Shanghai

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shanghai
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 996
Entwickler
Firma Activision
Verleger Activision
Release 1986
Plattform(en) Amiga, Amstrad CPC, Apple Macintosh, Apple II, Apple IIg, Arcade, Atari 400/800, Atari ST, C64, FM Towns, MSX, Color Computer, Lynx, IBM-PC, NES, PC-Engine, Sharp X68000, Sharp X1, Master System, PC-88, PC-98
Genre Denkspiel
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port1.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.50 Punkte bei 4 Stimmen (Rang 246).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 19. März 2020 - 19326 downs
Lemon64 5,9 19. März 2020 - 10 votes
Kultboy 9,11 19. März 2020 - 26 Stimmen
Happy Computer 83% Ausgabe 12/86



Beschreibung[Bearbeiten]

Das Menü

Shanghai ist ein Denkspiel, bei dem man einen Stapel aus Spielsteinen innerhalb einer Zeitbegrenzung abräumen muss. Die Spielsteine sind dabei dem chinesischen Spiel Mahjong entnommen, allerdings haben beide Spiele inhaltlich nichts gemeinsam. Der Stapel bei Shanghai besteht aus 144 Steinen mit unterschiedlichen Motiven. Die Steine werden in einer mehrschichtigen Formation aufgebaut, wobei die Lage jedes Steins zu Beginn einer Partei zufällig bestimmt ist. Steine werden entfernt, indem man ein Paar gleicher Steine wegnimmt. Allerdings müssen die "frei" sein, d. h. dass kein Stein auf ihnen liegen darf (auch nicht partiell), und der Stein nach links oder rechts keinen Nachbarn hat, also weg genommen werden kann.

Gestaltung[Bearbeiten]


Beginn einer neuen Partie
Langsam räumen wir das Feld.
Gewinnt man, gibt es eine Animation vom feuerspeienden Drachen.



Grafik[Bearbeiten]

Das Spielbrett wird auf einem Bildschirm in der Draufsicht gezeigt. Die Darstellung ist sehr schlicht, die Steine und Motive sind nur einfarbige Konturen.

Sound[Bearbeiten]

Im Spiel ist fast nichts zu hören, bis auf einige wenige Geräusche.

Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten]

  • In alle Richtungen: Zeiger bewegen.
  • Feuerknopf drücken: Stein selektieren/ deselektieren.

Tipps[Bearbeiten]


Lösung[Bearbeiten]

Da eine Partie der Aufbau immer zufallsgeneriert wird, lässt sich keine allgemeine Lösung angeben.

Cheats[Bearbeiten]

In der CSDb gibt es Cracks mit einer Trainerfunktion.

Kritik[Bearbeiten]

Boris Schneider in der Happy Computer (Ausgabe Dezember 1986): "Das hätten sich die alten Chinesen nicht träumen lassen, dass ihre ehrwürdigen Brettspiele auch in unseren westlicheren Gegenden beliebt werden. Die Rede ist von »Shanghai«, einer aufgepeppten Computer-Version des 3000 Jahre alten chinesischen Spiels »Mah jongg«."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover".

Screenshot-Vergleich[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Die Steine, die bei Shanghai verwendet werden, stammen ursprünglich von dem chinesischen Spiel Mahjongg. Im Gegensatz Shanghai ist letzteres jedoch ein Spiel für mehrere Spieler, in der normalen Variante für genau vier Spieler. Mahjongg ist bis heute sehr populär in Ostasien, und es gibt in Japan für nahezu jede Plattform Computerumsetzungen des Spiels.

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Keiner
  1. Keiner - 0 (tt.mm.jjjj)
  2. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer
2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten]

Videos[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]