuern.
  • RESTORE : Pause/Pause beenden.
  • RESTORE , dann Feuerknopf drücken oder SPACE : Spiel neustarten.

Tipps[Bearbeiten]


Lösung[Bearbeiten]

Keine vorhanden!


Cheats[Bearbeiten]

In der CSDb gibt es Cracks mit Trainerfunktion.

Kritik[Bearbeiten]

ASM (Ausgabe Oktober 1987): "Zu bemängeln ist bei der Commodore-Fassung ebenfalls, daß die Kollisionsabfrage sehr ungenau ist. Außerdem wird so ein Spiel schnell langweilig, zumindest wenn man sich alleine betätigt. Dagegen war die Sega-Version doch schon eine Klasse besser. Fazit und Bewertung für die Commodore-Version: Als Budget- Spiel in Ordnung, für soviel Geld zu schlecht!" (Martina Strack)

Happy Computer (Ausgabe September 1987): "Quartet auf dem C64 ist eine dicke Enttäuschung. Schade, denn der Automat hätte eine bessere Umsetzung verdient. Vor allem die Grafik hat mich mit dem zu langsamen Scrolling, den teilweise ausgesprochen scheußlichen Sprites und der schlimmen Animation entsetzt. Die Motivation ist gleich Null, denn das Programm ist viel zu einfach. Da fällt einem vor Langeweile fast der Joystick aus der Hand." (Heinrich Lenhardt)

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover"


Screenshot-Vergleich[Bearbeiten]

Ein Bild von der Master-System-Version
Ein Bild von der Arcade-Version


Bugs[Bearbeiten]

Manchmal kann man nach dem Besiegen des Endgegners durch den Ausgang gehen, ohne den Schlüssel vorher eingesammelt zu haben.

Trivia[Bearbeiten]

  • Während der Name Quartet vermuten lässt, dass es sich um ein Team von vier Spielern handelt, ist dies tatsächlich beim Arcadeautomaten von Sega der Fall. Gleich vier Spieler können simultan (wie bei Gauntlet) auf einem Screen herumhüpfen und die Endbosse besiegen. Natürlich erleichtert jeder weitere Mitspieler das Durchspielen und füllt den Automaten mit weiteren Geldmünzen. Die Homecomputer-Umsetzungen können systembedingt nicht mithalten, weder audiovisuell noch bei der Anzahl der simultan möglichen Spieler.
  • Da die Master-System-Portierung, wie die C64-Fassung, nur 2 Spieler zulässt, hieß sie in Japan Double Target.
  • Die Herkunft des Namens Quartet ist ein bisschen falsch, denn die Bezeichnung für eine Gruppe aus vier Personen heißt foursome[2], wobei die einfachere Übersetzung, die auch Europäern leichter über die Zunge geht und nachvollziehbarer zu "Quartett" ist, aus dem Latein kommt und sich inhaltlich um die Numerale "quartus"[3], wobei es hier eher um Reime und Musik geht.

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Ivanpaduano
  1. Ivanpaduano - 214600 - 20 (08.06.2019)
  2. Riemann80 - 146400 - 15 (10.04.2019)
  3. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Riemann80 3. Platz von Niemand
2. Platz von Riemann80 3. Platz von Niemand


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Quartet (video game) Sprache:english

Videos[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Übersetzung von der Spieleverpackung "Quartet" Sprache:englisch.
  2. Übersetzung von quartett gemäß leo.org
  3. Numerale laut wortwuchs.net