Street Fighter (US Gold)

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Street Fighter (US Gold)
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 654
Entwickler Pacific Dataworks International
Firma Capcom
Verleger Capcom, US Gold
HVSC-Datei S-Z/ Street_Fighter_USA_Version.sid
Release 1988, (Arcade: 1987)
Plattform(en) C64, Arcade, Spectrum, Atari ST, Amstrad, Amiga, MS-DOS, PC Engine
Genre Sport, Kampfsport, Arcade, Beat'em Up
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port2 1.pngIcon joystick 1-2.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information aka Fighting Street, Street Fighter 1
Nachfolger Street Fighter II
Es gibt zwei Versionen des Spieles, siehe Street Fighter (Go!)


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.46 Punkte bei 13 Stimmen (Rang 685).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 8 13. August 2013 - 8 von 10 Punkten - 18904 downs
Lemon64 6 28. August 2013 - 6 von 10 Punkten - 33 votes
Ready64 6 4. April 2015 - 5,8 von 10 Punkten - 5 votes
Power Play 6 Oktober 1988 - "59%"


Beschreibung[Bearbeiten]

Der erste Teil der bekannten Spielereihe...

Gouken war einst ein Schüler des mächtigen Goutetsu, bei dem er die Kampfkunst Ansatsuken erlernten. Diese kombiniert die effektivsten Techniken der Budō-Kampfsportarten Karate, Judo und Kenpō. Nach vielen Jahren war Gouken ein Meister dieser Kampfkunst, und nun begann er selbst zu unterrichten. Seine Schüler waren der junge Japaner Ryu und der amerikanische Sunny Boy Ken. Er bildete diese beiden ungleichen Charaktere gründlich in der Kunst des unbewaffneten Kampfes aus, bis sie nach langem Training zu den besten Kämpfern der Welt gehörten.
1987 kam es schließlich zu einem globalen Wettkampf der besten Straßenkämpfer. Der Titelträger, ein Thailänder namens Adon, forderte die begabtesten Krieger aus allen Ländern heraus, in einem Tournament um seinen Titel anzutreten. Nicht nur Goukens Schüler folgten diesem Aufruf, auch chinesische Kung-Fu Meister, Kneipenschläger, Ninja-Krieger und ein ehemaliger Profiboxer nehmen an dem Turnier teil, und müssen vor dem Finale gegen Adon bezwungen werden.
In der Rolle von Ryu gilt es dem Spieler nun, neun Gegner aus fünf verschiedenen Ländern zu besiegen.


Ziel des Spiels

Nachdem der Muay Thai Meister Adon besiegt ist, hat man den Street Fighter Wettbewerb gewonnen.
Für die Highscorejäger geht es nach diesem Sieg wieder von vorne bei Retsu los.


Gestaltung[Bearbeiten]

Zweimal Dragonpunch reicht fast schon aus...

Das Spiel erschien in zwei verschiedenen Fassungen, die teilweise zusammen auf einer Diskette, bzw. Kassette verkauft wurden. Jede Seite des Datenträgers enthielt eine Version. Dieser Artikel behandelt die sogenannte US-Version, die andere gilt als europäische Version.
Der Backgroundscroll der Originalversion wurde nicht umgesetzt, auch das Bonuslevel fehlt. Das Finale gegen Sagath wurde ersatzlos gestrichen, in dieser Version ist Adon der Endgegner.
Zwischen den Kämpfen wird nachgeladen, dies geht aber verhältnismäßig zügig.



Screenshots


Geki ist der zweite Kontrahent...
Ein Kneipenschläger der übelsten Sorte ist Joe...
Am Boden liegend ist er aber keine Gefahr...




Die Punk-Szene schickt auch einen Vertreter...
Schiedsrichter!!! Der ist mit Stöcken bewaffnet!




Hinweise[Bearbeiten]

Die Charaktere[Bearbeiten]

Sifu Lee tritt für China an...
Name Heimatland Kampfstil Hintergrund
Ryo Japan Ansatsuken Ein disziplinierter Kampfkunstschüler, der Perfektion und innere Ausgeglichenheit anstrebt.
Ken USA Ansatsuken Talentiert aber weit weniger diszipliniert, ist Ken für Ruy ein Freund und Rivale zugleich.
Retsu Japan Karate Der japanische Karateka tritt mit Heimvorteil in seinem eigenen Dojo zum Turnier an.
Geki Japan Ninjutsu Mit uralten Ninjatechniken gelingt es Geki sich kurze Strecken zu teleportieren. Seine Shuriken sind lästig.
Joe USA Kickboxen Joe ist ein erfahrener Kneipenschläger und Hinterhofwrestler aus New York.
Mike USA Boxen Der ehemalige Häftling lernte im Gefängnis das Boxen und wurde dann zum Street Fighter.
Birdie England Freestyle Der Londoner Punk ist über zwei Meter groß und verdammt kräftig. Er jobbt ab und zu als Rausschmeißer.
Eagle England Escrima Eagle hat den phillipinischen Stockkampf perfektioniert und tritt bewaffnet zum Turnier an.
Lee China Kung-Fu Dieser Meister des Shaolin-Kung-Fu will seine Heimat Kanton-China würdig beim Wettbewerb vertreten.
Gen China Kung-Fu Gen ist ein älterer, hinterhältiger Kung-Fu-Kämpfer für den nur der Sieg zählt.
Adon Thailand Muay Thai Der gefürchtete Turnierkämpfer und Endgegner ist blitzschnell und schlägt eisenhart zu.


Der Zweispielermodus[Bearbeiten]

HADOUKEN!

Im Zweispielermodus tritt Spieler 1 mit Ruy gegen Spieler 2 mit Ken an. Es gilt zwei Kampfrunden zu gewinnen, dann ist das Match beendet und das Startmenü wird wieder geladen.
In anderen Umsetzungen startet der Sieger dann im Einspielermodus das reguläre Turnier, dies wurde in dieser Version leider gestrichen. Es ist somit nicht möglich, das Turnier mit Ken zu gewinnen.


Spezialattacken[Bearbeiten]

Der miese Gen verfügt über eine enorme Reichweite...
Feuerball (jap. Hadouken, engl. Fireball) Joystick zurück Joystick rechts-zurück Joystick rechts Feuerknopf 1
Hurrikan-Tritt (jap. Tatsumakisenpuukiaku, kurz Tatsumaki, engl. Hurricane Kick) Joystick zurück Joystick links-zurück Joystick links Feuerknopf 1
Drachenhieb (jap. Shouryuken, kant. Shen Long, engl. Dragon Punch) Joystick rechts Joystick zurück Joystick rechts-zurück Feuerknopf 1

Es wird davon ausgegangen, dass sich Ken oder Ruy links vom Gegner befinden.


Lösung[Bearbeiten]

Die Spezialattacken sind schwer auszulösen, aber nach einiger Übung können damit die Gegner auch im Expert-Modus relativ leicht besiegt werden.

Cheats[Bearbeiten]

Es sind keine Cheats bekannt. Einige der gecrackten Versionen des Spiels verfügen über Trainerfunktionen.

Kritik[Bearbeiten]

Power Play Oktober 1988 (Grafik: 80 Sound: 64 Wertung: 59): "Spielerisch hat es nicht die Klasse eines International Karate+, denn die Computergegner sind keine Leuchten.Wenn man sich alle Gegner und Hintergrundgrafiken angesehen hat, sinkt die Motivation gewaltig, sich auf einer höheren Schwierigkeitsstufe nochmal durchzuschlagen. Kampfsport-Fans bekommen mit Street Fighter ein grafisch schönes Programm, dass zwar eine zeitlang Spaß macht, aber keinen übertrieben guten Eindruck hinterlässt." (al)

Shmendric: "Auch wenn ich Street Fighter I beim Uralub in Italien am Automat gerne gezockt habe, wurde ich mit dieser Version nicht warm. Den Vergleich mit dem Original hält es nicht stand, und den Vergleich mit anderen C64-Beat'em Up's auch nicht. Wenn man Lust auf Prügel-Tourismus quer durch die Welt hat, ist man mit International Karate um Längen besser beraten. Übrigens, kleiner Tipp für Speedruner: Es reicht völlig aus, im Sekundentakt Hadouken auf den Gegner zu schleudern, alle weiteren möglichen Moves sind dann überflüssig."

TheRyk: "Nett animierte HiRes-Sprites, grafisch sicher um Längen hübscher als die Go!-Version. Aber wo die letztgenannte Version zu fummelig ist, ist diese zu einfach, bis man auf Eagle trifft, und macht deshalb auch nicht mehr Spaß. Konsequenterweise also auch für diese Version Prädikat schwach bzw. 3 Punkte."

Sonstiges[Bearbeiten]

Videomitschnitt[Bearbeiten]


DerSchmu verteilt Backpfeifen bis zum bitteren Ende...



Cover[Bearbeiten]


streetfighter us cover1f.jpg

Das Cover des Spiels
streetfighter us cover2f.jpg

Ein alternatives Cover




streetfighter us cover3f.jpg

Ein weiteres Cover
streetfighter us coverb.jpg

Die Rückseite




Werbung[Bearbeiten]


Eine Werbeanzeige für Street Fighter




Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Shmendric
  1. Shmendric - 141.200 - Novice (25.08.2013)
  2. Werner - 88.200 (30.08.2013)
  3. H.T.W - 72.200 - Expert (28.08.2013)
  4. TheRyk - 39.400 - Novice (22.08.2013)

2. Platz von Werner 3. Platz von H.T.W
2. Platz von Werner 3. Platz von H.T.W


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Street Fighter Sprache:english


Videos