LIN (TSB)

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
LIN (TSB)
Format: LIN [ <z1> - [<z2>] ], <name> [, <dr>]
Parameter
z1: Zeile, ab der gespeichert wird
z2: Zeile, bis zu der gespeichert wird
name: Dateiname
dr: Laufwerk (nicht erforderlich)
Einordnung
Typ: Kommando
Kontext: Ein- / Ausgabe
Aufgabe: speichert Teile eines Programms
Abkürzung: keine
Verwandte Befehle
MERGE - LOAD - SAVE


Dieser Artikel beschreibt das Schlüsselwort LIN (TSB).
Das entsprechende Simons'-Basic-Schlüsselwort lautet ebenfalls LIN.

Typ: Kommando
Syntax: LIN [ <z1> - [<z2>] ], <name>[, <dr>]

Mit LIN hat der Programmierer die Möglichkeit, Teile eines im Speicher befindlichen Programms abzuspeichern. Zusammen mit MERGE kann man auf diese Weise auf Programmbibliotheken zurückgreifen und damit schneller und effektiver arbeiten.

Die verschiedenen Syntaxformen haben folgende Ergebnisse:

  • LIN ,"name"
    speichert alles, genauso wie SAVE
  • LIN -100,"name"
    speichert bis zur Zeile 100
  • LIN 100-,"name"
    speichert ab Zeile 100
  • LIN 100-200,"name"
    speichert von Zeile 100 bis einschließlich 200
  • LIN 100-100,"name"
    speichert genau die Zeile 100

Die Laufwerksangabe kann in TSB (wie bei allen Befehlen, die mit den Laufwerken zu tun haben) weggelassen werden, siehe dazu auch den Befehl USE.

Mögliche Fehlermeldungen können sein: ?BAD MODE ERROR, wenn die zweite Zeilennummer kleiner ist als die erste, ?TYPE MISMATCH ERROR, wenn das Komma vor dem Dateinamen weggelassen wird, und alle Fehlermeldungen, die auch SAVE verursachen würde.

Beispiel: 

LIN 2670-2890,"help"

(speichert in der Datei "tsb demo" auf der TSB-Diskette den Teil mit der TSB-Befehlsliste
und der Shortcut-Prioritätsanzeige)