Creative Micro Designs

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. CMD (Begriffsklärung).
Creative Micro Designs
CMD Firmenlogo
Gründungsdatum 1987
Unternehmenssitz East Longmeadow, MA, USA
Firmenleitung Charles A. Christianson
Bekannte Mitarbeiter Mark Fellows
Branche Hardware-Zubehör
Website http://www.cmdweb.com/
Informationen 2001: Einstellung des Verkaufs von Commodore-Zubehör


Creative Micro Designs, kurz CMD, wurden 1987 von Doug Cotton und Mark Fellows gegründet. Heute firmiert das Unternehmen unter dem Namen CMD Technology Group und ist nicht zu verwechseln mit der heutigen www.creativemicrodesigns.com (www.cmdfab.com).

Für den C64 entwickelte und vertrieb CMD verschiedene Hardwareerweiterungen und das Diskettenbetriebssystem JiffyDOS. Mit dem Ende des C64 übernahm CMD die Vertriebsrechte am Betriebssystem GEOS von Berkeley Softworks.

2001 wurde der Vertrieb von jeglichen Commodore-Produkten eingestellt. Die Produktion und der Vertrieb dieser Produkte wurde von 2001 bis 2009 an Maurice Randall, dem Autoren des GEOS-Uprades "Wheels", lizenziert, dessen Firma Click Here Software diese bis 2009 über ihren Internetauftritt bewarb. Zur C64-Szene gehörenden Diskussionsforen ist jedoch zu entnehmen, dass offenbar spätestens 2006 der Vertrieb der Produkte unregelmäßig ausgeführt oder eingestellt wurde. Seit 2010 können die Produkte der JiffyDOS-Reihe legal von Jim Brains Firma RETRO Innovations bezogen werden.



Firmenhistorie[Bearbeiten]

  • 1985: Mark Fellows entwickelte JiffyDOS.
  • 1986: Ab Herbst wird JiffyDOS in Kleinanzeigen von Computermagazinen zunächst unter den Namen seiner eigenen Firma Fellos, Inc verkauft.
  • 1987: Aufgrund des guten Verkaufs von JiffyDOS wird mit dem Verwandten Charles A. Christianson im Herbst Creative Micro Designs gegründet.
  • 1988: Was zunächst als Freizeit- oder Nebenjob began, wurde für alle zum Vollzeitjob.
  • 1989: JiffyDOS Version 6 erschien Mitte des Jahres. Beginn der Entwicklung einer SCSI-basierten Festplatte für Commodore-Computer.
  • 1990: Auslieferung der ersten Festplatten HD-Series (20 MByte bis 4 GByte).
  • 1991: Aufkauf der von Dr. Evil Labs entwickelten SwiftLink (ein High-Speed RS-232-Interface) und die SID Symphony (zusätzlicher SID-Chip auf Erweiterungskarte für Expansionsport, damit Stereo-Ton am C64/128).
  • 1992: Entwicklung und Verkauf des Diskettenlaufwerk CMD FD-2000 (1,6 GByte), das rückwärtskompatibel zur 1581 ist.
  • 1993: Herausgabe von Utilities-Disketten für eingesetzte CMD- und Commodore-Geräten. Verkauf der neuen 3-Tasten-Maus "SmartMouse", die rückwärtskompatibel zur Commodore-Maus 1351 ist.
  • 1994: Es wurden die Rechte am 2+1-Expansionsport-Expander von Skyles Electric Works gekauft und selber produziert. Start im April der eigenen Computerzeitschrift Commodore World. Ab August wurde der Trackball "SmartTrack" verkauft, der kompatibel zur "SmartMouse" ist. Eine eigene Computer- und Laufwerk-Servicewerkstatt wurde eröffnet.
  • 1995: Die Produktionskosten des 2+1-Expansionsport-Expander waren zu hoch, daher wurde die Produktion auf die EX3-Expansionsport-Weiche umgestellt.
  • 1996: Für den C64 erschien die CMD SuperCPU 64 mit 20 MHz, einen 65816-Prozessor und mit bis zu 16 MByte Arbeitsspeicher aufrüstbar.
  • 1997: Die SuperRAM-Card ergänzt einen C64/128 um bis zu 16 MByte Arbeitsspeicher, beim Einsatz einer SuperCPU 64 besaßen. Die SuperCPU 128 erschien.
  • 1999: Verkauf der Commodore World an den CSW-Verlag.
  • 2001: Einstellung des eigenen Vertriebs der Commodore-Produkte.


Produkte[Bearbeiten]

  • SuperCPU - 20 MHz Turbokarte mit 65816-CPU für den C64/C128
  • FD Series:
    • FD-2000 - 1581-kompatibles 3,5"-Laufwerk, unterstützt auch HD-Disketten (1,6 MByte Speicher im Native-Modus)
    • FD-4000 - ebenfalls 1581-kompatibel, unterstützt zusätzlich ED-Disketten (bis 3,2 MByte)
  • CMD-HD - SCSI-Controller und Festplatte (bis 4 GByte)
  • JiffyDOS - Floppy-Speeder (Schnelllader)
  • RAMLink - RAM-Disk, die sich wie ein Commodore-Laufwerk verhält (bis 16 MByte)
  • SmartMouse/SmartTrack - 1351-Maus-Ersatz mit 3. Taste und RTC, auch Ausführung als Trackball
  • SwiftLink/Turbo232 - standardkonforme serielle RS232-Schnittstelle
  • 1750 XL - 2 Megabyte REU Kompatible RAM-Disk


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Creative Micro Designs
WP-W11.png Wikipedia: Creative Micro Designs Sprache:english

Nachweise[Bearbeiten]