Rick Dangerous

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rick Dangerous
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 455
Entwickler Stuart Gregg
Firma Core Design
Verleger Firebird, Kixx
Musiker Dave Pridmore
HVSC-Datei MUSICIANS\P\Pridmore_Dave\Rick_Dangerous.sid
Release 1989
Plattform(en) C64, Amiga, Amstrad CPC, Atari ST, PC-(DOS), Sinclair ZX Spectrum
Genre Arcade, Platformer (Scrolling Screen)
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information Nachfolger: Rick Dangerous II


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.73 Punkte bei 22 Stimmen (Rang 143).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 26. Februar 2009 - "sehr gut" - 6844 downs
Lemon64 8,2 26. Februar 2009 - 80 votes
Kultboy.com 7,1 26. Februar 2009 - 29 votes
Powerplay 70% Ausgabe 8/89
ASM 5/12 Ausgabe 9/89
ZZap64 73% Ausgabe 8/89


Beschreibung[Bearbeiten]

Rick Dangerous ist ein Jump 'n' Run-Spiel, bei dem man mit Rick durch vier Level mit insgesamt 80 Räumen, die mit unzähligen (74) verschiedenen Fallen und Gegnern gespickt sind, gelangen muss. Man kann Sprengladungen legen um Gegner oder Geröll wegzusprengen, mit einer Pistole schießen oder mit einem Holzstab die Gegner für einige Sekunden "einfrieren", was aber in den meisten Fällen eher wenig bringt. Die Schüsse und Sprengladungen sind jeweils auf sechs Stück begrenzt. Allerdings findet man in Verstecken Munitionskisten um diese wieder aufzufüllen.

Die Vorgeschichte, (Rick, der furchtlose Abenteurer ist auf der Suche nach dem verschollenen Goolu-Tempel, den er auch findet, aber nicht so wie er sich das vorgestellt hat), lag dem Spiel als Comicheft bei. Die Scans findet man auf der C64 Games Website unter "Manual".

Interessanterweise bestehen zwischen Rick Dangerous und der bekannten Tomb Raider Reihe einige Gemeinsamkeiten. Der Hersteller ist Core Design und auch die Handlung (Archäologe(in) sucht Artefakt) gleicht sich. Die Ähnlichkeit von Rick zu einem anderen bekannten Archäologen namens Dr. Jones ist aber noch markanter.

Der Nachfolger Rick Dangerous II ist von der Steuerung und Spielprinzip sehr ähnlich wie Teil 1 gehalten, spielt aber in einem futuristischen Szenario.

Gestaltung[Bearbeiten]


... Rick Dangerous kämpft sich durch viele Gefahren ...
... die erste Aktion in Level 1 ...


Das Spiel beginnt mit einer kleinen Einleitung. Die Grafik der einzelnen Höhlen ist sauber ausgeführt, die Sprites wirken teilweise etwas klobig. Das Scrolling ist etwas ungewöhnlich. Erst wenn Rick sich dem Bildschirmrand nähert, scrollt das Bild ca. um einen halben Bildschirm in die jeweilige Richtung. Während dieser Zeit wird die Bewegung aller Sprites "eingefroren". Sound und Musik ist nur spärlich vorhanden. Die Fallenkombinationen sind teilweise etwas gemein, da sie vorher nicht zu sehen sind. Pixelgenaues Springen und gutes Timing ist angesagt. Am Ende jedes Levels wartet ein kleines Rätsel.

Hinweise[Bearbeiten]

Ausrüstung[Bearbeiten]

Das Dynamit kann gelegt werden, um Fallen auszulösen, Wände wegzusprengen, Feinde in die Luft zu jagen oder ganz allgemein Schaden anzurichten, damit Rick sein Abenteuer fortsetzen kann. Aber Achtung: Wenn es einmal gezündet ist, muss Rick sich schleunigst aus dem Staub machen, bevor es detoniert. Zu Beginn besitzt Rick 6 Dynamitstangen.

Die Pistole ist zum Ballern da (für was sonst?). Allerdings fasst das Magazin nur 6 Schuss. Doch beim Abknallen eines Bösewichts bleibt gelegentlich eine Prämie zurück, die das Magazin wieder füllt. Das kann bedeuten, dass Rick wieder an den Ort des Geschehens zurück muss. Denken Sie daran, dass das Auslösen der Pistole in manchen Situationen eine Falle aktivieren und Ihnen mehr als dem Feind schaden kann.

Der große Stock wird verwendet, um Feinde für gewisse Zeit auszuschalten oder Fallen zu aktivieren. Es gibt da noch eine andere Verwendung...

Fallen[Bearbeiten]

Versuchen Sie die Fallen auf geschickte Weise zu umgehen, denn sie sind trügerisch. Man kann nie im Voraus sagen, wie eine Falle aktiviert oder vermieden werden kann. Seinen Sie daher vorsichtig, denn in vielen Fällen trügt der Schein.

Steuerung[Bearbeiten]

Joystick nach links / Joystick nach rechts Drücken des Joystickhebels nach links/rechts lässt Rick in die entsprechende Richtung laufen
Joystick links-vor / Joystick rechts-vor Drücken des Joystickhebels nach schräg oben links/rechts bewirkt einen Sprung in die entsprechende Richtung.
Joystick zurück Ziehen des Joystickhebels nach zurück bewirkt dass Rick sich duckt
Joystick links-zurück / Joystick rechts-zurück Ziehen des Joystickhebels nach schräg zurück links/rechts lässt Rick den Boden entlang in die entsprechende Richtung kriechen.

Joystick nach links und Feuerknopf drücken / Joystick nach rechts und Feuerknopf drücken Drücken des Joysticks nach links/rechts mit Feuerknopf bewirkt, dass Rick seinen Stock benutzt (Feinde lähmen, Knöpfe betätigen)
Joystick nach vorne und Feuerknopf drücken Joystick nach vor und Feuerknopf lässt Rick seine Pistole in Blickrichtung abfeuern
Joystick zurück und Feuerknopf drücken Joystick zurück und Feuerknopf bewirkt dass Rick das Dynamit entzündet und legt

Run/Stop  Pause ein/aus

  Spiel beenden und Neustart

Lösung[Bearbeiten]

Tipps

  • Die Gegner und Fallen erscheinen immer an der gleichen Stelle mit gleicher Wirkung
  • Am Ende des vierten Levels muss der Schaltblock in der Mitte des Bildes gesprengt werden um den Ausgang zu öffnen und das Spiel zu beenden.
  • Zeichnen oder besorgen Sie sich eine Karte

Cheats[Bearbeiten]

Die Version von "Remember" besitzt neben der speicherbaren Highscoreliste auch verschiede Trainer wie Unverwundbarkeit, unbegrenzt Dynamit, etc.

Kritik[Bearbeiten]

H.T.W: "Witziges und abwechslungsreiches aber hammerhartes Jump-and-Run für Leute die gerne knobeln, eine ruhige Hand und eine schnelle Reaktion haben. Ein Spiel nach dem Motto: Das muss doch zu schaffen sein, einmal gehts noch...".

mombasajoe: "Die Grafik ist putzig, die Technik ist prima, die Steuerung passt, es gibt viele witzige Situationen. Genau deshalb habe ich Rick Dangerous immer und immer wieder mal angespielt ... und wegen zu viel try'n'error und zu langer Level immer wieder beiseite gelegt. Egal ob Amiga oder C64. Technisch top, spielerisch nicht meins. Schade."

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Die erste Aktion in Level 1 erinnert doch sehr an einen gewissen Jones ...

Cover

"Cover"

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Equinoxe
  1. Equinoxe - 43.850 (30.03.2013)
  2. Camailleon - 38.940 (21.02.2010)
  3. Robotron2084 - 11.400 (30.03.2009)
  4. Werner - 9.090 (25.02.2009)

2. Platz von Camailleon 3. Platz von Robotron2084
2. Platz von Camailleon 3. Platz von Robotron2084


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Rick Dangerous


Videos