NO ERROR

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
NO ERROR
Format: NO ERROR
Parameter
keine
Einordnung
Typ: Anweisung
Kontext: Fehlerkontrolle
Aufgabe: Fehlerkontrolle abschalten
Abkürzung: keine
Verwandte Befehle
ON ERROR - OUT - ERRN - ERRLN


Dieser Artikel beschreibt das Simons'-Basic-Schlüsselwort NO ERROR.

Typ: Anweisung
Syntax: NO ERROR

NO ERROR beendet die durch ON ERROR aktivierte Fehlerkontrolle des laufenden Programms.

Da Simons' Basic nicht automatisch beim Rückfall in den Direktmodus die Fehlerkontrolle beendet, muss eine Fehlerinfo-Routine im Programm auf jeden Fall NO ERROR enthalten, am besten gleich als erstes, damit keine ungewollten Selbstaufrufe erfolgen können. Bei Programmabbrüchen (z.B. durch die STOP-Taste) bei aktiver Fehlerkontrolle muss man sofort NO ERROR eingeben, damit nicht jede andere Eingabe in der Fehlerinfo-Routine landet.

Beispiel: 

10 ON ERROR: GOTO 10000

15 PRIN "{clr/home}"
20 PRINT "ok"

10000 NO ERROR
10010 PRINT "in zeile " ERRLN "trat fehler nr." ERRN "auf."
10020 STOP

(bei einem Programmlauffehler springt der Interpreter in die BASCIC-Zeile 10000)

Die Fehlerkontrolle insgesamt wurde in TSB so überarbeitet, dass sie nunmehr voll funktionsfähig ist, siehe ON ERROR (TSB)