Teut Weidemann

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teut Weidemann
Name Teut Weidemann
geboren 1965
Nationalität Deutschland
Branche
  • Spiele-Designer
  • Programmierer
  • IT-Unternehmer
Firmen
Informationen


Teut Weidemann ist ein Computerspiele-Entwickler und -Produzent. In den 1980er Jahren leitete er unter anderem auch die Entwicklung einiger C64-Spiele.


Seit 1981 beschäftigte sich Weidemann mit Computern. 1987 nahm er schließlich seine Tätigkeit als Entwicklungsleiter bei Softgold und Rainbow Arts auf. Dort arbeitete er mit bekannten Spieleentwicklern, wie beispielsweise Boris Schneider oder Chris Hülsbeck, zusammen. Unter anderem entstand in dieser Zeit die C64-Umsetzung des Spiels R-Type.

1990 nahm er eine Stelle bei Microsoft an und hatte dann bis 1996 verschiedene Stellen in der Computerspieleindustrie. Anschließend gründete er die Firma Wings Simulations, bei der er bis zu deren Auflösung im Jahr 2005 blieb.


In der Folge arbeitete Weidemann wieder für verschiedene Software- und Onlineunternehmen. Seine letzte bekannte Beschäftigung endete 2015 bei der Firma Ubisoft.

Teut Weidemann verewigte sich selbst im Fantasy-Football-Spiel "M.U.D.S." als Spieler "Teut Busnet". Es handelte sich dabei um eine Fortsetzung von Grand Monster Slam, die leider nur für PC und Amiga herausgebracht wurde. In "Wizardry IV" basiert der Charakter "Bishop" auf ihm. Weidemann war ein großer Fan der ersten "Wizardry"-Spiele.


C64-Spiele (Auszug)[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Teut Weidemann