Activision 15 C64-Spiele

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelcover der Green-Pepper-Ausgabe
  • Verlag: Novitas Entertainment Software, Braunschweig
  • Jahr: 1996
  • Redaktion:
  • Genre: Emulatoren
  • Sprache: deutsch/englisch
  • Seiten: 1 (Inlet)
  • Datenträger: CDROM
  • Neupreis: 50 DM

Beschreibung[Bearbeiten]

Jedermanns liebster Joystickzerstörer im Activision 15-Emulator

15 Klassiker aus dem Hause Activision lassen sich unter dem PC-Betriebssystem Windows(TM) direkt in einem Fenster ausführen. Ein zusätzlicher Emulator wird nicht benötigt.

Die Programme liegen als D64-Dateien vor und können so auch wieder auf 1541-Disketten übertragen werden. Wo nötig, sind in diesen D64-Images die vorhandenen Schnelllader und Kopierschutzroutinen durch einfache Loader ersetzt worden. Leider sind allerdings nicht alle dieser D64-Images auf externen Emulatoren lauffähig, da sie teilweise fehlerhaft sind (das D64 zu Web Dimension ist z.B. in gerade mal einem Byte defekt). Anscheinend gilt dies für alle Ausgaben dieser CD-ROM, egal ob Original oder Budget-Release. Der interne Emulator des "Activision 15"-Packs ist von diesem Problem nicht betroffen, da er die Spiele stattdessen jeweils als vordefinierte Speicherabbilder in einem eigenen Format direkt einblendet. Andere Programme als die 15 vorgegebenen Spiele können in diesem Emulator deswegen nicht ausgeführt werden. Programmierer des Emulators, im Auftrag von Digital Eclipse Software, war der Kanadier Jeff Vavasour.

Für alle enthaltenen Spiele wird ein mehr oder weniger originaler englischer Handbuch-Hypertext im Windows-Hilfeformat mitgeliefert (also .hlp, nicht .chm), der sich vom Emulator aus starten lässt, sowie eine vereinheitlichte Highscore-Verwaltung angeboten. Überhaupt bemüht sich das Programm mit mehreren kleinen Features von zweifelhafter Nützlichkeit um Windows-Integrierung, oder was man Mitte der 1990er dafür hielt (Boss Key, "Outside World"-Erinnerungssounds, ...). Die Emulationsqualität ist insgesamt relativ dürftig und mehr auf den beiläufigen Nostalgiker ausgerichtet, der sonst mit Emulatoren nichts am Hut hat und irgendwann in den 1980ern mal einen C64 besass, und der sich von knalligen Farben nicht abschrecken lässt. Besonders die Klangausgabe klingt wie der verständlicherweise gescheiterte Versuch, Windows-MIDI/FM-Synth eher wie einen 6581 klingen zu lassen. Mit anderen Worten, es plärrt wie Plastik.

Die hier abgebildete CD ist die später noch einmal in der Green Pepper-Reihe als deutscher Budget Release aufgelegte und somit deutlich billigere Version. (Beschreibung der ursprünglichen Originalversion bei Mobygames)

Inhalt der CDROM[Bearbeiten]

CDROM Activision.jpg
(*) Diese Spiele sind nicht von ihren D64-Dateien in anderen Emulatoren lauffähig.

Die zentrale Launcher-Oberfläche

Kommentar(e)[Bearbeiten]

GenerationCBM: "Mir begegnet diese CD-Rom nach wie vor noch gelegentlich in den Grabbeltischen und Green Pepper-Aufstellern in diversen Supermärkten. Wenn man sie dort für niedrige bis mittlere einstellige Euro-Beträge findet, kann man sie gefahrlos kaufen, für zweistellige wohl eher nicht mehr. Man bekommt dafür immerhin quasi-originale Disketten(-Images) der enthaltenen Spiele, und insgesamt ein heute eher obskur anmutendes Produkt das sonst auch nicht jeder hat. Support kann man keinen mehr erwarten: Activision selbst wird für ein Budget-Produkt wohl keinen bereitstellen, der ursprüngliche Green Pepper-Anbieter Novitas hat damit nichts mehr zu tun und ist im Netz kaum noch auffindbar, und der aktuelle Inhaber (ak tronic Software & Services GmbH) listet es nicht unter den unterstützten Titeln. Auf der Vorderseite steht "Vollversionen mit deutscher Online-Hilfe" - Vollversionen ist klar, aber das einzig deutsche auf der CD ist neben dem Green Pepper-Starter (den man vermeidet) ein kurzes Readme vom Budget-Verlag ohne nennenswert hilfreichen Inhalt, und sinnlose deutsche Versionen des damals aktuellen Acrobat Reader 3.0 (nirgends auf der CD ist ein PDF enthalten...). Die Rückseite des Jewelcase hat einige hübsche freudsche Vertipper ("Alkazar" - Alko-was?, "Master of the lambs" - määäh...). Naja wie gesagt, für kleines Geld okay..."

Besprechungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]