Eaglesoft Inc.

Aus C64-Wiki
(Weitergeleitet von ESI)
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Eagle Soft Incorporated" Intro, ab 1987 das Markenzeichen von ESI

Eaglesoft Inc. bzw. Eagle Soft Incorporated (oder kurz: Eagle Soft oder noch kürzer: ESI) war eine amerikanische Crackergruppe in den 1980er Jahren. Sie wurde im Jahr 1982 von den Brüdern Jason, Dan und Jim Oko in Kanada gegründet, allerdings verlagerte sich das Zentrum der Tätigkeit durch neue Mitglieder bald in die Vereinigten Staaten. Die Gruppe war bis zum Jahr 1989 aktiv. Der zeitliche Schwerpunkt fällt wohl nicht von ungefähr in die goldene Zeit der C64 Spieleentwicklung, also vor allem die Zeit von 1984 bis 1989.

ESI hatte es vor allem auf die EPYX Spiele abgesehen und veröffentlichte Erstreleases zu nahezu allen namhafteren Spielen der "Games" Reihe, also den bekannten Multi-Event Sportspielen. Die Geschwindigkeit ist das Resultat erstklassiger Kontakte zu Mitarbeitern in der Spieleindustrie, ohne welche man niemals so schnell an die Originale gekommen wäre. Die Qualität der Cracks zeugt davon, dass die Mitglieder vielen Konkurrenten aus anderen Groups weit überlegen waren, insbesondere weil ESI dahin ging, wo es weht tat, d.h. sich auch an mehrseitige Spiele mit Trackloader-Kopierschutz-Verfahren herantrauten. Dementsprechend waren auch die Originale von Accolade, Cinemaware, Electronic Arts oder Lucasfilm Games nicht sicher vor ESI.

Eagle Soft bewiesen bei der Auswahl ihrer "Opfer" guten Geschmack und dadurch, dass die sich die besten Spiele überhaupt aussuchten (während andere alles crackten, was sie in die Finger kriegen konnten, egal wie schlecht ein Spiel war), rissen sich europäische Groups darum, als erstes die begehrten Eagle-Soft-Cracks zu importieren, am besten natürlich nach vorherigem Intro-Linken, um zumindest noch ein bisschen Ruhm auf die Importeure abfärben zu lassen. Vor allem die Gruppen Hotline, Ikari und The Papillons Inc. waren erste Adressen in Europa für das Verbreiten der ESI Cracks, um nur einige zu nennen. Unter westdeutschen Schülern hatte so ziemlich jeder, der ehrlich ist, Defender of the Crown, California Games oder Maniac Mansion als Eagle Soft Crack in einer Diskettenbox oder doch eher alle drei und viele weitere, um einmal plastisch zu erklären, wie international einflussreich bzw. erfolgreich die Gruppe war.

Ein weiterer Grund, warum sich Eagle Soft mehr als alle anderen Groups in die Gedächtnisse der Gamer aus den 1980ern eingebrannt hat, dürfte das berühmte "Eagle Soft Incorporated" Intro sein, bei dem sich zunächst Rasterzeile für Rasterzeile ein Multicolor Bild aufbaut, das einen grauen Adler mit einer Diskette im Schnabel vor blauem Grund zeigt, bevor unten ein Scrolltext startet und gerippte Musik von Ben Daglish oder Antony Crowther einsetzt. Die Scrolltexte enthalten oft Songtexte der kanadischen Band "Rush". Auch wenn hinter diesem Intro wenig bis keine Programmiermagie steht, funktionierte die für damalige Standards geradezu wundervolle Grafik mit den Smashhits von Daglish und Crowther einfach. Selbst die Idee, sich durch die Rush-Lyrik vom üblichen Blahblah mit Greetings in den Scrolltexten abzuheben, war gut und machte Lust, das Intro ein bisschen länger laufen zu lassen vor dem Spielen.

Gecrackte C64-Spiele (Auswahl)[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]