C128-Zeropagebelegung

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Tabelle enthält die Belegung der Zeropage des C128.

Adressen 0 bis 255/$FF[Bearbeiten]

Hexa-
dezimal
Dezimal Label Funktion Zusätzliche Informationen
00 0 D8502 8502-Datenrichtungsregister
01 1 R8502 8502-Datenregister Bedeutung der Bits:

7: unbenutzt
6: CAPS LOCK - Status der ASCII-DIN -Taste (0=eingerastet, 1=offen), Eingabe oder Ausgabe
5: CASS MTR - Datesettenmotor ein (0) oder aus (1), Ausgabe
4: CASS SENSE - Taste auf Datasette gedrückt (0) oder nicht (1), Eingabe
3: CASS WRT - Ausgabe auf Datasette, Ausgabe
2: CHAREN - Zeichensatz-ROM an Adresse 4096/$1000 für VIC einblenden (0) oder ausblenden (1), Ausgabe
1: Auswahl Farbram für VIC (0 für Grafikmodus, 1 für Textmodus), Ausgabe
0: Auswahl Farbram für CPU (0 für Grafikmodus, 1 für Textmodus), Ausgabe

02 2 BANK Monitor und Long-Call/Jump-Register Bank-Nr. für JMPFAR und JSRFAR, temporärer Speicher für Suche im BASIC-Stack
03 3 PC-HI Register für Befehlszähler High Zieladresse für JMPFAR/JSRFAR, Monitor-Befehle J und G sowie SYS-Befehl von BASIC
04 4 PC-LO Register für Befehlszähler Low
05 5 S-REG Register für Statusbyte Inhalt des Statusregisters vor/nach Aufruf von JMPFAR/JSRFAR, Monitor-Befehle J und G sowie SYS-Befehl von BASIC
06 6 A-REG Register für Akkumulator Inhalt des Akkumulators vor/nach Aufruf von JMPFAR/JSRFAR, Monitor-Befehle J und G sowie SYS-Befehl von BASIC
07 7 X-REG X-Register Inhalt des X-Registers vor/nach Aufruf von JMPFAR/JSRFAR, Monitor-Befehle J und G sowie SYS-Befehl von BASIC
08 8 Y-REG Y-Register Inhalt des Y-Registers vor/nach Aufruf von JMPFAR/JSRFAR, Monitor-Befehle J und G sowie SYS-Befehl von BASIC
09 9 STKPTR Stapelzeiger Stackpointer-Wert nach Rückkehr von JSRFAR
09 9 INTEGR Temporärer Speicher für den Integer-Wert bei OR/AND
09 9 CHARAC Suchzeichen
0A 10 ENDCHR Flag: Suchen nach einem Ausführungszeichen am Ende eines Strings
0B 11 TRMPOS Bildschirmspalte ab letztem TAB
0C 12 VERCK Flag für Unterscheidung LOAD/VERIFY 0 = LOAD, 1 = VERIFY
0D 13 COUNT Eingabepuffer, Anzahl der Elemente
0E 14 DIMFLG Flag: Standard-Felddimensionierung
0F 15 VALTYP Datentyp der Variable 0 = numerisch, 255/$FF = String
10 16 INTFLG Datentyp der numerischen Variable 0 = Gleitkomma, 128/$80 = Integer
11 17 GARBFL Flag: DATAs lesen, LIST, Garbage-Collection
11 17 DORES
12 18 SUBFLG Flag: Benutzerfunktionsaufruf
13 19 INPFLG Flag für Dateneingabe 0 = INPUT, 64/$40 = GET, 152/$98 = READ
14 20 DOMASK
14 20 TANSGN Flag: Vorzeichen des TAN/Flag für Gleichheit bei Vergleich
15 21 CHANNL Momentanes I/0-Gerät
15 21 POKER Poke-Adresse
16-17 22-23 LINNUM Zeilennummer Integer, oder 2-Byte-Adresse für GOTO, GOSUB,POKE,PEEK,SYS,WAIT
18 24 TEMPPT Zeiger: Temporärer Stringstapel
19-1A 25-26 LASTPT Letzte Stringadresse
1B-23 27-35 TEMPST Stapel für temporäre Strings
24-25 36-37 INDEX, INDEX1 Hilfszeiger
26 38 INDEX2 Hilfszeiger
28 40 RESHO Gleitkomma-Ergebnis der Multiplikation
29 41 RESMOH
2A 42 ADDEND, RESMO
2B 43 RESLO
2C 44
2D-2E 45-46 TXTTAB Zeiger: Anfang Basic-Text
2F-30 47-48 VARTAB Zeiger: Anfang Basic-Variablen
31-32 49-50 ARYTAB Zeiger: Anfang Basic-Felder
33-34 51-52 STREND Zeiger: Ende Basic-Felder + 1
35-36 53-54 FRETOP Zeiger: Anfang der Stringspeicherung
37-38 55-56 FRESPC Hilfszeiger für Strings
39-3A 57-58 MAX-MEM-1 Oberste String/Variablen Adresse in Bank 1
3B-3C 59-60 CURLIN Derzeitige Basic-Zeilennummer
3D-3E 61-62 TXTPTR Zeiger auf Basic-Text für CHRGET, etc.
3F 63 FORM Wird von PRINT USING benutzt
3F-40 63-64 FNDPNT Zeiger auf gefundenes Byte (Von SEARCH)
41-42 65-66 DATLIN Derzeitige DATA-Zeilennummer
43-44 67-68 DATPTR Derzeitige DATA-Adresse
45-46 69-70 INPPTR Vektor:INPUT-Routine
47-48 71-72 VARNAM Derzeitiger Basic-Variablenname
49-4A 73-74 VARPNT, FDECPT Adresse der aktuellen Variablen
4B-4C 75-76 FORPNT, LSTPNT Variablenzeiger für FOR/NEXT
4B 75 ANDMSK
4C 76 EORMSK
4D-4E 77-78 VARTXT, OPPTR Zwischenspeicher für Basic-Zeiger/Daten
4F 79 OPMASK Maske für Vergleichsoperationen größer = 1, gleich = 2, kleiner = 4; kann auch kombiniert werden z.B. 3 = größer/gleich
50 80 GRBPNT, TEMPF3
50-51 80-82 DEFPNT Zeiger auf Variable einer DEF FN-Funktion
52-53 82-83 DSCPNT Zeiger auf String-Diskriptor in einer Variablen-Liste
54 84
55 85 HELPER Flag: HELP oder LIST
56-58 86-88 JMPER Aufruf von BASIC-Befehlen Adresse 86 ($56) enthält den Opcode für JMP, in die Adressen 87-88 ($57-$58) schreibt der BASIC-Interpreter die Startadresse der aufzurufenden Funktion.

Ein JSR $0056 führt dann die Funktion aus

59-5D 89-93 TEMPF1 Temporärer Zeiger, temporärer Gleitpunktakkumulator
5A-5B 90-91 ARYPNT Zeiger zur Initialisierung bei einem DIM-Befehl
5A-5B 90-91 HIGHDS
5C-5D 92-93 HIGHTR Zeiger, der von der Block Transfer Routine benutzt wird
5D-5F 93-94 STR1 Stringlänge und Zeiger für MID$
5E-62 94-98 TEMPF2 Temporärer Speicher für Gleitkomma-Operationen
5E-5F 94-95 Zeiger für Garbage Collection
5F 95 DECCNT Anzahl der Stellen nach dem Dezimalpunkt
60-62 96-98 STR2 Teilstringlänge und Zeiger für MID$
60-68 96-104 T0-T2 Arbeitsbereich für den Maschinensprachemonitor
61 97 GRBTOP
61 97 DPTFLG Wird auf 128/$80 gesetzt, wenn ein Eingabestring (Zahl) einen Dezimalpunkt enthält
61 97 LOWTR
62 98 EXPSGN Vorzeichen des Exponenten, 128/$80 = negativ
63-68 99-104 FAC1 Gleitkommaakkumulator #1, besteht aus dem Exponenten, 4 Bytes für die Mantisse, und einem Vorzeichen-Byte.

Integer-Ergebnisse werden in FAC 1+3 und FAC 1+4 abgespeichert

69 105 DEGREE
69 105 SGNFLG Zeiger für Polynomauswertung
6A-6F 106-111 ARGEXP Gleitkommaakkumulator #2, Exponent, 4 Byte Mantisse, Vorzeichenbyte
70 112 STRNG1
70 112 ARISGN Vorzeichenvergleich FAC1 mit FAC2. $00=gleiches Vorzeichen, $FF=unterschiedlich
71 113 FACOV Akku # 1, niederwertige Stelle, Rundung
72 114 STRNG2, POLYPT, CURTOL
72-73 114-115 FBUFPT Zeiger: Kassettenpuffer
74-75 116-117 AUTINC Inkrement beim AUTO (BASIC 3.5)-Befehl, $00=aus
76 118 MVDFLG Flag: Gesetzt, wenn 1OKByte für Hires-Grafik reserviert
77 119 NOZE Anzahl führender Nullen beim PRINT USING-Befehl
77 119 SPRNUM Temporärer Speicher bei SPRITE-und MOVSPR-Befehlen
77 119 KEYNUM Ausgewählte Funktionstaste für KEY-Befehl
77 119 Z_P_TEMP_1 Temporärer Speicher für MID$-Befehl
78 120 HULP Zähler für MID$ und PLAY
78 120 KEYSIZ Stringlänge für Funktionstaste
79 121 SYNTMP Temporärer Speicher bei indirektem Laden
7A-7E 122-124 DSDESC Deskriptor für DS$
7D-7E 125-126 TOS Obergrenze des BASIC-Stack
7F 127 RUNMOD Flag: RUN/DIRECT-Modus 00 = Direkt-Modus, 64/$40 = Programm wird zur Ausführung geladen (mit RUN "Dateiname"), 128/$80 = Programm wird ausgeführt
80 128 POINT Zeiger bei PRINT USING auf Dezimalpunkt
80 128 PARSTS DOS Statuswort, Syntaxcheck Enthält beim Parsen der Parameter von Diskettenbefehlen (DLOAD, DSAVE usw.) die erlaubten Parameter. Jedes Bit entspricht einem Parameter.

Bedeutung der Bits:
7: REPLACE-Indikator (@)
6: Dateityp (L oder W)
5: Nummer Ziel-Laufwerk (D nach TO)
4: Nummer Quell-Laufwerk (D)
3: Geräteadresse (U)
2: Logische Dateinummer (#)
1: Ziel-Dateiname
0: Quell-Dateiname

81 129 PARSTX DOS Statuswort, Syntaxcheck Bedeutung der Bits:

2: Banknummer (B)
1: Startadresse
0: Endadresse

82 130 OLDSTK Speicher für CPU-Stack verwendet von BASIC-Fehlerbehandlungsroutine
83 131 COLSEL Ausgewählte aktuelle Farbquelle
84 132 MULTICOLOR-1 Farbe der Farbquelle 2
85 133 MULTICOLOR-2 Farbe der Farbquelle 3
86 134 FOREGROUND Farbe der Farbquelle 1 (Vordergrundfarbe)
87-88 135-136 SCALE-X SCALE-Faktor in X-Richtung
89-8A 137-138 SCALE-Y SCALE-Faktor in Y-Richtung
8B 139 STOPNB Vergleichsregister für PAINT
8C-8D 140-141 GRAPNT Zeiger für Grafikroutinen
8E 142 VTEMP1 Temporärer Speicher für Grafikroutinen
8F 143 VTEMP2 Temporärer Speicher für Grafikroutinen
90 144 STATUS STATUSStatusbyte bei I/O-Operationen
91 145 STKEY Flag: STOP-Taste Dient zum Abfragen der RUN/STOP -Taste.

Enthält den Status von Spalte 7 der Tastaturmatrix. Wird RUN/STOP  gedrückt, enthält die Speicherzelle den Wert 127/$7F, bei keiner Taste den Wert 255/$FF.

92 146 SVXT Zeit-Konstante für Kassette
93 147 VERCK Flag für Kernal Load/Verify, Monitor Compare/Transfer, Monitor Load/Save/Verify Load/Verify: 0 = LOAD, 1=VERIFY

Monitor Compare/Transfer: 0 = Compare, 128/$80 = Transfer<br Monitor Load/Save/Verify: Kommandocode (L, S oder V)

94 148 C3P0 Flag: Zeichen im Puffer für seriellen Bus 0 = kein Zeichen im Puffer, 127/$80 = Zeichen im Puffer
95 149 BSOUR Zeichen im Puffer für seriellen Bus
96 150 SYNO Kassetten SYNC.-Nr. (EOT von Kassette empfangen)
97 151 XSAV Temporäre Datenadresse
98 152 LDTND Anzahl der offenen Dateien/Dateitabellen-Index
99 153 DFLTN Standard-Eingabegerät
9A 154 DFLTO Standard-Ausgabegerät
9B 155 PRTY Paritätsbyte von Kassette
9C 156 DPSW Flag: Byte von Kassette empfangen 0 = nein, Wert <> 0 = ja
9D 157 MSGFLG Flag: Ausgabe Kernal-Meldungen 0 = keine Meldungen, 64/$40 = nur Fehlermeldungen, 128/$80 = nur Service-Meldungen, 192/$C0 = alle meldungen
9E 158 PTR1 Log Bandfehler Pass 1/Zeichenpuffer
9E 158 PTR1 Zeichenpuffer für Band-Dateiname
9F 159 PTR2 Log Bandfehler Pass 2
9F 159 PTR2 Monitor: Zeiger auf nächstes Zeichen für Assembler
A0-A2 160-162 TIME Jiffy-Uhr, ca. 1/60 s Inhalt der TI-Systemvariable
A3 163 R2D2 Serieller Bus: EOI (end of identity)-Flag
A3 163 PCNTR Kassette: Zähler für Bits zum lesen oder Schreiben
A4 164 FIRT Kassette: Zyklus-Indikator für Lesen/Schreiben von Bits
A4 164 BSOUR1 Temporärer Speicher (Serieller Bus)
A5 165 CNTDN Kassette: Sync. - Abwärtszählung beim Schreiben
A5 165 COUNT Temporärer Speicher (Serieller Bus)
A6 166 BUFPT Zeiger: Kassettenpuffer
A7 167 INBIT RS-232-Eingabebits
A7 167 Kassette temporär
A8 168 BITCI RS-232-Eingabebit-Zählung
A8 168 RER Kassette temporär
A9 169 RINONE RS-232-Startbit-Überprüfung
A9 169 REZ Kassette temporär
AA 170 RIDATA RS-232-Eingabebyte-Puffer
AA 170 RDFLG Kassette temporär
AB 171 RIPRTY RS-232-Eingabeparität
AB 171 SHCNH Kassette, Zählung
AC-AD 172-173 SAL Zeiger: Kassettenpuffer
AC-AF 172-175 Arbeitsbereich für Disk-Boot
AD 173
AE-AF 174-175 Kassettenende/Programmende
B0 176 CMPO Kassetten-Zeit-Konstante
B1 177 TEMP Temporär für Berechnung der Kassetten-Zeit-Konstante
B2-B3 178-179 TAPE1 Zeiger: Anfang des Kassettenpuffers
B4 180 BITTS RS-232-Bitzähler (Senden)
B5 181 NXTBIT RS-232-Nächstes zu übertragendes Bit
B6 182 RODATA RS-232-Bytepuffer
B7 183 FNLEN Länge des aktuellen Dateinamens
B8 184 LA Logische Dateinummer
B9 185 SA Aktuelle Sekundäradresse
BA 186 FA Aktuelle Gerätenummer
BB-BC 187-188 FNADR Zeiger: Aktueller Dateiname
BD 189 ROPRTY RS-232-Parität
BD 189 OCHAR Kassette: zuletzt gelesenes/aktuell zu schreibendes Byte
BE 190 FSBLK Kassette: Anzahl der zum Lesen/Schreiben verbleibenden Blocks
BF 191 MYCH Kassette temporär
BF 191 DRIVE Laufwerksnummer für Disk-Boot
C0 192 CAS1 Kassettenmotor-Flag
C1 193 STAL Ein-/Ausgabe-Startadresse (Low)
C2 194 STAH Ein-/Ausgabe-Startadresse (High)
C3-C4 195-196 MEMUSS Zeiger auf Startadresse für LOAD
C3-C4 195-196 TMP2 Temporärer Zeiger
C5 197 DATA Kassette: Schreib-/Lese-Daten
C6 198 BA Aktuelle Bank für LOAD/SAVE/VERIFY-Operationen
C7 199 FNBANK Bank, in der sich der aktuelle Filenamen befindet
C8-C9 200-201 RIBUF RS-232-Eingabepuffer-Zeiger
CA-CB 202-203 ROBUF RS-232-Ausgabepuffer-Zeiger
CC-CD 204-205 KEYTAB Zeiger: Tastatur-Decodiertabelle
CE-CF 206-207 IMPARM Hilfszeiger für Strings
D0 208 NDX Anzahl der Zeichen im Tastaturpuffer
D1 209 KYNDX Zähler für Zeichen einer Funktionstaste
D2 210 KEYIDX Zeiger auf String einer Funktionstaste
D3 211 SHFLAG Flag für Umschalttaste(n) Bedeutung der Bits:

4: ASCII/DIN
3: Alt
2: Control
1: Commodore
0: Shift

D4 212 SFDX Nummer der augenblicklich gedrückten Taste
D5 213 LSTX Nummer der zuletzt gedrückten Taste
D6 214 CRSW RETURN-Input-Flag
D7 215 MODE 40/80-Zeichen-Flag 0 = 40-Zeichen, 128/$80 = 80-Zeichen
D8 216 GRAPHM Text/Grafik-Flag
D9 217 CHAREN Ram/Rom-Flag für VIC, Bit 2 Ein/ausschalten des Zeichensatzroms für den Videochip
DA 218 BITMSK Temporäres Register für TAB und Zeilenüberlauf (Line Wrap)
DB 219 SAVER Temporäres Register
DA 218 KEYSIZ Register für Funktionstasten
DB 219 KEYLEN
DC 220 KEYNUM
DD 221 KEYNXT
DE 222 KEYBNK
DF 223 KEYTMP
DA-DB 218-219 SEDSAL Bildschirmeditor: Startadresse Zeile
DC-DD 220-221 SEDEAL Bildschirmeditor: Endadresse Zeile
DE 222 Temporärer Speicher für Editor
DF 223 SEDT2 Temporärer Speicher für Editor
E0-E1 224-225 PNT Zeiger auf aktuelle Zeile (Text)
E2-E3 226-227 USER Zeiger auf aktuelle Zeile (Attribute)
E4 228 SCBOT Fenster-Untergrenze
E5 229 SCTOP Fenster-Obergrenze
E6 230 SCLF Fenster-linker Rand
E7 231 SCRT Fenster-rechter Rand
E8 232 LSXP Aktuelle Eingabe-Spalte, Start
E9 233 LSTP Aktuelle Eingabe-Zeile, Start
EA 234 INDX Aktuelle Eingabe-Zeile, Ende
EB 235 TBLX Aktuelle Cursor-Zeile
EC 236 PNTR Aktuelle Cursor-Spalte
ED 237 LINES Maximale Anzahl der Zeilen
EE 238 COLUMNS Maximale Anzahl der Bildschirmspalten
EF 239 DATAX Nächstes auszugebendes Zeichen
F0 240 LSTCHR Vorhergehendes Zeichen (für ESC-Test)
F1 241 COLOR Attribut des nächsten auszugebenden Zeichens (Standard: Vordergrundfarbe)
F2 242 TCOLOR Temporäres Register für die Farbe des Zeichens (Insert & Delete)
F3 243 RVS Reverse-Flag 0 = Reverse-Modus aus, nicht 0 = Reverse-Modus ein
F4 244 QTSW Flag für Quote-Modus 0 = Quote-Modus aus, nicht 0 = Quote-Modus ein
F5 245 INSRT Einfügemodus-Flag 0 = Einfügemodus aus, nicht 0 = Einfügemodus ein
F6 246 INSFLG Flag für automatisches Einfügen Bit 7: 0 = automatisches Einfügen aus, 1 = automatisches Einfügen ein
F7 247 LOCKS Verhindert Commodore/Shift und Ctrl-S Bedeutung der Bits:

7: 0 = Commodore/Shift aktiviert, 1 = Commodore/Shift deaktiviert
6: 0 = Ctrl-S aktiviert, 1 = Ctrl-S deaktiviert

F8 248 SCROLL Verhindert Bildschirmscrollen und Zeilenverknüpfung Bedeutung der Bits:

7: 0 = Bildschirmscrollen aktiviert, 1 = Bildschirmscrollen deaktiviert
6: 0 = Zeilenverknüpfung aktiviert, 1 = Zeilenverknüpfung deaktiviert

F9 249 BEEPER Verhindert Ctrl-G (Bell) Bit 7: 0 = Ctrl-G ein, 1 = Ctrl-G aus
FA 250 Frei Wird bei RUN/STOP-RESTORE oder Wechsel zwischen 40- und 80-Zeichenmodus überschrieben
FB-FE 251-254 Frei
FF 255 LOFBUF

Stackbereich 256/$100 bis 511/$1FF[Bearbeiten]

Hexa-
dezimal
Dezimal Label Funktion Zusätzliche Informationen
00FF-010A 255-266 LOFBUF Arbeitsbereich für STR$
0100-010C 256-268 Arbeitsbereich für Disk-Boot
0100-013D 256-317 BAD Kassette: Fehler-Log
0100-0122 256-290 Arbeitsbereich für DOS-Befehle
0100-010F 256-271 Bereich für den Dateinamen (16-Zeichen)
0110 272 XCNT Zähler für das DOS
0111 273 DOSF1L Länge des Dateinamens 1
0112 274 DOSDS1 Laufwerk 1
0113 275 DOSF2L Länge des Dateinamens 2
0114 276 DOSDS2 Laufwerk 2
0115-0116 277-278 DOSF2A Adresse des Dateinamens 2
0117-0118 279-280 DOSOFL BLOAD/BSAVE Startadresse
0119-011A 281-282 DOSOFH BSAVE Endadresse
011B 283 DOSLA Logische Adresse
011C 284 DOSFA Physikalische Adresse
011D 285 DOSSA Sekundäradresse
011E 286 DOSRCL Record-Länge
011F 287 DOSBNK
0120-0121 288-289 DOSDID Laufwerks DISK-ID
0122 290 DIDCHK DISK-ID Check
0123-0136 291-310 Arbeitsbereich für PRINT USING
0123 291 BNR PRINT USING: Zeiger auf Beginn
0124 292 ENR PRINT USING: Zeiger auf Ende
0125 293 DOLR PRINT USING: Dollar Flag
0126 294 FLAG PRINT USING: Komma Flag
0126 294 Befehls-Indikator für PLAY
0127 295 SWE PRINT USING: Zähler
0128 296 USGN PRINT USING: Vorzeichen Exponent
0129 297 UEXP PRINT USING: Zeiger auf Exponent
012A 298 VN PRINT USING: Anzahl der Zahlen vor dem Dezimalpunkt
012B 299 CHSN PRINT USING: Justierungs-Flag
012C 300 VF PRINT USING: Anzahl der Positionen vor dem Dezimalpunkt
012D 301 NF PRINT USING: Anzahl der Positionen nach dem Dezimalpunkt
012E 302 POSP PRINT USING: +/-Flag (Feld)
012F 303 FESP PRINT USING: Exponent-Flag (Feld)
0130 304 ETOF PRINT USING: Schalter
0131 305 CFORM PRINT USING: Zeichenzähler (Feld)
0132 306 SNO PRINT USING: Vorzeichennummer
0133 307 BLFD PRINT USING: Space/Stern-Flag
0133 308 BEGFD PRINT USING: Zeiger auf Anfang des Feldes
0135 309 LFOR PRINT USING: Länge des Formatstrings
0136 310 ENDFD PRINT USING: Zeiger auf Ende des Feldes
0137-01FB 311-507 SYSSTK vom BASIC benutzter System-Stack
01FC-01FF 508-511 unbenutzt

Erweiterte Zeropage 512/$200 bis 6144/$1BFF[Bearbeiten]

Hexa-
dezimal
Dezimal Label Funktion Zusätzliche Informationen
0200-02A0 512-672 BUF Basic/Monitor-Eingabepuffer
02A1 673 unbenutzt
02A2-02AE 674-686 FETCH Routine: Byte aus beliebiger Speicherbank lesen
02AA 682 Zeropage-Pointer für FETCH
02AF-02BD 687-701 STASH Routine: Byte in beliebige Speicherbank schreiben
02B9 697 Zeropage-Pointer für STASH
02BE-02CC 702-716 CMPARE Routine: Akkumulator mit Byte aus beliebiger Speicherbank vergleichen
02C8 712 Zeropage-Pointer für CMPARE
02CD-02E2 717-738 JSRFAR Routine: Unterprogramm in beliebiger Speicherbank aufrufen
02E3-02FB 739-763 JMPFAR Routine: Routine in beliebiger Speicherbank aufrufen
02FC-02FD 764-765 ESC-FN-VEC Vektor für zusätzliche BASIC-Routinen
02FE-02FF 766-767 BNKVEC Vektor für Funktions-ROM
0300-0301 768-769 IERROR Vektor für Fehler Routine (Fehler in X)
0302-0303 770-771 IMAIN Vektor: Basic-Warmstart
0304-0305 772-773 ICRNCH Vektor für Token-Umwandlungsroutine
0306-0307 774-775 IQPLOP Vektor: Basic-Text listen
0308-0309 776-777 IGONE Vektor: Basic-Befehl ausführen
030A-030B 778-779 IEVAL Vektor für Token auswerten
030C-030D 780-781 IESCLK Vektor für Escape-Umwandlungsroutine
030E-030F 782-783 IESCPR Vektor für Escape List
0310-0311 784-785 IESCEX Vektor für Escape ausführen
0312-0313 786-787 ITIME Interruptvektor TIME
0314-0315 788-789 IIRQ IRQ Ram-Vektor
0316-0317 790-791 IBRK BRK-Ram-Vektor
0318-0319 792-793 INMI NMI-Ram-Vektor
031A-031B 794-795 IOPEN Vektor für Kernel-Routine OPEN
031C-031D 796-797 ICLOSE Vektor für Kernel-Routine CLOSE
031E-031F 798-799 ICHKIN Vektor für Kernel-Routine CHKIN
0320-0321 800-801 ICHKOUT Vektor für Kernel-Routine CHKOUT
0322-0323 802-803 ICLRCH Vektor für Kernel-Routine CLRCH
0324-0325 804-805 IBASIN Vektor für Kernel-Routine BASIN
0326-0327 806-807 IBASOUT Vektor für Kernel-Routine BASOUT
0328-0329 808-809 ISTOP Vektor für Kernel-Routine STOP
032A-032B 810-811 IGETIN Vektor für Kernel-Routine GETIN
032C-032D 812-813 ICLALL Vektor für Kernel-Routine CLALL
032E-032F 814-815 EXMON Indirekter Sprung MONITOR
0330-0331 816-817 ILOAD Vektor für Kernel-Routine LOAD
0332-0333 818-819 ISAVE Vektor für Kernel-Routine SAVE