The Empire Strikes Back

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Empire Strikes Back
Titelbild von The Empire Strikes Back
Spiel Nr. 158
Entwickler Mark Robinson, Ian Martin, Andy Craven
Firma Vektor Grafix
Verleger Domark
Musiker David Whittaker
Release 1988
Plattform(en) Acorn BBC, Amiga, Amstrad CPC, Apple Macintosh, Apple II, Arcade, Atari ST, C64, IBM-PC, ZX Spectrum
Genre Shoot'em Up
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch
Information Zweiter Teil der Star Wars Trilogie


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.62 Punkte bei 21 Stimmen (Rang 666).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 03. Januar 2007 - "sehr gut" - 648 downs
Lemon64 6,6 04. Januar 2011 - 19 votes
Kultboy.com 6,5 26. Juni 2011 - 6 votes
ZZap64 74% Ausgabe 9/88
Power Play 48% Ausgabe 10/88


Beschreibung[Bearbeiten]

Die Credits

The Empire Strikes Back ist die Umsetzung des Atari-Arcade Automaten. Dies ist der zweite Teil der Star Wars Trilogie von Domark. Das Spiel wurde 1988 von Vektor Grafix programmiert und als Disketten-Version sowie als Datasetten-Version veröffentlicht.

Das Spiel besteht aus vier Szenen, die den Geschehnissen des Films nachempfunden sind (Probe Droids, Schlacht um Hoth, Raumschlacht, Asteroidenfeld) und sich mit ansteigenden Schwierigkeitsgrad wiederholen, bis der Spieler seine Schildenergie verbraucht hat. Die Darstellung erfolgt wie im ersten Teil in farbiger (Pseudo-) Vektorgrfik.

Abschnitt 1: Probe Droids[Bearbeiten]

Probe Droids

Nach der Zerstörung des Todessterns mussten die Rebellen von Yavin IV fliehen und einen neuen Stützpunkt suchen. Ihre Wahl fiel auf den Eisplaneten Hoth Drei Jahre nach der Zerstörung des Todessterns finden Darth Vaders persönliche Streitkräfte durch Suchdroiden den Schildgenerator der Echobasis auf Hoth. Hier beginnt der erste Abschnitt.

Sie als Luke Skywalker müssen von Ihrem Schneemobil aus die gegnerischen Suchdruiden (Probe Droids) die sich mit Lasern wehren daran hindern, Bilder der Kraftstation des Rebellenstützpunktes an Darth Vader zu funken

Abschnitt 2: Schlacht um Hoth[Bearbeiten]

Schlacht um Hoth

Einem Imperialen Suchdruid ist es gelungen Bilder an die Flotte zu senden. Darth Vaders persönliche Streitkräfte greifen den Stützpunkt der Rebellen an.

Im zweiten Abschnitt befindet man sich mitten in der Schlacht um Hoth. Dort muss man die Laser der Walker abwehren und die Walker nach Möglichkeit vernichten. Dazu kann man die Chickenwalker (AT-ST) einfach mit der Bordkanone ins Visier nehmen. Die AT-ATs kann man mit zwei verschiedenen Methoden vernichten. Zum einen besitzt man eine Harpune mit einem Kabel das man den Walkern um die Füße schießen kann. Daneben besitzt der AT-AT am Kopf eine verwundbare Stelle.

Abschnitt 3: Raumschlacht[Bearbeiten]

Raumschlacht

Der Stützpunkt wird zerstört und die Rebellen müssen fliehen. Darth Vader landet persönlich auf dem Planeten und dringt mit seinen Truppen in die Echobasis ein. Luke und R2-D2 entkommen in einem X-Wing.

In diesem Abschnitt befindet man sich in der Raumschlacht während der Flucht von Hoth. Man muss sich hier wieder gegen die Laser der TIE Fighter wehren. Um Bonuspunkte zu sammeln kann man die TIE Fighter abschießen.

Abschnitt 4: Asteroidenfeld[Bearbeiten]

Asteroiden

Prinzessin Leia Organa flieht mit Captain Solo in dessen Millennium Falken, doch der Hyperraumantrieb des Schiffes ist beschädigt. Die imperialen Sternzerstörer machen Jagd auf den Falken in einem nahe gelegenen Asteroidenfeld,

Im finalen Abschnitt muss man nur noch den Asteroiden ausweichen. Sie zerbersten bei Kontakt und verursachen einen Energieverlust.

Gestaltung[Bearbeiten]

Infos im Spiel

The Empire Strikes Back ist die logische Fortsetzung von Star Wars (Domark). Neue Gegner und ein etwas abgewandeltes Spielprinzip. Von der Gestaltung her ist kaum ein Unterschied zu erkennen. Viele Elemente wurden recyclet. Die Geschwindigkeit der Darstellung wurde gegenüber dem Vorgänger etwas erhöht. Die Sprachsampels und Ingamemusik des Aecade-Originals fanden leider keinen Eingang in die Umsetzung, dafür ist eine Ingame-Anleitung (nach Spielstart etwas warten) entsprechend dem Automaten enthalten. Wenn man mit Star Wars zufrieden war wird man mit The Empire Strikes Back mit Sicherheit nicht enttäuscht.

Hinweise[Bearbeiten]

Schwierigkeitsstufe & Ingame-Manual

  • Zu Beginn des Spiels können Sie die Levelstufe (1-2-3) durch Auswahl mit dem Cursor einstellen. Je nach eingestellter Stufe gibt es Bonuspunkte. Anfänger sollten mit Stufe 1 beginnen.
  • Zusätzlich können Sie sich hier das Ingame-Manual nach Anwahl ansehen, das alle Einheiten und ihre verwundbaren Stellen erklärt.

Steuerung im Spiel

  • Zur Steuerung wird der Joystick an Port 2 benützt.
  • Das Fahrzeug (bzw. dessen Zieleinrichtung) folgt der Joystickhebelbewegung.
  • Der Feuerknopf löst einen Schuss aus.
  • Mit der Taste Space  wird die Harpune mit dem Schleppkabel abgefeuert
  • Mit der Taste Run/Stop  kann eine Pause eingelegt werden.
  • Mit der Taste J  kann die horizontale Joystickachse gespiegelt werden.

Punkte

Fireball 3 Punkte Tie Fighter 100 Punkte
Funkübertragung 5 Punkte komplette Welle geschafft 2500 Punkte
Star Shot 7 Punkte Jedi Letter 5000 Punkte
Probot 25 Punkte Flying Bonus 5000 Punkte
AT-ST Walker 50 Punkte Jedi Bonus 20000 Punkte
AT-AT Walker 75 Punkte


Lösung[Bearbeiten]

  • Die ersten Abschnitte sind ganz einfach zu bewältigen. Die Laser abschießen oder ihnen ausweichen. Fahrzeuge für Bonuspunkte abschießen. Der Erfolg verlängert lediglich die Zeit bis zum unausweichlichen Ende. Die Rebellenbasis wird sowieso vom Imperium angegriffen weil das Spiel der Geschichte des Films folgt. Im vierten Abschnitt gehts nur noch darum das ganze zu überleben, was allerdings weit schwieriger ist als die vorangegangenen Abschnitte.

Cheats[Bearbeiten]

  • POKEs: (nicht getestet):
POKE 10423,165 (unbegrenzt Zeit)
POKE 37048,165 (Schilde)
POKE 51917,173 (Tow Cables)
  • Cheats im Spiel: (nicht getestet):
Maschine starten, Leertaste  + N  + M  + J  + B  + K  + L , dann Run/Stop 

Kritik[Bearbeiten]

Spaceball: "Dieser Titel macht weit mehr Spass als Star Wars. Ein viel besseres Spiel ist es dennoch nicht. Schlichtweg weil es nicht ausgeglichen ist. Die ersten 3 Abschnitte sind super leicht während der vierte Abschnitt einfach unglaublich schwer ist. Kein ausgewogener Schwierigkeitsgrad was den Titel für mich einfach abwertet."

H.T.W: "Nicht schlecht, das Game!! Die Vektor-Routinen wurden überarbeitet und sind ca. doppelt so schnell wie im ersten Teil. Das sieht dann schon sehr flüssig aus und nähert sich von der Darstellung dem Automaten. Auch die Auflösung der einzelnen Gegner nach Zerstörung wurde sehr gut nachgebildet. Sehr viele Einzelheiten wie JEDI-Bonus, Bonus für das durchfliegen eines AT-AT's zwischen den Beinen, etc. wurden übernommen. Auch die Meteoriten-Sequenz lässt sich nach einiger Übung schaffen, man bekommt das Gefühl (die Macht sei mit dir ;) ) nach welcher Seite man ausweichen muss. Sogar das Eintragen in die Highscoreliste ist arkademässig. Dies ist zwar kein Spitzenspiel, aber mit Sicherheit das beste Game aus der Star-Wars-Reihe für den C64 und überaus spielenswert. Wenn dann die Highscoreliste noch gespeichert würde ....".

Robotron2084: "Fürwahr grausam nimmt das Imperium hier Rache am Spieler, der meint hier die Action des Automatenspiels nacherleben zu können. Hartgesottene Rebellenkrieger, die nicht sofort beim Anblick des ersten Levels fluchtartig per Resettastendruck in den Hyperraum flüchten, können sich bei blockiger Ruckel-"Vektor"Grafik und unpräziser Steuerung, nervigem Sound und eintönigem Gameplay mal eine Viertelstunde so richtig anöden lassen. Einfach zum Weglaufen. 3 von 10 Punkten, für Star Wars Fanboys vielleicht mehr."

TheRyk: "Selbst hartgesottene Fans sollten sich eingestehen: Auch wenn hier 'Star Wars' drauf steht, ist da trotzdem ein richtig schlechtes Spiel drin. Dem Star Wars von Parker Brothers mochte man 1984 noch einiges verzeihen, das erste Domark-Star Wars war zumindest nicht nennenswert schlechter, mit Abstrichen sogar spielbar, wenn auch schon deutlich veraltet, gemessen an den Standards von 1988. The Empire Strikes Back ist ein echter Tiefpunkt in der kommerziellen Ausschlachtung der Star Wars Filme am C64. In Sachen Spielbarkeit sogar noch ein Rückschritt. Mit diesem Titel konnte man sich die Lust auf Vektorgrafik Shooter nachhaltig abgewöhnen. Schlimm! 2 Punkte."

Rockford: "Schön, wie hier die Meinungen auseinandergehen. :) Spielbar ist es schon, man muss nur seine Synapsen zeitversetzt umstellen und immer dort hinschießen, wo man in einer Sekunde hinschießen möchte. Der zweite Abschnitt ist zu leicht. Wenn man im Flow ist, kann man diesen praktisch unendlich lange spielen. Wenn man das möchte. Dabei hilft auch, dass man die rote Kanzel der AT-ATs, die man eigentlich von vorne treffen soll, auch treffen kann, wenn man den Burschen von hinten anfliegt. Ein großes PFUI dafür, dass es für die Towcable-Aktion keine Punkte gibt, das macht die eigentlich nette Idee völlig sinnlos. Nach 2-3 Runden reicht es dann auch wieder für die nächsten 20 Jahre. Wir sehen uns dann. 4 Punkte. Das Titelbild ist schön. :)"

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover

"Cover"

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von H.T.W
  1. H.T.W - 464.438 (21.07.2009)
  2. Rockford - 318.111 (31.05.2015)
  3. Robotron2084 - 313.222 (30.06.2014)
  4. FXXS - 173.516 (09.11.2013)
  5. TheRyk - 49.106 (25.06.2014)
  6. Equinoxe - 45.733 (03.11.2012)

2. Platz von Rockford 3. Platz von Robotron2084
2. Platz von Rockford 3. Platz von Robotron2084


Weblinks[Bearbeiten]


WP-W11.png Wikipedia: Star Wars
WP-W11.png Wikipedia: Das Imperium schlägt zurück


Videos