Scramble Spirits

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scramble Spirits
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 913
Entwickler
Firma Sega, C64-Version: Teque Software Development
Verleger Grandslam Entertainment
Musiker Matt Furniss
HVSC-Datei /MUSICIANS/F/Furniss_Matt/Scramble_Spirits.sid
Release 1990
Plattform(en) Amiga, Amstrad CPC, Arcade, Atari ST, C64, Master System, MSX, ZX Spectrum
Genre Shoot'em Up
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port1 2.pngIcon joystick 1-2.png Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.00 Punkte bei 4 Stimmen (Rang 400).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 10 8. April 2019 - 20551 downs
Lemon64 5,8 18. September 2018 - 16 votes
Ready64 6 8. April 2019 - 1 voto
Kultboy 5,5 8. April 2019 - 4 Stimmen
ASM 5/12 Ausgabe 05/90
Power Play 54% Ausgabe 06/90
Zzap!64 44% Ausgabe 06/90 - "Urteil 3"


Beschreibung[Bearbeiten]

Scramble Spirits ist ein sehr schnelles und vertikal scrollendes Shoot'em Up, das von SEGA entwickelt worden ist und für verschiedene Heimcomputersysteme umgesetzt worden ist. Es kann alleine oder kooperativ zu zweit gespielt werden.

Jeder Level ist in drei Abschnitte unterteilt. Der erste und letzte Abschnitt sind in der gängigen Darstellung eines Shoot'em Up gehalten. Im mittleren Abschnitt wird näher an das Geschehen "herangezoomt" (man greift z. B. ein Lager oder einen Flugzeugträger an), und man muss in diesem Abschnitt möglichst viel Zerstörung anrichten. Anders als in den anderen Spielabschnitten, wo ein Treffer sofort den Bildschirmtod bedeutet, wird man hier durch einen Treffer nur kurzzeitig paralysiert, so dass einem Ziele entgehen. Am Ende jedes Levels wartet genre-typisch ein Endgegner, den es zu besiegen gilt. Das eigene Schiff gibt beim Feuern zwei Arten von Schüssen ab: Gerade weiterfliegende Schüsse, die nur nur Luftziele treffen können, und Bomben, die Bodenziele treffen und in einem Abstand vor dem Schiff aufschlagen.

Story

"Ein rasantes Weltraumabenteuer in einer ungewissen Zukunft, bei dem nur die Unerschrockenen mithalten können. Im Cockpit Deines erprobten Düsenjägers bist Du auf Dicha alleine gestellt, gegen eine nicht enden wollende Flut von Kampfflugzeugen und riesigen Flugzeugträgern. Eine Herausforderung auf Leben und Tod!"[1]

Gestaltung[Bearbeiten]


Eine Partie im 2-Spieler-Modus.
Im Tiefflug versuchen wir, möglichst viel Schaden anzurichten.
Der erste Endgegner...



Der 2. Level spielt in der Wüste.
Erinnert etwas an einen Ameisenlöwen.



Musik

Akustisch gibt sich das Spiel eher spärlich. Es gibt Musik im Titel, außerdem wird nach Beenden eines Levels kurz Musik gespielt. In den Levels gibt es nur eine handvoll Geräusche wie Schüsse und Explosionen.

Hinweise[Bearbeiten]

Steuerung[Bearbeiten]

Gespielt wird mit den Joysticks wie folgt:

  • Der erste Spieler spielt mit Joystick in Port 1.
  • Der zweite Spieler spielt mit Joystick in Port 2.
  • Funktionstasten  - Informationen für Spieler 1 können verändert werden.
  • Leertaste  - Informationen für Spieler 2 können verändert werden.
  • P  - Pause ein-/ausschalten.
  • Q  - Laufendes Spiel abbrechen (quit).
  • In alle Richtungen: Schiff in entsprechende Richtung bewegen
  • Feuerknopf drücken: Feuern
  • Feuerknopf drücken: gedrückt halten: Begleitschiff (wenn vorhanden) als "Smart Bomb" losschicken

Upgrades[Bearbeiten]

Das Abschießen bestimmter Schiffe setzt ein Begleitflugzeug frei, das man einsammeln kann. Es begleitet einen dann und feuert mit dem eigenen Schiff zusammen (allerdings nur Schüsse gegen Luftziele). Es kann auch eine begrenzte Zahl an Malen als eine Art Smart Bomb losgeschickt werden. Man kann zwei Begleitflugzeuge gleichzeitig haben, außerdem lässt sich die Formation ändern.

Tipps[Bearbeiten]

  • Geschütz eauf dem Boden sind bei Scramble Spirits ziemlich unangenehm, weil man sie wegen der Reichweite der eigenen Bomben schwerer ausschalten kann und sie oft gehäuft auftreten.



Cheats[Bearbeiten]

Einige Versionen verschiedener Gruppen in der CSDb enthalten Trainerversionen mit Unverwundbarkeit oder Unsterblichkeit.

Kritik[Bearbeiten]

Power Play (Ausgabe Juni 1990): "Verkehrte Welt: Die C 64-Umsetzung von "Scramble Spirits" spielt sich tatsächlich besser als beide 16-Bit-Varianten für Amiga und ST. Der Schwierigkeitsgrad ist moderater, und die Gegner-Sprites zuckeln nicht gar so schlimm über den Bildschirm." (Martin Gaksch)

ASM (Ausgabe Mai 1990): "Der technische Part von SCRAMBLE SPIHITS wird allerdings gängigen Maßstäben der C64-Welt keinesfalls gerecht. Obwohl die eigentliche Landschaftsgrafik stellenweise sehr einfallsreich in Szene gesetzt wurde, überwiegt zum größten Teil grafische Einöde. Dies äußert sich vor allem in den langweiligen Pattern, mit denen der Untergrund oft regelrecht zugepflastert wurde. Aber auch bei der Gestaltung der Sprites sowie deren Animation haben sich die Jungs von GRANDSLAM nicht gerade mit Ruhm bekleckert. So werden die Sprites in den Bonusstufen beispielsweise auf doppelte Größe „gezoomt“ (billig in jeder Hinsicht). Die sonst übliche Ruckelei hält sich beim Scrolling von SCRAMBLE SPIRITS allerdings in Grenzen, wogegen es in Sachen Sound gewohnt mager ausschaut. Vom Kauf ist also dringendst abzuraten." (Torsten Blum)

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover"


Screenshot-Vergleich[Bearbeiten]

Ein Bild von der Master-System-Version
Ein Bild von der Arcade-Version


Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Ivanpaduano
  1. Ivanpaduano - 20.272 - 2 (26.08.2019)
  2. Werner - 11.139 - 2 (06.07.2019)
  3. Riemann80 - 10.745 - 2 (09.04.2019)
  4. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Werner 3. Platz von Riemann80
2. Platz von Werner 3. Platz von Riemann80


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Scramble Spirits Sprache:english

Videos[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Text der Spielverpackung "Scramble Spirits".