64'er Spiele total

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


64'er Spiele total
Cover/Buchdeckel
Sprache deutsch
Autor(en) diverse
Verlag Markt & Technik Verlag
Jahr 1991
ISBN ISBN 3-87791-266-4
Neupreis DM 49.-
Datenträger Icon disk525 4.png
Seitenzahl 396
letzte Auflage 1. Auflage (ungekürzte Sonderausgabe)
Genre Spiele
Information




Beschreibung[Bearbeiten]

Die erfolgreiche Computerspielesammlung "64'er Spielesammlung" der Zeitschrift 64'er, die in Buchform mit beiliegender Diskette in den Jahren 1987/88 erschien, wurde im Jahr 1991 als Sammelband unter den Titel 64'er Spiele total preiswerter verkauft. Sie enthält nicht neu durchnummeriert, d.h. 1:1, die ersten 4 Bände der "64'er Spielesammlung" mit den dazugehörigen 4 Disketten.

Enthaltende Spiele[Bearbeiten]

  • Apokalypse Now (Shooter, Helmut Burgemeister und Helmut Bölcskei)
  • Aquantor (Geschicklichkeit, Christian Stredicke)
  • Arabian Treasurehunt (Geschicklichkeit, Jens Freudenberg)
  • Arcadia (Shooter, Thomas Kemmer)
  • Astroids 64 (Shooter, Udo Weiss)
  • Astropanic (Action, Rene Schoul)
  • Baccaroo (Paradroid-Clone, Heino Goertz)
  • Balliard (Geschicklichkeit, Marcus Arends)
  • Billiard (Sportsimulation, Bernhard Tentelmann)
  • Block Out (Geschicklichkeit, Roland Lieger)
  • Block'n'Bubble (Geschicklichkeit, Marcus Wagner)
  • Blumen (Action, Lewin Eisele)
  • Bomb-Runner (Bomb Jack-Clone, N. Stockfleth und M. Kannenberg)
  • Brainstorm (Strategie gegen den Computer, Jessi Gonder)
  • Bundesliga Manager (Wirtschaftssimulation, Jörg Bötel)
  • Börse (Wirtschaftssimulation, Bodo Burkholz)
  • Calhoun (Action, Manfred Dobler)
  • Copter-Fight (Shooter, Frank Jahnke)
  • Crill-Edi (Spiele-Hilfsmittel für Crillion, Oliver Kirwa)
  • Crillion (Geschicklichkeit, Oliver Kirwa)
  • Dasher (Geschicklichkeit, Christian Stredicke)
  • Der kleine Hobbit (Adventure, Michael Nickles)
  • Ding-Dong (Geschicklichkeit, Reversi-Clone, Frederic Thiesse)
  • Firebug (Action, Michael Fenske und Bernd Heil)
  • Freiheit (Adventure, Bodo Mertins)
  • Future Race (Geschicklichkeit, Daniel Millard)
  • Goal (Geschicklichkeit, Robert Greisberg)
  • Golf (Sportsimulation, Bernhard Tentelmann)
  • Handel (Wirtschaftssimulation, Michael Peters)
  • Happy-Chess (Denkspiel, Thomas Starke)
  • HiRes Motocrash (Action, Holger Branowsky)
  • Hypra-Chess (Strategie gegen den Computer, Thomas Gaksch)
  • Labyrinth (Adventure, Christoph Joch)
  • Libra (Geschicklichkeit, Christian Wurzer)
  • Magic Cube (Spiele-Hilfsprogramm für einen Zauberwürfel, Norbert Wiechers)
  • Maze (Geschicklichkeit, Ingo Eichenseher)
  • Motocarsh (Action, Peter Arndt)
  • Odyssey (Adventures, Hans-Günther Schreck )
  • Omidar (Action, Thomas Kolbe und Z. Urwani)
  • Outcrush (Shooter, Oliver Kirwa)
  • Ping Pong (Geschicklichkeit, Michael Sottoudeh)
  • Pirat (Wirtschaftssimulation, Marc Rohlfing)
  • Quadranoid (Geschicklichkeit, Richard Löwenstein)
  • Quadromania 64 (Geschicklichkeit, Roland Lieger)
  • Race of the Bones (Geschicklichkeit, Jörg Schiesser)
  • Risiko (Gesellschaftspiel, Bernd Honig)
  • Robo's Revenge (Geschicklichkeit, Robert Brandl und Thomas Schmidt)
  • Samurai (Strategie-Kampfspiel, Karin Liebig)
  • Schiffe versenken (Action, Jürgen Wörz)
  • Space Invader (Shooter, Gunter Knöpfle)
  • Steel Slab (Shooter, Peter Fröhlich)
  • Super-Duo-Blaster (Shooter, Matthias Weber)
  • The Way (Geschicklichkeit, Andreas Krämling)
  • Tonti (Sportsimulation, Werner Matner und Jürgen Knebel)
  • Tödliches Dioxin (Geschicklichkeit, Mario Brunow und Markus Bode)
  • Ultraload Plus (Hilfsmittel und Software-Schnelllader, Martin Pfost)
  • Vager 3 (Action, Walter und Johann Hirschmann)
  • Verminator (Shooter, Christian Rodemeyer)
  • Vier gewinnt (Strategie gegen den Computer, Markus Böggemann)
  • Vier in vier (Strategie gegen den Computer, Holger Kattner)
  • Wirtschaftsmanager (Wirtschaftssimulation, Tim Färber)
  • Zauberschloß (Adventure, Dennis Merbach)

Leseprobe[Bearbeiten]

Band 4, Quadromania 64

Quadromania ist die Knobel- und Kniffelidee schlechthin. Dabei ist das Prinzip ganz einfach: In einem Feld von definierter Größe dreht der Computer mit einem »Stempel« ein Paar Felder um, indem er einfach auf das Spielfeld stempelt. Jeder Punkt, den er dabei berührt, ändert seine Farbe. Wenn ein Punkt dann noch einmal berührt wird, ändert sich die Farbe des Feldes erneut. So kommt nach häufigem Verdrehen ein wildes Punktemuster zustande, und es ist dann entsprechend schwierig, den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen. Und das genau ist die Aufgabe bei Quadromania. Nachdem der Computer die Steine verdreht hat, sind Sie mit dem gleichen Stempel dran, die Ordnung wiederherzustellen.

Laden Sie das Programm bitte folgendermaßen:

LOAD "QU*",8,1

und drücken Sie anschließend die RETURN -Taste. Nach kurzer Ladezeit (der Bildschirm wird dabei abgeschaltet) müssen Sie das Programm mit »RUN« starten.

Meinung[Bearbeiten]

Werner: "Zumindest einige Klassiker wie z.B. Crillion, Omidar, Block'n'Bubble und Zauberschloss sind dabei."

Weblinks[Bearbeiten]