BOX

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
BOX
Format: BOX [<Farbquelle>], <Koordinaten1> [, [<Koordinaten2>] [, [<Drehwinkel>] [, [<Ausfüllen>] ]]]
Parameter
<Farbquelle>: numerischer Ausdruck im Wertebereich von 0 bis 1 (Hires-Grafik) bzw. 0 bis 3 (Multicolor-Grafik)
<Koordinaten1>: [+|-]<X1>,[+|-]<Y1> | <Strecke>;<Winkel>
<Koordinaten2>: [+|-]<X2>,[+|-]<Y2> | <Strecke>;<Winkel>
<Drehwinkel>: numerischer Ausdruck im Wertebereich 0 bis 65535
<Ausfüllen>: numerischer Ausdruck im Wertebereich 0 bis 1
Einordnung
Typ: Anweisung
Kontext: Grafik-Anweisung
Aufgabe: Zeichnen von leeren und ausgefüllten Rechtecken
Abkürzung: -
Verwandte Befehle
CIRCLE, DRAW, PAINT

Anmerkung: Dieser Artikel beschreibt den BASIC-Befehl BOX ab Commodore BASIC V3.5 oder höher.


Die Anweisung BOX (engl.: Kasten, Kiste, Schachtel) dient zum Zeichnen von leeren und ausgefüllten Rechtecken, wobei diese auch gedreht sein können.

Parameter:

  • Farbquelle: Definiert die Farbe, in der gezeichnet wird. Die möglichen Werte sind abhängig vom Grafikmodus (vgl. COLOR). Die Angabe ist optional, Standard ist die Vordergrundfarbe (=1), ein Wert von 0 entspricht der Hintergrundfarbe, was einem Löschen entspricht. Ein Komma muss zwingend vor einer folgenden Positionsangabe gesetzt werden.
  • X1,Y1: Erste Ecke des Rechtecks.
  • X2,Y2: Zweite, diagonal gegenüberliegende Ecke des Rechtecks. Dieser Parameter ist optional, wenn nicht angegeben, wird die Position des Pixelcursors verwendet.

Kartesische Koordinaten werden in der Form X,Y angegeben, Vektor-Parameter dagegen in der Form Streckenlänge;Winkel. Die Winkelangabe erfolgt in Grad im Uhrzeigersinn, wobei 0 Grad senkrecht nach oben gerichtet ist. Für relative Positionsangaben mit Variablen müssen diese in Klammern geschrieben werden. Kartesische Koordinaten und die Streckenlänge dürfen im Bereich von -65535 bis +65535 liegen, eine Winkelangabe muss im Bereich von 0 bis +65535 liegen. Andere Werte verursachen die Fehlermeldung ?ILLEGAL QUANTITY ERROR.
Die Eckkoordinaten beziehen sich immer auf nicht gedrehte Rechtecke.

  • Drehwinkel: Optionaler Wert, der den Drehwinkel in Grad im Uhrzeigersinn um den Mittelpunkt des Rechtecks angibt. Wenn nicht angegeben, wird 0 angenommen. Erlaubt sind die Werte von 0 bis 65535, anderenfalls wird ein ?ILLEGAL QUANTITY ERROR ausgegeben.
  • Ausfüllen: Optionaler Wert, der folgendes angibt:
    • 0: nur der Rahmen des Rechtecks soll gezeichnet werden,
    • 1: das Rechteck soll komplett ausgefüllt werden.

Andere Werte führen zu einem ?ILLEGAL QUANTITY ERROR.

Nach Ausführung der Anweisung befindet sich der Pixelcursor, unabhängig vom Drehwinkel des Rechtecks, an der Position X2,Y2.

Beispiele[Bearbeiten]

10 GRAPHIC 1,1
20 FOR W=0 TO 179 STEP 30
30 BOX 1,140,90,179,109,W,0
40 NEXT W

Dieses Beispiel zeichnet in der Mitte des Bildschirms ein einfaches Ornament aus gedrehten Rechtecken.