Quedex

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Quedex
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 1064
Bewertung 7.67 Punkte bei 6 Stimmen
Entwickler Stavros Fasoulas (Gamedesign, Programmierung, Grafik), Paul Docherty (Titelbild), Graham Hunter (Ladesequenz)
Firma Thalamus Ltd
Verleger Epyx (US Release), Thalamus Ltd
Musiker Matt Gray
HVSC-Datei /MUSICIANS/G/Gray_Matt/Quedex.sid
Release 1987
Plattform(en) Amiga, Atari ST, C64, DOS, Color Computer
Genre Arcade, Geschicklichkeitsspiel‎, Puzzle
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port1.pngIcon joystick.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch Sprache:italienisch
Information Lediglich die europäische C64-Version ist unter dem Namen Quedex bekannt. Die US-Version wurde ebenso wie die später erschienenen 16-Bit Ports wurden als Mindroll oder auch als Mind-roll veröffentlicht. In Italien wurde das Spiel auch unter den Namen Decadex veröffentlicht.


Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Startbildschirm mit Highscore und einer kurzen Demo des Spiels...

Quedex ist ein Genre-Mix aus Action-Arcade, Geschicklichkeitsspiel‎ und Denkspiel. Man steuert eine metallische Kugel in einem Rennen gegen die Zeit durch 10 Level. Dabei müssen in unterschiedlichen Levels unterschiedliche Aufgaben gelöst werden, wie etwa Wege gefunden, Gegenstände und Schlüssel gefunden und Barrieren überwunden werden. Der Spieler kann sich aussuchen, in welchem der 10 Level (Planes) er das Spiel beginnen möchte.


Hintergrund

Quedex ist das dritte Spiel das vom finnischen Entwickler Stavros Fasoulas, das von Thalamus veröffentlicht wurde. Er war auch für deren beide erfolgreiche Launch-Titel Sanxion und Delta verantwortlich. Er hatte insgesamt fünf Monate an dem Spiel gearbeitet, wobei er drei Monate für die Grundroutinen und zwei weitere für das Leveldesign benötigte.[1] Es ist gleichzeitig sein letzter Titel für Thalamus. Im Anschluss an das Game verließ er die Firma, um in Finnland seinen Wehrdienst abzuleisten. Anschleißend erschienen nur noch wenige Titel auf dem C64 und dem Amiga von ihm, die aber nicht mehr an die ursprünglichen Erfolge anknüpfen konnten.

Gestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel verfügt über eine abwechslungsreiche, attraktive Grafik. Die Metallkugel ist hübsch animiert. Die Grafik wurde von Entwickler Stavros Fasoulas selbst angefertigt, während das Titelbild im Ladebildschirm von Paul Docherty stammt. Die meisten Levels sind in einem einheitlichen Look gestaltet. Das Erste jedoch, Plane 1, besteht aus verschiedenen Ebenen, die farblich unterschiedlich aussehen.


Der Start-Bildschirm der UK-Version...
Der Start in Level 1 sieht ganz übersichtlich aus...



Die zweite Ebene von Plane 1 ist grün...
Die letzte Ebene des ersten Levels hingegen ist braun...




Sound

Im Menü des Spiels und während des Intros ist ein sehr gelungenes und treibendes Titelstück von Matt Grey zu hören. Ein weiteres Musikstück ertönt während des Eintragens in die Highscore-Liste. Während des Spiels sind lediglich Sound-Effekte zu hören.

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spieler kann zu Beginn sein Startlevel wählen.

Bedienung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tastaturbelegung:

  • RUN/STOP : Spiel pausieren/fortsetzen.
  • T : Zum Titelbildschirm zurückkehren (aus dem Pausenmodus).
  • 1  bis 0 : In der Levelauswahl das nächste Level (Plane) aussuchen.
  • F7 : Level-Editor starten.

Fortbewegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joystick-Steuerung:

  • In alle Richtungen: Kugel in diese Richtung rollen.
  • Joystick links, vor, rechts und zurück und Feuerknopf drücken: In diese Richtung springen / Highscore Buchstaben auswählen.
  • Feuerknopf drücken: Spiel beginnen / Highscore Buchstaben bestätigen.

Symbole & Extras[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Extras & Gegenstände
Bild Beschreibung
Quedex e04 Goal.png
Das Ziel am Ende der Plane. Hat man es erreicht, ist das Level geschafft.
Quedex e01 Teleporter.png
Der Teleporter beamt die Kugel zum zugehörigen zweiten Teleporter im Level.
Quedex e06 Lift.png
Der Lift (Aufwärts/abwärts) hebt die Kugel an oder senkt sie.
Quedex e03 Totenkopf.png
Tödliche Falle. Unbedingt vermeiden. Bei Berührung ist das das Spiel vorbei.
Quedex e05 Blöcke.png
Blöcke versperren den Weg, können jedoch bei hoher Aufprallgeschwindigkeit zerstört werden.
Quedex e02 Schlüsselv2.png
Schlüssel öffnen beim Einsammeln verschlossene Türen.
Quedex e04 Fragezeichen.png
Hinter dem Fragezeichen kann sich sowohl ein Bonus als auch ein Malus verbergen.

Tipps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ist man den Pfeilen aus das richtige Feld des Schachbretts gefolgt, so gibt es in der Bonusrunde Extrapunkte...

Das kurze Handbuch enthält zu jedem Level Tipps, was in der jeweiligen Plane zu beachten und zu erreichen ist. Die Level werden nicht notwendigerweise immer schwieriger. Es lohnt sich zum Beispiel, als Erstes in Plane 7 zu beginnen, um dort von den großzügigen Boni zu profitieren. Um Extrapunkte zu erhalten, muss man in den Bonusrunden nach einem absolviertem Plane mit der Kugel den Pfeilrichtungen folgen. Landet man mit der entsprechenden Anzahl von Zügen auf dem gesuchten Feld erhöht sich der Score.


Lösung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Schritt für Schritt Lösung für alle 10 Planes in Quedex. Es lohnt sich, für das beste Ergebnis, in Plane 7 zu beginnen, und anschließend die Level zu spielen, die man am besten kennt.

Plane (Level) Beschreibung Screenshot
1 Einführungs-Level, der dem Spieler die Spielmechanik vermittelt. Über blinkende Quadrate rollen, um ein Loch zur nächsten Unterebene freizulegen. Führt auch zeitraubende elektrische Pools und Aufzüge ein. Es ist laut Handbuch möglich, einen abgebrochenen Durchlauf, auf der zuletzt gespielten Ebenen fortzusetzen.
Die unterste Ebene von Plane 1
2 In Plane 2 muss man sich in einem Labyrinth aus Teleports und Türen zurechtfinden. Die durch das Aufsammeln von Schlüsseln entriegelt. Nicht die Totenkopffelder betreten. Es führt zum sofortigen Game Over. Man muss unsichtbare Schlüssel finden, die erst sichtbar werden, wenn man in der Nähe von ihnen ist.
Plane 2 ist ein Labyrinth aus Türen und Teleportern...
3 In diesem Level gibt es Teleporter und elektrische Kacheln im Überfluss und ein Sub-Labyrinth aus unsichtbaren Wänden, die einen Pickup enthüllen, wenn man gegen sie stößt. Man muss vier versteckte Amulete finden, bevor das Ziel überhaupt sichtbar wird. Man sollte die Teleporter nutzen, um Zeitverluste im elektrischen See zu vermeiden.
Startpunkt von Plane 3...
4 In diesem Level rasen wir einen Hindernisparcours hinunter. Man kann sich nur nach rechts und links bewegen. Das Anstoßen an Hindernisse kostet Zeit, ebenso wie das Fallen in einen elektrischen Pool. Die Anzahl der Sprünge ist auf 4 begrenzt, deshalb gilt es die Aufzüge zum eigenen Vorteil zu Nutzen
Plane 4 ist ein Speedrun, bei dem man vor Barrieren ausweichen muss
5 Es müssen alle Kacheln umgedreht werden, indem man über sie rollt. Blinkende Kacheln beeinflussen mehrere bzw. ganze Reihen. Schwarze Kacheln sind eher sichere Felder statt Löcher. Man hat lediglich 9 Sprünge.
Klassisches Puzzle. Alle Kacheln in eine Farbe bringen...
6 Navigieren Sie durch ein Labyrinth aus Rohren und vermeiden Sie dabei elektrische und Totenkopf-Kacheln. Fragezeichen-Symbole verstreuen die Ebene, von denen einige das Ziel offenbaren; einige sind jedoch unsichtbar, bis Sie in Reichweite sind. Sprünge sind auf das beschränkt, was Sie aufheben können.
Vorsicht vor den Röhren, die die Kugel Ansaugen oder Abstoßen. Meist zum Nachteil...
7 Schnappen Dir sich so viele Zeitboni wie möglich, aber beachte die Goal-Kacheln. Ein Ausrutscher und das Level ist beendet. Sammelt man alle Boni ein, erscheint eine weitere Sub-Ebene mit noch mal 27 Extra-Timern, die das Zeitkontingent massiv erhöhen. Dieses Level eignet sich gut, um das Zeitkonto aufzufüllen.
Vorsichtig manövrieren um den maximalen Bonus zu erreichen...
8 Arbeiten Sie sich in die Mitte eines Labyrinths vor und sammeln Sie dabei vier Schlüssel ein, um das Ziel zu erreichen. Sie dürfen keine Zeit verlieren, denn das Labyrinth fällt um Sie herum zusammen. Der Weg zum Ziel unterscheidet sich je nach Farbe des Levels.
Doppeltes Rennen gegen die Uhr. Man muss die Mitte mit allen Schlüsseln erreichen, bevor das Labyrinth kollabiert.
9 Zerstören Sie alle Blöcke. Dazu muss man sich das Speed-Extra sichern. Er färbt die Kugel blau und mit hoher Geschwindigkeit die Blöcke einreißen. Die blinkenden Kacheln kosten Zeit.
Plane 6: Tempo aufnehmen und die Blöcke zertrümmern...
10 Man muss auf kleine Inseln unterschiedlicher Höhe springen. Die verschiedenen Grautöne zeigen den Höhenunterschied an. Man kann nur jeweils eine Ebene aufwärts oder abwärts springen, ohne Zeitstrafen zu erhalten.
Vorsichtig Sprünge von der richtigen Höhe führen hier ans Ziel



Cheats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind momentan keine Cheats bekannt. In der CSDb gibt es Cracks mit einer Trainerfunktion.

Bewertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.67 Punkte bei 6 Stimmen (Rang 185).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 5 18. Juli 2021 - "Befriedigend" - 24537 downs
Lemon64 7,7 18. Juli 2021 - "Sehr gut" 72 votes
Happy Computer 82 Ausgabe 12/87 - "Super"
Powerplay 8 Ausgabe 1/87 - "Gut - Super! - Quedex ist kein gradliniges, simples Actionspiel, sondern eine Fundgrube für den geduldigen Spieler"[2]
Zzap!64 92% Heft 31 - "Sizzler! - Ein originelles, schön gestaltetes und super umgesetztes Puzzle-Paket"[3]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zore: "Ein super Spiel, dass mir immer großen Spaß gemacht hat. Der Lauf gegen die Zeit mit nur einem Leben ist erbarmungslos, aber die Option, sich zu Beginn und nach einem erfolgreichen Level aussuchen zu können, wo man weiterspielt lindert den Frust sehr. Die Original-C64 Version macht wesentlich mehr Spaß als die 16-Bit Portierungen unter dem Namen Mindroll. Ein origineller Genre-Mix in gewohnt hoher Thalamus-Qualität, in den man immer wieder reinschauen kann."

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Vorderseite des Box-Covers...
Rückseite des Box-Covers...



Videomitschnitt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Longplay von Myrryspeikko

Screenshot-Vergleich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Die C64 US-Version von Quedex ist ebenfalls als Mindroll bekannt...
Die Levelauswahl in der C64 US-Version ist anders gestaltet...
Titel der Amiga Version...



In-Game Bild der Amiga Version...
Titel der Coco-Version...
In-Game Bild der Coco-Version...



Titel der DOS CGA Version...
In-Game Bild der DOS EGA Version...



Titel der DOS EGA Version...
In-Game Bild der DOS EGA Version...



Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein von den 16-Bit Versionen inspirierter C64 Titelbildschirm von Panoramic Design.
  • Lediglich die UK-Version des Spiels wurde als Quedex veröffentlicht. Die von Epyx vertriebene US-Version, sowie alle Ports sind unter dem Namen Mindroll veröffentlicht worden.
  • Bjørn Røstøen von der Demogruppe Panoramic Designs hat 1990 ein C64-Titelbild entworfen, dass sich an den 16-Bit Versionen orientiert.
  • Der Originalname Quedex setzt sich aus dem Untertitel des Spiels "The Quest for Ultimate Dexterity" zusammen.


Kassette[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Datasette der englischen Veröffentlichung...

Highscore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Topscore von Ivanpaduano
  1. Ivanpaduano - 191 (20.07.2021)
  2. Zore - 135 (18.07.2021)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)


2. Platz von Zore 3. Platz von Leer
2. Platz von Zore 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Quedex Sprache:english
Mindroll

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wiki-Eintrag zu "Stavros Fasoulas" auf zak.fi, https://zak.fi/Stavros_Fasoulas#Joining_Thalamus.E2.80.99s_payroll
  2. Heinrich Lenhardt, Martin Gaksch, Happy Computer Special, Ausgabe 1/87, Seite 76 https://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=3495
  3. Steve Jarratt, Ciarán Brennan, Julian Rignal, Ausgabe 31, Seite 130, "ZZaap! Test Quedex" http://www.zzap64.co.uk/cgi-bin/displaypage.pl?issue=031&page=130&thumbstart=0&magazine=zzap&check=1