CSET (TSB)

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
CSET (TSB)
Format: CSET <wert>
Parameter
wert = 0: schaltet Groß-Grafik-Schrift ein
wert = 1: schaltet Groß-Klein-Schrift ein
wert = 2: schaltet Grafikmodus ein
Einordnung
Typ: Anweisung
Kontext: Bildschirmkontrolle
Aufgabe: Anzeigemodi ändern
Abkürzung: cS
Verwandte Befehle
HIRES - MULTI - MEM - NRM (TSB)


Dieser Artikel beschreibt das TSB-Schlüsselwort CSET (TSB).
Das entsprechende Simons'-Basic-Schlüsselwort lautet CSET.

Typ: Anweisung 
Syntax: CSET <wert>

CSET schaltet um zwischen den beiden Zeichensätzen des C64: Großschrift-Grafikzeichen (CSET 0) und Groß-Klein (CSET 1). Außerdem kann man hiermit in den Grafikmodus schalten, ohne den Grafikspeicher dabei zu löschen (was HIRES tut), dazu verwendet man CSET 2. Anders als in Simons' Basic wirkt CSET in TSB auch nach Anwendung des Befehls MEM (in Simons' Basic "vergisst" der Interpreter nach CSET die Änderungen durch MEM).

Wird kein Parameter eingegeben, so erscheint die Fehlermeldung ?SYNTAX ERROR, ein falscher Wert (größer als 2) wirkt wie CSET 2. Werte außerhalb des Byte-Bereichs erzeugen einen ?ILLEGAL QUANTITY ERROR.

Hinweis: Die Befehle SCRSV und SCRLD können mithilfe zweier POKEs (nach $B218 und $B21C) zwei beliebige frei erreichbare 1KB- Bereiche in einer Datei ablegen, z.B. einen modifizierten Zeichensatz wie er im Beispiel zum Befehl MEM zu sehen ist.

Beispiel: 

10 PRINT "Commodore": FOR a=0 TO 2
20 CSET a: DO NULL
30 NEXT

(schaltet auf Tastendruck in die verschiedenen Modi und beendet 
das Programm im Groß-Klein-Modus, weil es zuletzt im Grafikmodus
war und ein Rücksturz zum Direktmodus wie CSET 1 wirkt)