Pole Position

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Begriffsklärung Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen finden sich unter Pole Position (Begriffsklärung).


Pole Position
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 482
Bewertung 6.54 Punkte bei 24 Stimmen
Entwickler Namco
Firma Atarisoft
Verleger Atarisoft, US Gold, Datasoft, Erbe Software, Mindscape, Thunder Mountain, Pubblirome, Mantra Software
Release 1984
Plattform(en) Arcade, Atari 800/2600/5200/XE/XL, BBC Micro, C64, Intellivision, Spectrum, VC20, MB Vectrex, PC (DOS)
Genre Racing, Cars
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port1.pngIcon joystick.png
Medien Icon cartridge.png Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information
  • beidseitige Diskette für C64 und Atari
  • auch: Ferrari in Formula Uno und Pista Rovente Sprache:italienisch
  • Nachfolger: Pole Position II


Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz vor dem Start...

Pole Position ist die Automatenumsetzung des Namco-Klassikers. Außerhalb Japans wurde es von Atari vertrieben. Es handelt sich hierbei um ein relativ einfaches Formel 1 Spiel. Das Spiel besitzt eine einzige Rennstrecke, nämlich den Fuji Speedway. Bevor der Spieler jedoch ein Rennen bestreiten kann, muss er sich erst qualifizieren. Die Qualifikationsrunde dient der Ermittlung der Startposition, im besten Fall die Pole Position. Nach der bestandenen Qualifikation muss der Spieler nun einen Grand Prix auf dem Fuji Speedway bestreiten. Es gibt vier Grand Prix zur Auswahl, an denen der Spieler teilnehmen kann. Während des Rennens hat der Spieler nur eine bestimmte Zeit zur Verfügung. Verliert er das Rennen gegen die Zeit, ist das Spiel vor Ablauf des Rennens beendet.

Erschwert wird dies durch die Tatsache, dass sich auf der Straße mehrere Ölpfützen befinden, die das Fahrzeug ausbremsen. Am Straßenrand befinden sich Werbetafeln. Die Kollision mit einer Werbetafel oder einem anderen Fahrzeug endet in einer Explosion. Jede Explosion kostet wertvolle Sekunden, die über Sieg oder Niederlage entscheiden können.
Das Rennfahrzeug besitzt zwei Gänge. Um eine gute Zeit zu fahren, ist es daher wichtig, im richtigen Moment hoch oder runter zu schalten.

Gestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während dem Rennen...

Pole Position soll das erste realistische Rennspiel mit 3D-Grafik gewesen sein. Die angebliche 3D-Grafik besteht jedoch lediglich aus einfachen Fahrzeugsprites, die den Anschein erwecken dreidimensional zu sein. Das Spiel setzt Parallax Scrolling ein, um eine japanische Berglandschaft mit Wolken im Hintergrund zu scrollen, was den 3D-Effekt verstärkt. Die Grafik der Fahrzeuge und der Strecke ist sehr einfach gehalten. Neben dem eigenen Fahrzeug, das aus der Verfolgerperspektive angezeigt wird, gibt es lediglich grauen Asphalt, grüne Wiese, Werbetafeln, Ölflecken auf dem Asphalt und zu überholende Fahrzeuge zu sehen.
Die Grafik selbst war, seiner Zeit entsprechend zwar sehr blockig, konnte aber durchaus überzeugen. Gegenüber dem ein Jahr zuvor erschienenen Pitstop konnte Pole Position eine deutliche realistischere Grafik vorweisen. Der Aufbau des Bildes entspricht grundsätzlich dem gängigen Aufbau moderner Rennspiele, wenn der Spieler die Sicht aus der Verfolgerperspektive wählt. Epyx übernahm das erfolgreiche Pole Position Design für Pitstop II, das noch im selben Jahr erschien. Vor dem Start eines Rennens fliegt ein kleiner Zeppelin über die Rennstrecke, der darauf hinweist, dass das Rennen bzw. die Qualifikationsrunde gleich startet.

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Explosion während dem Rennen - damit es spannender ist!

Steuerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • RESTORE  = zurück zum Auswahlscreen.

Im Auswahlscreen:

  • F5   = Schwierigkeit (Malibu: leicht, Namco: mittel, Atari: schwer).
  • F3   = Rundenanzahl (1-8).

Im Spiel:

  • Joystick nach vorne = Gas geben.
  • Joystick zurück = Bremsen.
  • Joystick nach links = nach links lenken.
  • Joystick nach rechts = nach rechts lenken.
  • Feuerknopf drücken = Gang hoch / runter schalten

Die Gänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem LO Gang erreicht man höchstens 144. Man sollte daher rechtzeitig in den HI Gang schalten. Beim Bremsen muss man natürlich dran denken wieder in den LO Gang zu schalten.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pole Position erreicht man, indem man die Qualifikationsrunde in weniger als 58.5 Sekunden absolviert, was selbst nach mehreren Unfällen kein Problem ist und in den funktionierenden Versionen mit 4.000 Extrapunkten belohnt wird, so dass man nach mit Pole Position abgeschlossenem Qualifying normalerweise 14.000 Punkte haben sollte.

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind noch viele Versionen zu testen, um Klarheit über Bugs zu erhalten.

  • pro: Bislang erscheint die Tape Version von ASS (auf C64games.de: "Pole_Position_(ASS)_(Atari).t64") sehr spielbar, Qualifying Bonus wird brav gutgeschrieben.
  • contra : Die Disk Version "Pole_Position_(Atari).d64" auf C64games.de ist nicht empfehlenswert, weil sie am Kein Qualifying Bonus Bug leidet, siehe unten.

Bugs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist noch nicht umfassend getestet, welche Versionen von welchen Bugs betroffen sind, siehe oben.

  • $FF/255-Bug: Überholt man mehr als 255 Autos, so springt die Zahl wieder auf 0, der Bonus fällt entsprechend schmal aus.
  • Kein Qualifying Bonus: Der Qualifying Bonus landet bei manchen Versionen niemals auf dem Punktekonto.


Lösung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tipps

  • In Kurven befinden sich Schilder nur am Außenrand. Innen kann daher relativ gefahrlos auch außerhalb der Straße überholt werden.
  • In der achten Runde herrscht derartig viel Verkehr, dass man teilweise nebeneinander fahrende Autos überholen muss. Man kann auch zwischen ihnen hindurch fahren.


Cheats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind keine Cheats bekannt.


Bewertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.54 Punkte bei 24 Stimmen (Rang 590).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 14. September 2019 - 6 von 10 Punkten - 26.279 downs
Lemon64 6 14. September 2019 - 6,4 von 10 Punkten - 113 votes
C64.com 8 14. September 2019 - 7,5 von 10 Punkten - 15.550 downs
Kultboy.com 8 14. September 2019 - 8,21 von 10 Punkten - 25 votes
Rombachs C64-Spieleführer 9 September 1984 - "Urteil 1"

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H.T.W: "Wieder einmal ist eine Konvertierung eines zur damaligen Zeit sehr guten Arcade-Automaten sehr halbherzig erfolgt. Die Grafik ist eines C64 unwürdig, (man vergleiche das im gleichen Jahr erschienene Pitstop II) und der Sound hebt einen auch nicht wirklich vom Hocker. Trotzdem spielt sich das Ganze gar nicht mal so schlecht und nach einem Acht-Runden-Rennen sieht man auch über die Grafik hinweg..."

TheRyk: "Wie bei den Konvertierungen für die Atari-Systeme ist die Grafik sehr klotzig geraten. Soweit ich mich erinnere (was Großvater noch wusste...), war das Spiel auf Atari 800XL bzw. 2600 aber schwieriger und eher eine Herausforderung, man konnte dort selbst bei wenig Verkehr nicht einfach mit Vollstoff durch die Strecke brettern wie eine besengte Sau, sondern musste schon mal an kritischen Stellen vom Gas gehen. Bei der C64-Version ist eigentlich nur bei starkem Verkehrsaufkommen eine Kollisionsgefahr da, zumal die Kollisionsabfrage mit den Schildern eher großzügig ist. Viel zu großzügig ist auch die Zeit bemessen bzw. gerade bei dem Spielnamen ist es deutlich zu einfach, die begehrte Pole Position im Qualifying zu erreichen. Im Erscheinungsjahr war es trotz der Schlichtheit ein ganz gutes Rennspiel, auch wenn es schnell durch Konkurrenzprodukte in den Schatten gestellt wurde. 6 Punkte."

Jodigi: "War als Arcade-Spiel auf dem Videospielautomaten ein Hit. Die C64-Version hatte mir damals kurzweilige Spielemomente beschert..."

Rombachs C64-Spieleführer: "Ein gelungens Programm das sicher sein Geld Wert ist (Urteil 1)."[1]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Namco verkaufte mehrere Spiele an Ataris Konkurrenten Bally Midway. Für Atari blieb nur der Außenseiter Pole Position übrig. Jedoch sollte Pole Position das erfolgreichste Arcade Spiel des Jahres 1983 werden. Pole Position war auch das erste Spiel, in dem sich Werbung befand. Die Bandenwerbung warb für verschiedene Produkte.
  • Da im Spiel mehrere Tasten belegt sind, kann man die Modul-Version nicht mit einem C64 Games System verwenden.


Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datasette Cover


Disklabel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskettenlabel


Videomitschnitt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Video-Longplay von Reinhard Klinksiek


Highscore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Topscore von Vokgear
  1. Vokgear - 114.060 (14.01.2019)
  2. TheRyk - 113.770 (28.01.2013)
  3. Jakuchu - 111.920 (03.11.2010)
  4. H.T.W - 107.170 (24.09.2009)
  5. Radi1975 - 104.810 (23.08.2017)
  6. Blubarju - 100.190 - Atari Grand Prix (11.11.2010)
  7. Werner - 56.890 (14.09.2009)
  8. Keule - 55.280 (13.09.2019)


2. Platz von TheRyk 3. Platz von Jakuchu
2. Platz von TheRyk 3. Platz von Jakuchu


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Pole Position (Computerspiel)

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oswald Reim, Martin Scholer: "Rombachs C64-Spieleführer", Rombach, 1984, Seite 267