ER

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ER
Format: ER
Parameter
Einordnung
Typ: numerische Systemvariable
Kontext: Fehlerbehandlung
Aufgabe: Abfrage der Nummer des letzten aufgetretenen Fehlers
Abkürzung: -
Verwandte Befehle
EL, ERR$

Anmerkung: Dieser Artikel beschreibt die Systemvariable EL ab Commodore BASIC V3.5 oder höher.


Die Systemvariable ER (engl. ERror) liefert die Nummer des letzten aufgetretenen Fehlers oder -1, wenn kein Fehler aufgetreten ist. Die zur Fehlernummer gehörende Fehlermeldung kann mit der Funktion ERR$ ermittelt werden.

Eine Wertzuweisung an ER ist nicht erlaubt und erzeugt einen ?SYNTAX ERROR.
Durch die Befehle RUN, CLR und RESUME oder nach einem Systemneustart wird ER zurückgesetzt.

Im Gegensatz z.B. zur Systemvariable STATUS kann ER nicht als ERROR ausgeschrieben werden. Dies würde, als ER R OR interpretiert, zu einem ?SYNTAX ERROR führen.

Beispiele[Bearbeiten]

PRINT ERR$(ER);" ERROR IN ";EL;" AUFGETRETEN!"

Gibt Fehlertext und Zeilennummer des zuletzt aufgetretenen Fehlers aus.

10 TRAP 1000
20 PINT "PROGRAMMSTART ..."
30 PRINT "PROGRAMMENDE."
40 END
1000 REM FEHLERBEHANDLUNGSROUTINE
1010 PRINT "FEHLER " ERR$(ER) " IN ZEILE" EL "PASSIERT!"
1020 IF ER=11 THEN END : BEI SYNTAX ERROR BEENDEN,
1030 RESUME NEXT : REM SONST WEITER MACHEN ...

Variablengebrauch in einer Fehlerbehandlungsroutine: Sie fängt auftretende Fehler ab, aber im Falle von Syntaxfehler, endet die Ausführung, sonst wird beim nächsten Befehl fortgesetzt.