Magnetic Scrolls

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Magnetic Scrolls
Magnetic Scrolls
Gründungsdatum 1983
Schließungsdatum 1992
Unternehmenssitz London, Grossbritanien
Unternehmensleitung Ken Gordon
Anzahl Mitarbeiter
Mitarbeiter (Auswahl) Hugh Steers, Rob Steggles, Anita Sinclair
Umsatz
Branche Computerspiele
Website magneticscrolls.com; seit 2011 abgeschaltet
Information 1992: Übernahme der Markenrechte durch MicroProse

Magnetic Scrolls war ein britischer Computerspieleentwickler mit Sitz in London, der durch Anita Sinclair, Ken Gordon und Hugh Steers im Jahr 1983 gegründet wurde.

Zunächst sollten Computerspiele für den Sinclair QL entwickelt werden, bevor auch Spiele für andere wachsenden Heimcomputersysteme wie Amiga, Atari ST und C64 produziert wurden.

Die Firma erlangte vor allem mit aufwändigen Textadventures Bekanntheit. Mit gut ausgearbeiter Story und einem fähigen Parser wurden die Magnetic Scrolls-Spiele zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für die in diesem Genre dominierende amerikanische Firma Infocom. Im Gegensatz zu diesen, gestaltete Magnetic Scrolls die Adventures zudem mit hervorragenden Bildern.

Die meisten Spiele veröffentlichte die Spielefirma über den Publisher Firebird unter dessen Label Rainbird.

Gleich vier Werke der Firma, The Pawn, dessen Nachfolger The Guild of Thieves, sowie die Spiele Corruption und Myth, gewannen den Golden Joystick Award in der Kategorie "Adventure Game of the Year".

Magnetic Scrolls stellte 1992 die Produktion von Textadventures ein, da sich die hohen Entwicklungskosten nicht mehr durch den damit erzielten Umsatz decken ließen. Die Fangemeinde dieses Spielegenres war mittlerweile zu klein geworden.

Im Jahr 1991 und 1992 erschienen die zwei Spielesammlungen Magnetic Scrolls Collection (Vol.1 &2; nicht für C64) mit je 3 aktualisierte, früheren Adventures mit der neuen Magnetic Windows System-Oberfläche, das mit dem Adventure Wonderland im Jahr 1990 für 16-bit Computersysteme eingeführt wurde.

Die Markenrechte von Magnetic Scrolls wurde im Jahr 1992 von der Konkurrenzfirma MicroProse übernommen, die das letzte Spiel The Legacy im Jahr 1993 veröffentlichten.

Im Jahr 1998 wurde die Webseite magneticscrolls.com von Ken Gordon registriert, die nur das Magnetic Scrolls Logo zeigte und die seit 2011 nicht mehr erreichbar ist.

Entwickelte C64-Spiele[Bearbeiten]

The Pawn Spielstart.

Alle hier genannten Spiele wurden von Rainbird publiziert.


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Magnetic Scrolls
WP-W11.png Wikipedia: Magnetic Scrolls Sprache:english