Out Run (US)

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Out Run (Begriffsklärung).
Out Run (US)
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 486
Entwickler Martin Webb, Dennis Webb, Chris Oberth, Lou Haehn
Verleger Mindscape, Inc. (USA)
Musiker Jason C. Brooke
HVSC-Datei MUSICIANS/ B/ Brooke_Jason/ Out_Run.sid
Release 1988
Plattform(en) Amiga, Atari ST, C64, CPC, DOS, MSX, SMS, Spectrum
Genre Racing - Cars
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch
Information Nachfolger:
Turbo Out Run
Out Run Europa


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.25 Punkte bei 12 Stimmen (Rang 262).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 22. September 2009 - "sehr gut" - 1324 downs

Beschreibung[Bearbeiten]

Out Run, auch bekannt als Outrun, ist ein Arcade Spiel von Sega. Als Konsolenumsetzung erschien das Spiel auf nahe zu jeder populären Plattform der späteren 80er Jahre.
Das Ziel von Out Run ist es mit einem PS strotzenden Boliden, mit zur Nobelkarosse passender Beifahrerin, eine Strecke in möglichst kurzer Zeit zu befahren. Bei der Strecke handelt es sich jedoch nicht um eine Rennstrecke sondern eine normale US Amerikanische Straße. Andere Autos stellen als weitere Verkehrsteilnehmer eine natürliche Behinderung unseres Boliden dar. Im Laufe des Spiels ändert sich die Strecke mehrmals. Es gibt Stadtstrecken, ländliche Strecken und sogar Wüstenstrecken.
Erreicht der Spieler vor Ablauf der Zeit den nächsten Checkpoint wird ihm Zeit gut geschrieben um den nächsten Checkpoint zu erreichen. Schafft er dies nicht ist das Rennen beendet. Beim durchfahren der Checkpoints ändert sich die Strecke.
Kollisionen mit anderen Fahrzeugen oder mit Objekten am Straßenrand bremsen das Auto und kosten viel Zeit. Rauscht man mit zu hoher Geschwindigkeit in ein Objekt kann es passieren, dass das Fahrzeug sich überschlägt und Fahrer samt Beifahrerin sitzen auf der Straße.

Gestaltung[Bearbeiten]


... 2. Titelbild der US-Version ...
... Streckenauswahlscreen der US-Version ...


Die US-Version besitzt gegenüber der EU-Version ein zweites Titelbild (das darauf hinweist die Diskette zu wenden) und einen Streckenauswahlscreen statt eines Menüs. Die Fahrzeuggrafiken sind etwas "schnittiger" gehalten und das Scrolling ist sehr weich und ruckelfrei. Die Highscoreliste wird bei der Originalversion (bei C64-Games.de erhältlich) leider nicht gespeichert.

Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten]

im Streckenauswahlbild
Joystick nach vorne / Joystick zurück = Strecke auswählen
Feuerknopf drücken = Bestätigen

Musik wählen (vor dem Spielstart
Joystick nach links / Joystick nicht betätigen / Joystick nach rechts = Magical Sound Shower / Splash Wave / Musik aus
Feuerknopf drücken = Spiel starten

im Spiel
Joystick nach links / Joystick nach rechts = links / rechts lenken
Joystick nach vorne / Joystick zurück = beschleunigen / bremsen
Feuerknopf drücken = Gang wechseln (1/2)

Space   = Pause ein / aus
Restore   = Rennen abbrechen und Spiel neu starten

in der Highscoreliste
Joystick nach links / Joystick nach rechts = Buchstaben wählen (maximal 3)
Feuerknopf drücken = Bestätigen

Streckenführung[Bearbeiten]


... die Steckenführung ...


NTSC-Standard auf PAL-Systemen[Bearbeiten]

Bei der Berechnung der ablaufenden Zeit werden Rasterzeilen eingesetzt bzw. Frames gezählt. Da es auf PAL-Systemen mehr Rasterzeilen gibt als auf dem in den USA seinerzeit gängigen NTSC-Standard, kommt einem das Spiel auf einem PAL-Rechner im Vergleich zur Europa-Version ziemlich leicht vor, weil die Zeit spürbar langsamer heruntertickt. Wem die US-Version zu leicht ist, dem sei empfohlen, einmal im Emulator zu testen, wie sich das Spiel auf dem dafür vorgesehenen NTSC-Standard verhält.

Lösung[Bearbeiten]

Tipps

  • Der erste Gang wird eigentlich nur beim Start und nach einem totalen Crash benötigt. Da das Abschnitt-Limit relativ knapp bemessen ist, versuchen immer im zweiten Gang zu fahren.
  • Wenn das Fahrzeug bei engen Kurven das Bestreben hat von der Straße zu driften, nicht bremsen, sonder nur kurz nicht beschleunigen (die Geschwindigkeit verringert sich). Ab ca. 250 km/h gilt dies aber nicht mehr, da das Auto dann durch Gas wegnehmen NICHT langsamer wird. (getestet mit Nostalgia Version)
  • Die gegnerischen Fahrzeuge können nur überholt werden, aber nicht überholen, d.h. nach dem Überholmanöver oder auch nach Crashs ist nicht zu befürchten, dass irgendwas von hinten kommt.
  • Während man vermeiden sollte, mit Objekten am Seitenstreifen zu kollidieren oder gar sich zu überschlagen, kann man das "Stoßstangenküssen" der Vorderleute durchaus gelegentlich mal zum Bremsen nutzen, aber nicht übertreiben, sonst kostet es zu viel Zeit.

Cheats[Bearbeiten]

  • Die Version von "Nostalgia" bietet neben einer Highscoreliste die auf Diskette gespeichert wird auch eine Cheatoption für unlimitierte Zeit.

Kritik[Bearbeiten]

H.T.W: "Der Arcade-Automat war damals der Hammer: Eine superschnelle Grafik, Spitzensound, auf einer Hydraulik aufgebaut und dazu die Checkpoints mit den wählbaren Abzweigungen. Diese Version hält sich zwar etwas näher am Original ist aber doch in allen Punkten sehr reduziert. Trotzdem ist dieses Game immer wieder ein Spielchen wert und da bei der Version von "Nostalgia" auch die Highscoreliste gespeichert wird hat man immer wieder den Anreiz einen höheren Score zu erreichen".

TheRyk: "Den Arcade-Vergleich habe ich nicht, weil ich wohl damals zu jung war, um mich allzuoft in Spielhallen herum zu treiben. Die Grafik ist aber leider auch für reine C64-Maßstäbe - vom spektakulären Flug-Crash mit meckernder Freundin abgesehen - nicht wirklich gut geworden, Scrolling hin, Scrolling her. Die Idee der scrollenden Raster als "Untergrund" erinnert mich irgendwie an Buck Rogers - Planet of Zoom, aber ein scrollender Mittelstreifen hätte es auch getan und wahrscheinlich besser ausgesehen. So sehr ja die verschiedenen Farbkombinationen die Phantasie anregen mögen (Dunkelblau/Braun=Sumpfpiste in den Everglades/Florida?), so sehr beleidigen sie leider das Auge. Die Auto-Rückansichten finde ich auch äußerst hässlich, ich hätte da auch kein einziges Modell erkannt, allenfalls den Käfer erahnt. Grafik ist aber nicht alles. Unabhängig davon, ob EU oder US Version: Was am Anfang frustriert, wissen Racing-Erfahrene zu schätzen: Das Spiel verzeiht wegen des knappen Zeitlimits nur wenig Fahrfehler. Das und die gute Musik werden mich immer wieder mal den Titel rauskramen lassen. Auch wenn grafisch 1988 mehr drin gewesen wäre, noch sehr gut bzw. 7 Punkte."

FXXS: "Naja die Kollisionsabfrage ist auch nicht immer ganz so wie erwartet, was auch für den fehlenden Luftwiederstand ab 250km/h gilt. Den Rasteruntergrund find ich nicht soo schlimm ausser bei der Kombination blau/gelb in Level E5, das schmerzt schon in den Augen... Da ich trotzdem auch nach Stunden noch motiviert bin, vergebe ich 7 Punkte."

ThunderBlade: "Trotz Verbesserungen wie Strecken-Auswahlbildschirm werde ich mit der US-Version nicht so recht warm. Da sie eigentlich auf NTSC und damit mit höherer Bildwiederholrate laufen soll, hat man die 'Rasterzeilen' so abgewandelt, dass die Farbe nur noch jede zweite 'Zeile' geändert wird. Für NTSC wohl schnell genug, auf PAL aber wirkt das Spiel für mich jetzt zu langsam und das Geschwindigkeitsgefühl der EU-Version kommt nicht so recht auf. Außerdem ist es zu leicht, weil die Zeit auf PAL-Systemen falsch berechnet wird."

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Die Originalversion (.g64) muss mit folgenden Einstellungen mit einem Emulator gestartet werden:
    • Vice:: Options - True drive emulation = EIN (angehakt), Options - Virtual device traps = AUS (nicht angehakt), Options - Video standard - Old NTSC-M = EIN (angehakt)
    • CCS64:: True-Drive-Emu = EIN - (Shift+Alt+8 - EmulationMode = NORMAL), System = NTSC (64x262) - (Shift+O - System = NTSC (64x262))
  • Bei den entgegenkommenden Fahrzeugen handelt es sich um folgende Fahrzeuge:
    • 1972 Volkswagen Käfer
    • 1971 Chevrolet Corvette
    • 1985 Porsche 911
    • 1985 BMW 325i Cabriolet E30
  • Das Spiel Out Run erschien in Europa bei U.S. Gold und wurde von Amazing Products entwickelt. In den USA erschien dieses Spiel, in einer überarbeiteten Version bei Mindscape, Inc. Für den US Markt wurde das Spiel optisch moderner gestaltet. So sind z.B. die Wolken im Hintergrund detaillierter als bei der EU Version.
  • Obwohl in jeder Version des Spiels das Spielerfahrzeug eindeutig als Ferrari Testarossa Cabriolet identifiziert werden kann und die anderen Verkehrsteilnehmer ebenso erkennbare Fahrzeuge besitzen, hat Sega nie eine Lizenz dieser Fahrzeuge erworben. Erst Out Run 2, das 2002 erschien, besaß eine Lizenz von Ferrari.
  • Dem Spiel war (bei der EU-Version), bei der Erstveröffentlichung, eine Kassette mit der Original Arcadeautomaten Musik beigelegt.
  • Bei der Arcade Version und bei einigen Konsolenversionen kann der Spieler während dem Rennen eine Strecke frei wählen da sich die Strecke ab einem Checkpoint gabelt. In der Version für den C64 kann eine von fünf festgelegten Strecken vor dem Start gewählt werden.

Cover[Bearbeiten]


... Front-Cover der US-Version ...
... Back-Cover der US-Version ...



Videomitschnitt[Bearbeiten]

Videomitschnitt der US-Version

Highscore[Bearbeiten]

Es ist erlaubt, auf PAL-Systemen bzw. Pal-Emulation erzielte Scores zu posten.
  1. FXXS - 3/0/2
  2. Helmutx - 1/3/1
  3. TheRyk - 1/1/3
  4. Soldier - 0/0/0/1
Course 1. Platz 2. Platz 3. Platz Weitere
A
1. Platz
Helmutx
6.046.150 Punkte (15.08.2010)
3. Platz
TheRyk
5.850.420 Punkte (21.06.2011)
3. Platz
FXXS
4.181.460 Punkte (30.10.2013)
4. Platz Soldier
3.251.010 Punkte (29.11.2010)
B
1. Platz
TheRyk
5.652.770 Punkte (21.06.2011)
2. Platz
Helmutx
5.058.190 Punkte (23.08.2010)
3. Platz
FXXS
3.828.730 Punkte (29.10.2013)
C
1. Platz
FXXS
3.215.280 Punkte (30.10.2013 )
2. Platz
Helmutx
3.169.800 Punkte (23.08.2010)
1. Platz
TheRyk
2.195.490 Punkte (21.06.2011)
D
1. Platz
FXXS
2.243.040 Punkte (29.10.2013 )
2. Platz
Helmutx
2.198.240 Punkte (23.08.2010)
3. Platz
TheRyk
1.416.560 Punkte (21.06.2011)
E
1. Platz
FXXS
3.226.260 Punkte (30.10.2013)
2. Platz
Helmutx
2.485.990 Punkte (23.08.2010)
3. Platz
TheRyk
2.098.490 Punkte (21.06.2011)

Weblinks[Bearbeiten]

Videos