Vektor Grafix

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vektor Grafix
Vektor Grafix Firmenlogo
Gründungsdatum Juni 1987
Schließungsdatum 1993
Unternehmenssitz Großbritannien
Unternehmensleitung Andy Craven, John Lewis
Anzahl Mitarbeiter
Mitarbeiter (Auswahl) Andy Craven, Daniel James Gallagher, Ian Martin, Joe Booth, Ciaran Gultnieks
Umsatz
Branche Video- und Computerspiele
Website
Information

Vektor Grafix war ein Spielehersteller für 8-Bit Computer. Bekannt wurden sie vor allem durch Star Wars und The Empire Strikes Back. Gegründet wurde Vektor Grafix 1987 von Andy Craven und Danny Gallagher. Der erste Angestellte der jungen Firma war Ciaran Gultnieks, ein 16 jähriger Programmierer. Das erste Produkt war eine Game Engine. Etwa einen Monat nach der Gründung erhielten sie von Domark einen Vertrag, Star Wars für Acorn BBC, C64 und Sinclair ZX Spectrum um zu setzen. Der Zeitplan sah 8 Wochen vor. Um den engen Zeitplan einhalten zu können, wurde die Belegschaft aufgestockt. Ian Martin, Derrick Austin, Bill Pullan und Joe Booth wurden als Programmierer eingestellt. Die Spectrum und Acorn Versionen wurden gleichzeitig entwickelt und weitere Versionen danach. Aufgrund der guten Bewertung der Spectrum Version bekamen sie den Vertrag für The Empire Strikes Back. Bei einem Besuch bei Brøderbund verbrachte Ian Martin seine 3 Wochen damit, Star Wars für den US Markt um zu schreiben, damit es schneller war. Domark und Brøderbund halfen bei der Entwicklung in dem sie die Spiele testeten und die Qualitätskontrolle sicherstellten. Die Amiga und Atari ST Versionen wurden nicht von Vektor Grafix entwickelt. Jürgen Friedrich entwickelte bereits eine Version für Motorola 68000 Prozessoren und wurde daher von Domark beauftragt die Amiga und Atari ST Versionen offiziell zu entwickeln.

The Empire Strikes Back war ebenso erfolgreich wie sein Vorgänger. Für dieses Spiel musste die Belegschaft aufgestockt werden weil es für mehr Plattformen entwickelt wurde als sein Vorgänger. Der abschließende Teil der Star Wars Trilogie sah einen noch engeren Zeitplan vor und war ein völlig anderes Genre. Der Auftrag für Return of the Jedi wurde nicht an Vektor Grafix vergeben da Vektor Grafix auf 3D Grafik spezialisiert war. Es wurde daher beschlossen, die gewonnene Zeit zu nutzen, um ein 3D System für Flugsimulationen zu entwickeln. Da sich dieses 3D System vor allem für Flugsimulationen eignete und sehr gut funktionierte, wurde eine Tochterfirma, Sprytes Ltd., gegründet. Ihre Aufgabe war ein eigenes 3D System zu entwickeln, welches sich an alle möglichen Spiele und Computer anpassen ließ.

Vektor Grafix hatten gute Beziehungen zu Domark, Activision und Brøderbund. 1992 wurden sie von Microprose aufgekauft und wurden zu Microprose Leeds umbenannt. Das 3D System wurde bei Microprose weiterentwickelt und ab 1992 für weitere Microprose Flugsimulatoren eingesetzt. 1993 wurde das Studio geschlossen, da Spectrum Holobyte die Entwicklung zentralisierte.

Spiele[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Vektor Grafix Sprache:english